Editable Comments hat wieder Einzug gehalten

mit positivem Nebeneffekt

Ein bisschen Schmunzeln muss ich ja schon, während ich diesen Beitrag schreibe, weil wahrscheinlich einige Leser meines Blogs bereits mitbekommen haben, dass mir die Gestaltung des Kommentarbereiches besonders am Herzen liegt. smilie

Am letzten Wochenende habe ich also mal wieder verstärkt mein Augenmerk darauf gerichtet und meine auch, dass er dadurch wieder ein Stück weit verbessert wurde.

Ich konnte mich nie so richtig entscheiden, ob ich eine Verschachtelung der Kommentare einführen soll. Eigentlich fand ich diese Kommentarform auf anderen Blogs dadurch immer wesentlich übersichtlicher als bei mir, hatte sie aber deaktiviert, weil ich bisher annahm, dass dann meine eingebaute Kommentarnummerierung nicht mehr richtig funktionieren würde.

Im Nachhinein beiße ich mir in den Allerwertesten, dass ich dieser Aussage aus einem Forum ungeprüft geglaubt habe, denn mittlerweile wurde ich durch einfaches Ausprobieren eines Besseren belehrt. Die Nummerierung wird nämlich doch trotz Verschachtelung korrekt angezeigt.

Nun biete ich meinen Lesern bereits seit geraumer Zeit die Möglichkeit an, auch noch nachträglich ihre Kommentare zu editieren. Anfangs hatte ich zu diesem Zweck Editable Comments installiert, war aber anschließend wegen der komfortableren Umsetzung (z. B. Anzeige der verbleibenden Editierzeit) zu Edit Comments XT gewechselt.

Wechsel war unvermeidbar

Nachdem ich mich also jetzt intensiver mit den Kommentierfunktionen auseinander gesetzt hatte, musste ich leider feststellen, dass das Editieren mit diesem Plugin nicht mehr möglich war. Und zwar war nach Öffnen des Textbereiches, Korrektur und erneutem Senden der Text plötzlich komplett verschwunden.
Anfangs nahm ich an, dass es an meinen letzten Eingriffen in der comments.php liegen könnte, fand aber die Fehlerquelle nicht.

Edit 08.02.2012

Im Nachhinein konnte ich bei mir selber nachlesen, warum das Plugin nicht funktionierte und zwar in dem Beitrag Frischer Anstrich für meinen Kommentarbereich. Dort hatte ich bereits beschrieben, dass Edit Comments XT wohl nicht mit der Verschachtelung der Kommentare klarkommt.[/important]

Ein Blick in das Plugin-Verzeichnis von WordPress.org verriet mir, dass die aktuellste Version von Edit Comments XT aus dem Jahr 2007 stammt und augenscheinlich bis heute kein Update erschienen ist. Also testete ich erneut Editable Comments. Es ist zwar etwas einfacher gestrickt und das letzte Update in 2010 liegt auch bereits eine Weile zurück, aber es leistet weiterhin gute Dienste, wie ich auf Eriks Webmaster-Zentrale in letzter Zeit immer wieder beobachten und ausprobieren konnte.

Okay, das Editier-Problem war somit gelöst, den gif-Antwort-Button habe ich durch eine CSS-Lösung ersetzt und die Kommentarbereichsstruktur auch noch ein wenig angepasst, da stellte ich noch einen weiteren positiven Effekt fest.

Es geschehen noch Zeichen und Wunder

Vor etlichen Monaten hatte Coca einen Beitrag über das Plugin Comment Form Quicktags veröffentlicht und ich nahm mir fest vor, es ebenfalls wieder zu installieren. Keine Chance … meine Besucher mussten erst einmal mit dem Hinweis über die erlaubten Tags vorlieb nehmen, da die Tag-Leiste des Plugins nicht angezeigt wurde. Ich betrieb immer mal wieder Ursachenforschung und schob die Schuld schon auf ein ehemaliges Cache-Plugin – bis heute.

Denn nach Deaktivieren von Edit Comments XT und Installation von Editable Comments startete ich erneut einen Anlauf und installierte Comment Form Quicktag. Und siehe da: plötzlich funktioniert es wieder auf meinem Blog! smilie.

Somit lag der Fehler zweifelsfrei bei Edit Comments XT.


27 Kommentare

  • Hey Sylvi,

    guuuut, dass Du an mich denkst. Ich vertippe mich immer und bin quasi auf die Editierfunktion angewiesen! smilie

    Liebe Grüße,
    Pauli

    • Hallo Pauli,

      na klar ich ja auch. Und was meinst Du, wie oft ich nach Absenden eines Kommentares schon geflucht habe, wenn ich trotz Durchlesen wieder einen unmöglichen Fehler reingehauen habe. smilie

      Lieben Gruß
      Sylvi

  • Hallo Sylvi,

    es ist das leidige Thema, bei Anderen sieht man die Fehler sofort, die eigenen aber oft nicht.
    Ganz offensichtlich schaltet man beim Kommentieren sein Gehirn ab, anders kann ich mir dieses Phänomen nicht erklären.
    Darum bin ich auch immer sehr dankbar, wenn so ein Editierfunktion vorhanden ist.

    Liebe Grüße

    hansen

    • Hallo hansen,
      weil ich da auch ein Spezialist drin bin (eigene Fehler zu übersehen), hat mir mal vor Urzeiten meine Deutschlehrerin den Tipp gegeben, den eigenen Text rückwärts korrekturzulesen. Dann verliert man den Zusammenhang, den man ja kennt, und liest tatsächlich Wort für Wort ohne es zu überfliegen. Es funktioniert! smilie
      Gruß Pauli

      • Hallo hansen,

        liegt bei mir wohl daran, dass ich oft sehr spontan kommentiere, wenn mich ein Thema direkt anspricht. Tja, und dann ist es schon passiert und mehr oder weniger peinlich.

        @Pauli danke für den Tipp, muss ich mir glatt mal merken.

        Gruß Sylvi

      • Hallo Pauli,

        machst Du das wirklich bei jedem Beitrag?
        Zu 80% lese ich meinen Beitrag noch einmal genau durch und bemühe noch zusätzlich die Rechtschreibprüfung.
        Bei den restlichen 20% ist die „hypnotische Wirkung“ des Sendebuttons einfach zu groß.
        @Sylvi – immer wieder beruhigend, dass es mehreren Leuten so geht.

        LG
        hansen

      • Hallo hansen,

        ähm… nein, ich mache das eigentlich nie. Deshalb sind bei mir auch oft Fehler drin smilie
        Mir fiel in dem Zusammenhang nur der Tipp wieder ein, vielleicht sollte ich das tatsächlich mal wieder machen, wenn es wirklich drauf ankommt… z.B. bei Beiträgen auf der eigenen Website. smilie

        LG Pauli

        • @Pauli

          ich habe mich gerade dabei erwischt, dass ich kommentiert und den Text gesendet habe, ohne ihn rückwärts zu lesen smilie
          Muss gestehen, dass ich einfach keine Lust dazu hatte … dazu war er zu lang. smilie

          Lieben Wochenend-Gruß
          Sylvi

  • Das ist der richtige Blogeintrag zur richtigen Zeit. Gerade heute gab es bei mir eine „Beschwerde“, daß ein Kommentar nach dem Editieren verschwunden ist. Allerdings mit einem anderen Plug.In: „Edit Comments“. Scheint also ansteckend zu sein, diese Krankheit. Nun, dann probiere ich ebenfalls mal Deine Neuanschaffung aus ;-P

    [Edit: Test] smilie

    [Edit 2: und gab bei mir gleich nen Fatal-Error, deses Plug-In. smilie ]

    • Hej Broken Spirit,

      hm … das ist ja ärgerlich. Ich habe es hier und auch in meiner „bunten Blogwelt“ (vorher noch getestet im Test-Blog) erfolgreich im Einsatz.
      Kam die „Error“-Meldung bei Dir direkt nach der Installation?

      Gruß Sylvi

      • Ich befürchte einen Konflikt mit dem alten Plug-In – das habe ich nur deaktiviert und nicht deinstalliert. Ich habs jetzt mal wieder rückgängig gemacht, da ein Fatal Error (der zduem alle Kommentare ausblendet) schlechter ist, als ein zunächst verlorener Kommentar, den ich notfalls in der uneditierten Form aus der Benachrichtigungsmail restaurieren kann smilie

        Ich schau mir das demnächst mal an – ich sehe ja, daß es bei Dir funzt. Es gibt also keinen rationalen Grund, warum das bei mir nicht gehen sollte. Frei nach dem Moto: was Dein Blog kann, kann meins schon lange smilie

      • Noch ne blöde Frage, weil es mir grad ins Auge springt: hat der Hinweis auf die erlaubten xhtml-Tags einen praktischen Nutzen?

        Ich denke, wer html kann, schüttelt sich das mal eben locker-flockig aus dem Ärmel, und wer kein html kann, kann damit sowieso nix anfangen.

        Ich für meinen Teil hab das komplett aus dem Theme rausgeschmissen – unnötiger Ballast smilie (war btw. auch gut für Plagaware, die mir seitdem viel weniger vermeintliche Duplikate anzeigt)

        • @Broken Spirit

          Lach … nee schon klar, warum sollte Dein Blog das nicht schaffen. Du wirst es schon hinbekommen. Und wenn Du den Fehler gefunden hast, hoffe ich ja wohl, dass wir dann lesen, woran es gelegen hat smilie.

          Ja warum habe ich den Hinweis über die erlaubten html-Tags noch drin? Schön sieht es nicht aus und so hilfreich ist es wohl auch nicht – da muss ich Dir ausnahmsweise smilie recht geben. Ich hatte in letzter Zeit schon mal das Problem, dass hin und wieder ein Link in einem Kommentar nicht richtig eingefügt wurde und habe es dann nachträglich korrigiert. Aber dafür habe ich ja jetzt Comment Form Quicktag.

          Ich habe übrigens den Beitrag um einen Hinweis über die Ursache ergänzt, warum Edit Comments XT nicht mehr bei mir funktionierte.

  • Hi Sylvi,

    wie du ja bemerkt hast baue ich mein Blog gerade um. Aus dem Grund kommt mir dein Beitrag hier ganz recht, da ich editierbare Beiträge doch sehr nützlich finde!

    Ich werde da wohl auch das von dir verwendete Editable Comments versuchen, schaden kann es ja nicht! smilie

    Grüße aus TmoWizard’s Castle

    Mike, TmoWizard

    • Hej Mike,

      oh ja das wäre toll und ich finde, man sollte das als „Pflicht-Plugin“ einführen. smilie
      Nein, natürlich Scherz … aber ich bin immer verdammt erleichtert, wenn eine Editierfunktion vorhanden ist, wenn ich kommentiere.
      Ich finde es eben einfach nett seinen Lesern und Kommentatoren gegenüber. smilie

      Gruß Sylvi

  • Jetzt muss ich mal kommentieren, damit ich den Kommentar editieren kann smilie

    Früher habe ich auch so ein Plugin verwendet, aber da es soooo selten genutzt wurde… Prinzipiell gefällt mir so eine Möglichkeit aber selbst immer gut!

    /Edit: Einfach mal was editieren

  • Hallo Sylvi,
    ich bin es, der Timm. Ich versuche gerade, das Plug „editable Comments“ nach der aktivierung anzupassen aber irgendwie funktioniert es nicht so, wie ich möchte.
    Da ich lesen konnte, dass Du es einsetzt, wollte ich mal eben einen kleinen test starten. Du kannst diesen Kommentar selbstverständlich löschen. smilie
    LG Timm

Copyright © Sylvis Blog • 2016. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: