Experiment geglückt

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Als ganz spontan die Idee entstand, ein eBook von „Sylvis Blog“ mit dem Thema Bloggen zu erstellen und darüber zu berichten, ahnte ich nicht ansatzweise, welche Resonanz das auslösen würde. Ich bin schon etwas baff … im positiven Sinne. Es sollte ein Selbstversuch sein. Genügend Inhalte existieren ja in diesem Blog – wenn auch nicht immer topaktuelle.

Allerdings wäre es witzlos gewesen, wenn ich das Ergebnis nicht zum Download angeboten hätte. Schließlich sollten sich Leser einen Eindruck verschaffen können, wie Blogartikel in Buchform lesbar aufbereitet werden können.

Und wer weiß? Vielleicht konnte ich ja den einen oder anderen dazu animieren, dem Experiment „eBook erstellen“ nachzueifern.

Danke für die Empfehlungen

Ich war total überrascht und natürlich hocherfreut, als ich feststellte, dass Besucher aufgrund einer Leseempfehlung von MyFreeBooks.de den Weg auf meinem Blog fanden. Auf dieser Seite wird das eBook nun neben einem Roman von Rosamunde Pilcher und dem Reiseführer von Thomas Jansen vorgestellt und sehr konkret auf dessen Inhalt eingegangen.

Schade, dass der Trackback von Broken Spirit nicht angekommen ist, denn seine Eindrücke zu dem Buch sind aus der Sicht eines Bloggers so wunderbar beschrieben … ich habe ein paar Mal grinsen müssen.

Super, ihn als Bloggerkollegen zum Schmunzeln gebracht zu haben. Und nett finde ich, weil er darauf hinweist, dass das eBook zwar ältere Artikel beinhaltet, dieses für ihn aber kein K.O.-Kriterium ist.

Und nicht zuletzt, wurde mein eBook-Beitrag in Sabienes Blog in der Auflistung der coolen Blogbeiträge 36/14 aufgeführt. Macht mich natürlich stolz, wenn meine Artikel nach fünf Jahren Bloggerei noch nicht angestaubt rüberkommen. smilie

Danke für euer Feedback

Ganz wichtig war für mich zu wissen, wie das eBook auf verschiedenen Geräten dargestellt wird. Dazu haben Broken Spirit, Thomas und hansen im Kommentarbereich ausführlich Stellung genommen.

Und dank Gucky und Steve habe ich mich noch dazu hinreißen lassen, nachträglich einen pdf-Download des eBooks zur Verfügung zu stellen.

Etwas Arbeit war noch nötig

Die Umwandlung artete dann doch in Werkelei aus, da bei den ersten Konvertierungsversuchen die Seiten randlos ausgegeben wurden. Außerdem waren die letzten Buchstaben der jeweiligen Zeilen halb abgeschnitten. Selbst nach Verkleinerung der Seitendarstellung … der abgeschnittene Buchstabe blieb.

Verwendet hatte ich dafür HAMSTER – eigentlich eine sehr schöne und schlichte Software, um epub in pdf umzuwandeln – , da Calibre anfangs streikte und Fehlermeldungen auswarf. Aber mit dieser Software konnte ich den Darstellungsfehler nicht beheben.

Irgendwann funktionierte die Konvertierung mit Calibre dann doch nach diversen Anläufen mit unterschiedlichen Einstellungen. Zugegebenermaßen war ich bei der Randbemessung etwas knauserig. smilie

Vorsätze für eine nächste Auflage

Falls ich irgendwann einmal eine Neuauflage planen sollte, würde ich sie etwas anders anpacken. Beispielsweise würde ich Blogbeiträge noch gründlicher auf Aktualität prüfen. Ich hatte zwar jetzt auch schon Teile – zum Beispiel eine Umfrage – entfernt bzw. überarbeitet, aber das doch ziemlich oberflächlich.

Es wäre wohl besser gewesen, die Inhaltsangabe durch Jahresangaben zu ergänzen, da sich der Veröffentlichungszeitraum doch über einige Jahre hinzieht.

Na toll! Jetzt wollte ich mich eigentlich nur ganz kurz für euer Feedback – ob per Beitrag oder Kommentar-  bedanken und es ist wieder nichts daraus geworden. smilie

Mein Fazit

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

Lucius Annaeus Seneca

Schon öfter habe ich spontane Ideen verworfen, weil ich dachte “Ach das interessiert doch keinen toten Vogel.” Diese verdammte Selbstkritik macht mir auch nach Jahren immer mal wieder zu schaffen.

Aber was habe ich zu verlieren? Keine Kommentare und 0 Klicks wäre noch der günstige Fall und Negativkritik lösche ich eh sofort!
Nee natürlich nicht. smilie

Konstruktive und helfende Kritik finde ich gut und zeigt, dass sich Leser wirklich Gedanken gemacht haben.

Also traut euch, vermeintlich „spinnerte“ Ideen umzusetzen! Klar gibt es auch die gnadenlosen Kritiker, aber wir Blogger sind im Großen und Ganzen ein recht verträgliches Völkchen.


Die Autorin:

Sylvi

Meine Beiträge beinhalten eigene Erfahrungen, sei es über Soft- und Hardware, Social Media und die ich als WordPress-Bloggerin und Joomlanerin gesammelt habe. Zudem widme ich mich dem schönen Hobby "Fotografie".

11 Kommentare

Kommentare hinzufügen
  • Hey Sylvi,

    wie immer toll geschrieben!
    Freut mich, dass sich die Mühe gelohnt hat und Dein eBook so viel positive Resonanz erhalten hat! smilie
    Direkt schade, dass ich selber nur „Passiv-Blogger“ bin. smilie

    Liebe Grüße,
    Pauli

  • Das mit der Skepsis hatte ich bei meinen eBook auch, Danke übrigens für das Verlinken.

    Nun ist das gute Stück schon über 200 mal runter geladen worden und bis jetzt gab es nur positives Feedback. Jetzt arbeite ich schon an einer zweiten Auflage. Dieses mal sollen auch noch ein paar schöne Bilder mit rein. Das macht die Formatierung aber nicht einfacher.

    LG Thomas

  • Hej Pauli,

    danke schön! Und was das Bloggen betrifft: Was nicht ist, kann ja noch werden. smilie

    Hallo Thomas,

    gern geschehen. 200 mal! Na das ist doch ganz ordentlich. Herzlichen Glückwunsch. smilie
    Tja die Bilder – ich hätte mich intensiver damit beschäftigt, aber dafür fehlte mir doch noch ein wenig die Geduld. Daher habe ich erst einmal nur die wichtigsten Screenshots mit Zoomfunktion eingebunden.

    Bei einem Reiseratgeber sollen die Bilder besonders schön rüberkommen. Allerdings werden die im Paperwhite nur schwarzweiß dargestellt. Daher würde ich mir solche eBooks dann doch lieber auf einem Tablet anschauen oder Kindle Fire? Darin werden sie meines Wissen auch farbig dargestellt.

    Hej Horst,

    ganz lieben Dank für das tolle Kompliment. Ich denke, ein bisschen Glück gehört auch dazu. Ich habe eben die tollsten Leser. smilie

    Lieben Gruß
    Sylvi

  • Hallo Sylvi,

    Diese verdammte Selbstkritik macht mir auch nach Jahren immer mal wieder zu schaffen.

    das kann manchmal eine Bremse sein, aber Deine Selbskritik hat auch für viele sehr gute Artikel gesorgt.

    Liebe Grüße
    hansen

    • Hej hansen,

      und vielleicht wurde Dir dadurch auch so manch furchtbarer Beitrag erspart. smilie

      Etwas Selbstkritik ist nicht verkehrt. Nur denke ich, dass ich mir dadurch öfter selbst im Weg stehe.

      Umgekehrt staune ich hin und wieder, mit welchem Selbstbewusstsein so manch einer seinen Blog führt. Auch wenn vielleicht nicht alles perfekt ist, aber genauso soll es meiner Ansicht nach sein.

      Lieben Gruß
      Sylvi

    • Hallo Richie,

      danke schön. Die positiven Feedbacks haben auf jeden Fall für einen ordentlichen Motivationsschub gesorgt und so entstand ganz spontan die neue Artikelserie „Quicktipp“. smilie

      Gruß Sylvi

  • Dein Blog ist wirklich Klasse Sylvi. Kann mir von dir ein ganzes Stückchen abschneiden. Bin derzeit nicht gerade erfolgreich.Leider. Jedoch verliere ich nicht den Mut, denn blogen macht mir echt Spaß. Du motivierst mich nicht aufzugeben. Mach bitte weiter so.

    Liebe Grüße
    Roland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">

Copyright © Sylvis Blog • 2018. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: