Warning: Use of undefined constant THEME_VERSION - assumed 'THEME_VERSION' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/298151_58708/webseiten/sylvisblog/wp-content/themes/seashell-child/functions.php on line 15

Avatare mit PhotoImpact für Weblin bearbeiten

Avatare erstellt mit Tektek

Wie bereits versprochen, möchte ich mit diesem Beitrag nun meine Vorgehensweise beim Bearbeiten von Avataren mit PhotoImpact für Weblin dokumentieren. Ich habe die Version PhotoImpact X3 und was diese Software auszeichnet, ist die Bearbeitung von Bildern mit Hilfe von Objekten.

Das ist vor allem dann wichtig, wenn man mehrere Grafiken z. B. für eine Animation verwenden möchte, bei der sich die jeweiligen Grafiken nicht verschieben dürfen und genau positioniert werden müssen.

Dafür werde ich den Fußball-Avatar aus diesem Beitrag verwenden. Ich habe den Ava gleich mehrfach editiert, weil ich ihn später noch für eine Sprech-Animation verwenden möchte.

Hauptziel der Bearbeitung ist es, den breiten weißen Überschuss zu entfernen, entsprechend zu verkleinern (bei Weblin ist nur eine Größe von 100 px erlaubt) und letztendlich als gif-Datei zu speichern. Diese Schritte führe ich bei allen drei Avas durch, damit sie sich für die Verwendung in einem Animationsprogramm eignen.

Um das Video aber nicht unnötig in die Länge zu ziehen, habe ich die Bearbeitung nur bei einer Grafik abgefilmt. Wundert Euch nicht, dass ich den Avatar erst einmal ausschneide, aber mit dieser Methode ermittel ich die genaue Größe des neuen Arbeitsplatz, in den ich die Grafik als Objekt passgenau hinein kopiere. Somit ist dann auch der weiße „Überschuss“ verschwunden. Das Ausschneiden mache ich anschließend wieder rückgängig.

Avatar als Objekt passgenau in eine neue Arbeitsfläche einfügen

Das ist es auch schon. Wer möchte, dass sein Ava nach links schaut, kann ihn über BearbeitenDrehen und Spiegeln noch horizontal spiegeln.


Zwei Tipps habe ich noch, falls ihr mehrere Avatare für eine Animation benötigt:

Größenvergleich der Arbeitsfläche

1. Die Arbeitsfläche jeder Grafik muss absolut gleich groß sein:


und

Größenvergleich der Objekte2. Die Größe der jeweiligen Objekte muss ebenfalls identisch sein. Dieses überprüfe ich mit dem Verformwerkzeug aus der Werkzeugleiste.
Einmal hatte ich nicht darauf geachtet, da ruckelte meine Sprech-Animation.

Nun aber ran ans Basteln! 🙂

Die Autorin:

Sylvi

Meine Beiträge beinhalten eigene Erfahrungen, sei es über Soft- und Hardware, Social Media und die ich als WordPress-Bloggerin und Joomlanerin gesammelt habe. Zudem widme ich mich dem schönen Hobby "Fotografie".

4 Kommentare

  • Hallo Sylvi,

    durch deinem ausführlichen und anschaulichen Beitrag hast du mich dazu gebracht auch mal einen Avatar zu basteln.
    Dank deiner tatkräftigen Unterstützung im Weblin-chat und nach Überwindung einer Startschwierigkeit bei der Bearbeitung ist es mir tatsächlich gelungen.
    Ich konnte einen ansehnlichen Ava basteln welcher mittlerweile sogar spricht. Aber dies gehört schon zu dem Thema deines Beitrags über die Animationsprogramme.

    Danke und weiterhin fröhliches Basteln

    ante

Copyright © Sylvis Blog • 2019. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: