Kein Stillstand – weitere kleine Veränderungen hier im Blog

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Auch wenn in letzter Zeit meine „Beitragsflut“ ein wenig zu wünschen übrig lässt, habe ich mich trotzdem ständig mit meinem Blog beschäftigt. Wie Cujo schon so treffend kommentierte: fertig ist man eigentlich nie. Hier ein bisschen aufgehübscht und dort noch eine Funktion eingebaut.

Vielleicht haben einige meiner Leser ja bereits festgestellt, dass ich ein Verfechter des Blocksatzes bin, auch wenn das bei den meisten Bloggern nicht auf viel Gegenliebe stößt.

Ich stimme zwar Wishu weitestgehend zu, dass Texte mit dem Attribut justify oftmals große Lücken aufweisen können, aber mir ist ein geradliniger Text nun einmal lieber als einer, der am rechten Rand manchmal sehr ausgefranst wirkt.

Wenn bei linksbündig geschriebener Schreibweise in einer Zeile lange Wörter verwendet werden, ragt so manche Zeile wesentlich weiter rechts heraus als die anderen. Ob das nun der Weisheit letzter Schluss ist, liegt letztendlich dann doch im Auge des Betrachters. :-)

Umsetzen einer Silbentrennung (eingeschränkt)

Als Übergangslösung habe ich eine total simple Möglichkeit gefunden, eine Silbentrennung einzubauen. Dank Ennos Tipp (Link existiert nicht mehr) habe ich nun die style.css meines Themes um einen Code erweitert bzw. diesen auch noch ein wenig ergänzt:

Nun gut, momentan wird die Silbentrennung nur im Firefox und Safari angezeigt. Chrome und Internetexplorer hinken da (mal wieder) etwas hinterher. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt und so warte ich ab und hoffe, dass mit den nächsten Update-Versionen irgendwann einmal auch dort dieser Code umgesetzt wird. Also ich finde, das klappt bis auf wenige Ausnahmen ganz gut. Wundert Euch aber nicht, wenn mal ein Wort nicht nach den deutschen Rechtschreibregelungen getrennt wurde. Ich wasche da meine Hände in Unschuld. ;-)

Schattenwurf bei Beitragsbildern und Gravataren

Auch hier war nur eine kleine Ergänzung in der style.css erforderlich, aber ich mag einfach diesen plastischen Effekt bei Bildern und meine, es macht schon eine Menge her.

Für Beitragsbilder:

Für die Gravatare:

Footer aufgehübscht



Footerbereich ohne Schatten

Mich störte immer ein wenig, dass der Schatten in der Footersidebar nicht vom Contentbereich fortgeführt wurde. Dafür ist die body-Grafik verantwortlich, die sich nur über den oberen Bereich der Blogseite erstreckt.

 

Footerbereich mit Schatten

Ich habe per CSS den Schattenbereich nun nachempfunden und meine, man sieht so gut wie keinen Unterschied, oder? Zusätzlich habe ich die Footerüberschriften noch denen der anderen Sidebarüberschriften angepasst.

 

Edit 27.01.2013

Die Footer-Sidebar wurde mittlerweile entfernt.

Und mal wieder ein weiteres Plugin

Eigentlich wollte ich die Anzahl der Plugins reduzieren. Aber ich habe mich nun doch dazu entschieden, das Plugin WordPress Database Backup zu installieren. Bisher hatte ich ca. einmal wöchentlich manuell eine Datenbanksicherung meiner Seiten vorgenommen. Die reine Bequemlichkeit hat mich nun dazu bewogen, dieses Plugin zu nutzen. Nun werden mir gzip-komprimierte DB-Dumps einmal täglich von meinen Blogs per E-Mail übersandt … sehr komfortabel. :-)

Manueller Breadcrumb-Einbau

Last but not least meiner Blog-Verbesserungen ist nun die weitere Navigations-Funktion per Breadcrumb. Dank Jonas Code wurde dieser wunderbar hier im Blog umgesetzt.  Ich musste nur den Abstand per CSS ein wenig anpassen, ansonsten finde ich ihn einfach perfekt. Sogar die Seitenzahlen werden dargestellt, was nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit ist. Ich hatte zum Beispiel auf einem anderen Blog festgestellt, dass beim seitenweise Navigieren immer nur „Home“ ohne Seitenzahl angezeigt wurde. Dort wird meines Wissens ein Plugin für diese Funktion eingesetzt.

Ihr seht, mit einem Blog kommt nie Langeweile auf. :-)

Hinweis
Dieser Beitrag bezieht sich auf Codierungen oder/und Funktionen, die ich noch in meinem alten Template umgesetzt habe. Es ist möglich, dass sie in dem aktuellen Blog-Theme nicht übernommen wurden und somit die Darstellung bzw. Funktion nicht mehr existiert.

Die Autorin:

Sylvi

Meine Beiträge beinhalten eigene Erfahrungen, sei es über Soft- und Hardware, Social Media und die ich als WordPress-Bloggerin und Joomlanerin gesammelt habe. Zudem widme ich mich dem schönen Hobby "Fotografie".

23 Kommentare

Kommentare hinzufügen
  • fertig ist man eigentlich nie

    Diesen Satz unterschreibe ich jederzeit mit.

    An meinem nächsten Theme bin ich auch gerade am basteln. Bis es fertig ist dauert es sicher noch ein wenig. Aber die eine oder andere Information die ich hier vorfand kann ich garantiert gebrauchen. Hier bleib ich mal mit am Ball ;-)

    • Hej Thomas,

      oh … Du willst Dein Theme wechseln? Mir gefällt Dein derzeitiges nämlich sehr gut: hell, freundlich, angenehme Farben und klar strukturiert. Sowas mag ich ja und es lohnt sich glatt zum Lesen vom Feedreader auf die Seite zu wechseln.

      Da bin ich ja echt gespannt. :-)

      Gruß Sylvi

    • @Wishu

      Ja, den Beitrag habe ich auch gelesen, aber ich fand die Einbindung per CSS so einfach. Die hyphenator.js-Variante konnte ich adhoc nicht umsetzen – sorry, aber ich habe keine vernünftige Erklärung darüber finden können, WIE ich das überhaupt einbaue. ;-)
      Auch mal so als Hinweis. :-)

  • Hey Sylvi,

    mir persönlich gefällt Blocksatz auch besser. Seltsam wird es nur, wenn eben lange Begriffe nicht getrennt werden und daher statt eines ausgefransten rechten Randes riesige Lücken im Text generiert werden, wenn dieses lange Wort in die nächste Zeile rückt.
    Aber ich sehe, dass Du in Deinem Block mit der Silbentrennung ja dem entgegenwirkst.
    Bleib nur bei dem Blocksatz – wie gesagt, mir gefällt’s (genau wie der Schattenwurf)! :-)

    Liebe Grüße,
    Pauli

    • Hallo Pauli,

      ganz lieben Dank für Dein positives Feedback. Ist vielleicht auch eine Glaubensfrage ob Blocksatz oder linksbündige Schreibweise verwendet wird. Auf professionellen Webseiten wird vorzugsweise die zweite Variante angewendet. Aber mein Blog ist ja privat, da tobe ich mich aus, wie es mir gefällt. ;-)

      Lieben Gruß
      Sylvi

  • Hach ja, mein Blog bräuchte auch mal wieder eine Auffrischung. Nur finde ich momentan dafür nicht die Zeit.

    Vielleicht sollte ich das mal einen Profi machen lassen, der sich um alles kümmert!? Und vermutlich auch viel schneller hinbekommt als ich …

    • Hej Stef,

      stimmt natürlich, dass so eine Blog-Werkelei eine Menge Zeit beansprucht und nicht immer habe ich Zeit und Lust zu recherchieren, wie ich was umsetzen kann. Während ich CSS-Spielereien unheimlich mag, bin ich froh, wenn ich bei Code-Umsetzungen in php-Dateien einfache Erlärungen geliefert bekomme … so à la Tanja. :-D

      Gruß Sylvi

  • Hoppla, mit soviel Lob am Sonntagabend kann ich ja gar nicht umgehen :-) . Freut mich wenn Dich mein Blog anspricht.

    Keine Sorge, das Nachfolgetheme wird auch nicht schlecht werden. Du wirst es sehen wenn ich soweit bin.

  • Tja, ein Blog ist die neue ewige Modelleisenbahn… bin mal gespannt, wie lange ich noch brauche, bis ich mit dem neuen Theme fertig bin -derzeit ist es ja nur ein Provisorium. Wahrscheinlich dauert es so lange, daß ich es dann nicht mehr sehen kann und ich ein neues baue :-P

    Gerade so kleine Änderungen dauern ja ewig. Und da haste gleich einige von umgesetzt…

    Einen Unterschied zum Footer sehe ich allerdings deutlich: in Höhe des schwarzen Balkens ist der Schatten unterbrochen (soll aber wohl so sein, wenn ich mir Deinen Screenshot anschaue)und oberhalb des unteren schwarzen Balkens ändert sich der Schatten.

    • Hej Broken Spirit,

      meinst Du wirklich … ich meine das mit Deinem Theme? Also ich verwende meines schon seit ca. 2 Jahren und habe seitdem immer mal wieder etwas verändert. Aber das Grundtheme ist noch im Großen und Ganzen das Gleiche geblieben und ich habe es mir immer noch nicht leid gesehen – ganz gegen meine Gewohnheit eigentlich. ;-)

      Bist Du mit Chrome unterwegs? Da sehe ich auch einen … naja kleinen Unterschied. Ich weiß, an dem schwarzen Rand ist es unterbrochen, aber das finde ich okay so. Im Chrome sehe ich allerdings, dass ich noch den blur-Effekt oder auch die Farbe etwas feiner abstimmen könnte. Da gebe ich Dir recht.
      Der Firefox scheint da wohl etwas gnädiger zu sein, kann aber auch an meiner Bildschirmeinstellung liegen.

      Lieben Gruß
      Sylvi

  • Och, hier ist mal Chrome gnädiger, dort Opera und da der Firefox. Das ist ein Kreuz mit den ganzen Teilen. Seit mir der IE mal gepflegt die Pupe schmatzen kann, ist es mir wurscht, was der so treibt. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil :-P

    Aber ich war in der Tat mit dem Chrome unterwegs – Dir kann man auch nix verheimlichen ;-)

    Und jupp, mein altes Theme habe ich kaputtoptimiert, da gabs nix mehr zu retten… äh… zu tun und jetzt kommt das neue. Auch das wird erfolgreich kaputtoptimiert. Kaputtmachen kann ich nämlich am Besten.

  • @Sylvi:

    Die hyphenator.js-Variante konnte ich adhoc nicht umsetzen – sorry, aber ich habe keine vernünftige Erklärung darüber finden können, WIE ich das überhaupt einbaue.

    Ganz einfach (functions.php):

    Weitere Informatonen findes Du im WordPress-Codex.
    wp_register_script
    wp_enqueue_script

    Grüße :-)

    • @Broken Spirit

      Den Internetexplorer habe ich zwar noch installiert, aber eigentlich nur, um mir immer wieder vor Augen zu führen, wozu er immer noch nicht in der Lage ist. Buttons mit Schatten und Borderradius kann dieser immer noch nicht richtig umsetzen.
      Ich hoffe ja mal, dass ich Dein neues Theme noch zu sehen bekomme, bevor Du es wieder kaputtoptimiert hast … nur ganz kurz, ja? ;-)

      @Peter

      Ui, das ist wenigstens mal ein Ansatzpunkt, danke Dir für den Hinweis. Dann werde ich mich mal die nächsten Tage näher damit beschäftigen.

  • Hi,
    ich bin selbst erst kürzlich mit meinem Theme fertig geworden. Dieses Mal habe ich dabei versucht so wenige Plugins wie möglich einzusetzen. Bis auf wenige Ausnahmen ist mir dies auch gelungen. Schon eine tolle Sache diese functions.php-Datei. Vor allem gibt es ja zahlreiche sehr gute Hacks und Code-Snippets im Internet. Mit etwas Fantasie und einigen kleinen Anpassungen kann man da schon was schönes machen.

  • Hallo Sylvi,

    ich bin auch gerade mit dem Umbau der Seite fertig… also wenn man bei sowas von fertig reden kann ;)

    Deine Seite gefällt mir gut, auch wenn ich kein Freund von Blocksatz bin :D

    Der Übergang zwischen content-footer ist leider ein bisschen zu sehen, ich denke aber das ist verkraftbar. Alternativ könntest du die schwarze Linie sonst nur als Grafik einbauen, dann sollte das auch durchgängig funktionieren.

    Was man allerdings extrem sieht ist der Footer ganz unten kurz über deiner Schrift „Sylvis Blog“ da fehlt auf meine Monitor mit Chrom rein optisch ein knapper Zentimeter an Schatten.

    Mach weiter so
    Gruß
    Dirtdiver

    • Hej Alexander,

      manchmal denke ich auch „Soll ich nicht mal von Grund auf neu anfangen?“. Aber ich mag mein Theme noch so sehr, ich kann mich einfach nicht von ihm trennen. Die functions.php ist bei mir auch mittlerweile um ein Vielfaches angewachsen, bin aber dabei schon auf Tipps von Bloggerkollegen angewiesen, die immer mal wieder tolle Tipps veröffentlichen.
      Und einerseits nimmt die Rumwerkelei natürlich auch eine Menge Zeit und Geduld in Anspruch, andererseits ist für mich mein Testblog mittlerweile unverzichtbar geworden. Sonst wären schon einige Besucher sehr oft ins Leere gelaufen ;-)

      Hallo dirtdiver,

      ich hatte vor Deinem Kommentar schon wieder ein wenig das Theme geändert und wahrscheinlich dadurch „verschlimmbessert“. ;-)
      Zu Deinem Vorschlag, die schwarze Linie als Grafik einzubauen:
      umgekehrt wird ein Schuh draus – ich habe die Footer-Logo-Grafik heraus genommen. Das war eh nur ein grauer Hintergrund, eine schwarze Linie und ein bisschen weißer Hintergrund oberhalb der Linie. Nun habe ich das per CSS geregelt und so gut es ging noch den Schatten angepasst. 100%ig ist es zwar immer noch nicht, aber ich denke, einem Besucher der das nicht weiß, wird es so offensichtlich gar nicht auffallen … denk ich mal so. ;-)

      Danke für Deinen Motivationsschub :-D
      Gruß Sylvi

  • Ich bin ja auch recht ruhig gewesen in letzter Zeit. Hat bei mir aber leider andere Gründe: Todesfall im engen Familienkreis :-(

    Ein Verfechter des Blocksatzes bin ich übrigens auch. Silbentrennung würde ich aber nicht einführen in meinen Blogs.

    • Oh das tut mir leid Tanja. :-(

      Ich habe schon gesehen, dass Du auf Deinem Blog ebenfalls Blocksatz verwendest. Das bestätigt mich natürlich zusätzlich weiterhin darin, dabei zu bleiben.

      Lieben Gruß
      Sylvi

      • Ich verwende den Blogsatz eigentlich auf allen meinen Blogs. Das einzige was ich immer daraus ausgrenze sind die Überschriften. Die sind ja meist in größerer Schrift und sehen oft echt unschön aus, wenn sie sich bei längeren Wörtern so ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">

Copyright © Sylvis Blog • 2019. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: