Blog-Inaktivität aktiv genutzt

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Auf einen schönen Beitrag über die derzeitige Ruhephase in der Blogosphäre bin ich bei Mella auf ihrem Nachsitzen-Blog gestoßen. Auch mir ist aufgefallen, dass momentan in meinem Feedreader nicht mehr ganz so viele Artikel von einigen Blogs erscheinen. Im Gegensatz zur jetzigen Situation kam ich in der Vergangenheit kaum mit dem Lesen hinterher. Daher vertrete auch ich die Ansicht, dass wir Blogger derzeit wohl mit anderen (wichtigeren) Dingen in unserem Privat- oder auch Berufsleben beschäftigt sind.

Da ich selber nicht immer kontinuierlich blogge, ist es für mich normal, dass ein Blog auch schon mal eine Weile brachliegen kann. Mich haben ebenfalls in den letzten Monaten sehr viele Dinge beschäftigt, über die ich teilweise in meinem bunten Blog gepostet habe.

Das Jahr begann schon nicht so prickelnd, dann sind zwei meiner geliebten Haustiere noch verstorben. Krankheit in der Familie und beruflich befinde ich mich derzeit in einer … na, nennen wir es mal “Umorientierungsphase“. Das verleidet einem schon einmal das Bloggen.

Schlechter Start

Es hapert eben nicht nur an der Zeit sondern auch daran, dass der Kopf nicht frei genug ist, um unbefangen über Themen zu schreiben, die mir gerade so vorschweben. Selbst wenn Ideen vorhanden waren, hätte ich wahrscheinlich doppelt so viel Zeit benötigt, um überhaupt etwas “zu Papier zu bringen”.

Letztendlich würde ich dann wohl mit meinem Schreibstil hadern und nicht nur ich sondern auch meine Leser merken, wenn ich mir förmlich die Sätze aus den Fingern saugen muss.

Aus diesen Gründen habe ich es dann doch lieber vorgezogen, meine Schreibaktivitäten einzuschränken. Aber glaubt ja nicht, dass ich mich aus der Blogosphäre komplett zurückgezogen habe smilie Ich habe meine Lieblings-Blogs regelmäßig besucht und auch mal hier und da einen Kommentar hinterlassen.

Das Beste draus machen

Für mich haben diese Ruhezeiten, von denen derzeit einige Blogger betroffen zu sein scheinen, durchaus auch etwas Positives. Einerseits habe ich mich wieder verstärkt meiner Rebus-Basteleien widmen können.

Andererseits habe ich neben meinen Lieblings-Seiten neue interessante Blogs gefunden und in meinem Feedreader aufgenommen. Beispiele:

  1. Das ist einmal der schon bereits oben erwähnte Nachsitzen-Blog von Mella, die über ähnliche Themen – also Bloggen, Internet, Social Media (ich durchforste ihn immer noch smilie) – bloggt wie ich. Ich schäme mich fast, dass ich mich nicht schon viel eher mit ihrem Blog auseinandergesetzt habe, zumal Mella einen sehr sympathischen Schreibstil besitzt und eine fleißige Kommentatorin auf anderen Seiten ist.
  2. Dann ist Michaels Blog Blogprofis für mich mittlerweile ein Must-Have geworden. Er liefert tolle Infos und hat ebenfalls einen sehr angenehmen Schreibstil, der bei mir während des Lesens den Eindruck hinterlässt, als sitze man fast vis à vis.
  3. Ich habe zwar dort vorher bereits gespickt, aber dann aufgrund seines Kommentares hier auf meinem Blog Daniels XYonline-Blog noch genauer angeschaut. Dort bloggt er über Internet, Social Media, Technik und natürlich auch Bloggen und ist prompt in meinen Feedreader eingezogen.
  4. Durch ihre schönen Meerschweinchen-Geschichten hat mich Nina auf ihrem Sternchenwelt-Blog gelotst. Sie schreibt so herzerfrischend über ihre Schweinchen, ihren Hund Sammy und aus ihrem Alltagsleben, dass ich auch recht schnell einen Platz für sie im Feedreader reserviert hatte.

Wie bin ich auf diese interessanten Blogs gekommen?

  • Einmal habe ich häufiger die Kommentatoren-Links angeklickt und bin daraufhin auf so manchem interessanten Blog hängen geblieben.
  • Dann habe ich mich meiner Twitter-Follower-Liste mal näher angenommen und geschaut, welche Webseiten dort im Profil angegeben sind. Ich schaue natürlich immer erst in das Profil eines Followers, bevor ich ihm selber folge, aber dabei handelt es sich beim ersten Mal eher um ein “Überfliegen”.
  • Auch habe ich mir die Infoangaben meiner Facebook-Freunde noch einmal genauer angesehen. Na okay, die Webseiten meiner FB-Freunde kenne ich im Großen und Ganzen. Aber wer weiß, vielleicht hat dort ja jemand den Link eines neuen Projektes eingetragen.
  • Habt ihr schon mal im Google-Reader unter “empfohlene Artikel” geschaut”? Über diese Funktion bin ich sehr oft auf interessante Beiträge von Blogs, die ich vorher nicht kannte, gestoßen.  Ich kann Euch wirklich nahelegen (falls ihr noch ein bisschen Zeit in petto habt) dort mal die aufgeführten Beiträge zu durchforsten.
  • Und last, but not least bietet die Facebook-Seite von BloggerUnited auch immer neuen Lesestoff, da BU es jedem Blogger ermöglicht, auf dessen Pinnwand die eigenen Blogbeiträge zu verlinken.

Mit den vorgenannten Blogs nun neu gerüstet, habe ich wieder frischen Wind in meinen Feedreader gebracht. Und Dank Mella hat sie durch ihren Beitrag glatt einen Ideenstoß für einen eigenen Beitrag gegeben. Na, wenn dieser Trip durch die Blogosphäre sich da nicht gelohnt hat. smilie

Die Autorin:

Sylvi

Meine Beiträge beinhalten eigene Erfahrungen über Soft- und Hardware, Social Media und die ich als WordPress-Bloggerin und Joomlanerin gesammelt habe. Zudem widme ich mich dem schönen Hobby "Fotografie".

11 Kommentare

Kommentare hinzufügen
  • Hallo Sylvi,
    vielen lieben Dank für diesen Artikel, ich fühle mich gerade so richtig gebauchpinselt smilie

    Ich lese auch regelmäßig bei Deinem Blog mit, zumindest dann wenn etwas erscheint und ja, es ist manchmal besser eine Pause einzulegen, wenn es gerade schwer fällt. Sofern man danach wieder weiter macht.

    Auch in meinem Feedreader tauchen immer wieder neue Blogs auf. Gerade durch die Teilnehmer beim Liegestuhlwichteln lerne ich viele neue Blogs kennen und das finde ich klasse.

    Mella

  • Beruflich sieht es momentan bei mir so aus, dass ich teilweise einfach gar keine Zeit mehr zum Bloggen habe und bei der Anzahl der Beiträge doch stark reduzieren musste.

    Danke für deine Erwähnung und das du wohl öfter Beiträge lesen wirst smilie

  • Ich brauche auch unbedingt mal wieder etwas frischen Wind in meinem Feedreader. Werde mir die empfohlenen Blogs von Dir, die ich noch nicht kenne, gleich mal ansehen.

  • Huhu Mella,

    supergerne geschehen und schön, dass Du Dich so freust smilie Ich strecke auch immer mal wieder meine Fühler aus und nutze gerne meine Freizeit zum Aufspüren neuer oder mir nicht bekannter Blogs. Da gibt es sooo viele Gute.

    Hallo Daniel,

    so ist es eben als Feierabendblogger. Es verbleibt nicht viel Zeit für Recherchen, Bildbearbeitung, Schreiben usw. Da kann sich das vom Vorbereiten eines Beitrages bis zur Veröffentlichung schon mal ein paar Tage hinziehen.

    Hej Stephan,

    dann hoffe ich mal, dass ich Dir den ein oder anderen Blogtipp geben konnte smilie

    Hallo Tobi,

    ich denke, da habe ich einige Blog-Perlen aufgetan. Viel Spaß beim Stöbern smilie

    Lieben Gruß
    Sylvi

  • Schön, dass du wieder auftauchst! Ich finde Blogpausen oder ruhigere Phasen völlig normal, als Leser und auch als Bloggerin. Da fliegt bei mir niemand aus dem Reader. Gerade sind einige wieder aufgetaucht, die echt länger weg waren. Schön! Und dann freut man sich, wenn es weiter geht! Also hau rein, aber nicht als „Muss“ sondern aus „Spass“! smilie
    Neue Blogs findet man gut bei Twitter, wenn man sich mal die Zeit nimmt. Und manchmal wird man ja auch gefunden smilie

    • Hej Miki,

      bei mir fliegt auch nicht so schnell jemand aus dem Feedreader und auch nicht aus der Blogroll. Es sei denn, es ist wirklich offensichtlich, dass ein Blog nicht mehr gepflegt wird. Der Feedreader ist meines Erachtens gerade für Blogs sinnvoll, auf denen nicht häufig Beiträge veröffentlicht werden und frisst ja kein Brot smilie
      Meine persönliche Blogger-Faustregel war ja immer schon, dass ich Spaß am Schreiben haben muss. Und dass es immer noch so ist, daran bist Du auch „schuld“ – durch Deinen Besuch hier und Kommentar smilie

      Lieben Gruß
      Sylvi

  • Ich hatte auch gerade eine längere Blogpause, zwar kam hin und wieder ein neuer Beitrag, aber aus der Blogosphäre hatte ich mich komplett zurückgezogen. Nach, ja rund 3 Monaten ist mein Reader geplatzt.

    Ich habe festgestellt, dass ich ziemlich viele Blogs in meinem Reader habe, die ich gar nicht lese sondern nur die Überschriften durchscrawle, muss da dringend mal aufräumen und Platz für neue interessante Blogs machen smilie

    Aber zurück zur Pause, mir hat diese gut getan und ich bin nun voller Motivation zurück.

    • Hej Mel,

      ja habe bemerkt, dass Du Dich zurückgezogen hattest. Trotzdem habe ich immer wieder mal auf Deinen Blog geschaut und er wurde ja auch zwischenzeitlich gepflegt gell? smilie

      Super, da bin ich gespannt auf Deine künftigen Beiträge.

      Lieben Gruß
      Sylvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* Ich bin mit den Datenschutzbedingungen von Sylvis Blog einverstanden.

Copyright © Sylvis Blog • 2019. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung