Mein ganz persönlicher Eindruck vom Sony Ericsson Vivaz Pro

Mein neues Handy Sony Vivaz Pro
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Nun habe ich eine Weile mein neues Touchpad-Handy Vivaz Pro ausprobieren können und bin wirklich angetan von diesem kleinen Technikwunder. Anfangs war es zwar etwas ungewohnt, die Bedienung vom Tastendruck zu einem Fingertipp auf das Display umzustellen. Da es für mich kein Nachteil darstellt, war der Umstieg von meinem C902i zum Vivaz leicht vollzogen.

Was mir unheimlich gut an diesem Smartphone gefällt ist, dass es sich auch per WLAN mit dem Internet verbinden kann. Für mich bedeutet das kostenloses Surfen und Herunterladen von Apps und Klingeltönen bzw. Updaten von Anwendungen über meine FritzBox von zu Hause aus. Es liegt gut in der Hand und hat ein schönes klares Display.

Gehäuse und Bedienfunktionen

Dünner Gehäusedeckel aus KunststoffVielleicht erst einmal zu einem kleinen Manko: beim Einsetzen der Sim-Karte hatte ich leichte Probleme, den Gehäusedeckel zu entfernen. Einerseits weil das Abnehmen sehr fummelig ist, andererseits weil es sich um einen sehr dünnen Kunststoffdeckel handelt, der etwas biegsam ist.

Grobmotoriker – zu denen ich mich auch eher zähle – müssen da schon sehr aufpassen, dass der Deckel dabei nicht zerbricht.  Da war ich von meinem C902 doch etwas anderes gewöhnt, das durchgängig aus Metall besteht.

Rückseite - rechts über der Kamerablende der Ein-/AusschalterDann ist der Ein- und Ausschalter auf der Rückseite des Handys auch nicht gerade bedienerfreundlich. Ich brauchte anfangs einige Anläufe, bis es durch festen Druck – vorzugsweise mit dem Fingernagel – ansprang. Ich meine, er hätte ein wenig erhabener sein können, vielleicht ist es aber auch ein wenig Übungssache.

Das sind kleine Mängel, mit denen ich aber leben kann, da andere positive Funktionen diese ein wenig vergessen lassen.

Separate Knöpfe für Foto und Video

Super finde ich, dass für die Kamera und Videofunktion separate Funktionsknöpfe eingebaut wurden. Wie oft wollte ich in der Vergangenheit auf die Schnelle ein kleines Video drehen, aber eh ich die Funktion umgestellt hatte, war die Situation schon wieder vorbei.

Tastatur

Schöne Auswahl zwischen verschiedenen EingabefunktionenWie bereits in diesem Beitrag beschrieben, bin ich ja nun doch in den Genuss des Vivaz Pro gekommen, in dem eine Qwertz-Tastatur integriert ist.

Anfangs hatte ich sie nicht sehr vermisst, da bei Eingabe einer SMS, E-Mail o. ä. die Auswahl zwischen alpha-nummerischen Tastenfeld, großer & kleiner Qwertz-Tastatur auf dem Display und Handschriftenfeld besteht.

 

Integrierte Qwertz-Tastatur

Ich habe spätestens dann die (beleuchtete) Schiebe-Tastatur zu schätzen gelernt, als ich mein geliebtes Backgammon installiert hatte. Dieses nur über die Touch-Funktion zu bedienen ist eine Geduldsprobe.

Irgendwann kam mir die Idee, die Qwertz-Tastatur für das Spiel zu verwenden. Nun möchte ich diese wirklich nicht mehr missen. Mit Enter- und Cursortasten kann ich die Spielzüge präzise auswählen.

Was mir sonst noch gefällt

Handy-DisplayDas Handy bietet Videos in HD-Qualität. Damit spontanes Filmen nicht am mangelnden Speicherplatz scheitert, war auch eine 8 GB Speicherkarte in dem Paket enthalten. Das Display ist gestochen scharf. Und nach einer kleinen Umgewöhnungsphase vom Tastentelefon zum Touchpad-Handy finde ich auch die Bedienerführung recht einfach.

Die Touchpad-Bedienung ist vielleicht ein wenig träge und springt hin und wieder nicht auf den ersten Tastendruck an. Aber ich schiebe das derzeit noch ein wenig auf meine mangelnde Übung und fehlendes Fingerspitzengefühl smilie

Die Musikqualität ist auch sehr gut, wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob es nicht auch an den Kopfhörern liegt, die ich mir vor einiger Zeit zugelegt habe. Die standardmäßig beigefügten Kopfhörer nutze ich nicht.

Kombiniert - Lade- und USB-KabelDem Vivaz wurde nur noch ein USB-Kabel und Steckdosen-Adapter mit integrierter-USB-Buchse beigefügt. Somit kann nun mit einem Kabel sowohl das Handy geladen als auch mit dem PC verbunden werden. Somit entfällt ein Kabel-Sammelsurium.

 

Vivaz Pro und HTC Desire im Größenvergleich

Ich meine, dass sich das Vivaz Pro nicht vor einem Android wie HTC Desire verstecken muss und bin sehr froh, dass meine Wahl auf dieses Handy fiel.

 

 


 

  • Bild - Vorgänger C902i und Nachfolger Vivaz Pro
  • Bild - Dünner Gehäusedeckel aus Kunststoff
  • Bild - Rückseite - rechts über der Kamerablende der Ein-/Ausschalter
  • Bild - Separate Knöpfe für Foto und Video
  • Bild - Schöne Auswahl zwischen verschiedenen Eingabefunktionen
  • Bild - Integrierte Qwertz-Tastatur
  • Bild - Handy-Display
  • Bild - Kopfhöreranschluss (herausgeschobene Tastatur)
  • Bild - große Qwertz-Tastatur auf Display
  • Bild - kleine Qwertz-Tastatur auf Display
  • Bild - alphanumerische Tastatur
  • Bild - Mein neues Handy
  • Bild - Kombiniert - Lade- und USB-Kabel
  • Bild - Vergleich Textfeld Vivaz Pro mit HTC Desire
  • Bild - Vivaz Pro und HTC Desire im Vergleich

Die Autorin:

Sylvi

Meine Beiträge beinhalten eigene Erfahrungen, sei es über Soft- und Hardware, Social Media und die ich als WordPress-Bloggerin und Joomlanerin gesammelt habe. Zudem widme ich mich dem schönen Hobby "Fotografie".

8 Kommentare

Kommentare hinzufügen
  • Hey Sylvi,

    ein toller Bericht über ein schönes Smartphone! Kann es sein, dass das Display sogar heller ist, als das vom HTC? Auf Deinem Vergleichsphoto sieht es jedenfalls so aus. Wie ist die Lesbarkeit beispielsweise im Freien, wenn es richtig hell ist?
    Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück und Spaß mit Deinem Vivaz!

    Liebe Grüße,
    Pauli

    • Hej Pauli,

      hui, danke schön für das tolle Kompliment. Ich meine nicht, dass es heller ist, mag vielleicht an meinem mangelnden Fotofähigkeiten liegen, dass es so scheint smilie
      Leider habe ich es bisher versäumt, die Lesbarkeit im Freien zu testen, aber die helle Jahreszeit kommt ja noch.
      Spaß macht mir das Vivaz allerdings jetzt schon.

      Lieben Gruß
      Sylvi

    • Hallo Sanne,

      och was heißt aufholt? Meine letzten drei Handys waren alle von Sony Ericsson und ich war immer sehr zufrieden. Einmal habe ich es mit einem Samsung versucht, war aber für mich persönlich ein Reinfall. smilie

      Gruß Sylvi

  • Schöner Gerätebericht. Das Vivaz pro konnte ich auch ein paar Tage ausprobieren. Mir hat es eigentlich auch ganz gut gefallen, aber am Ende habe ich mich dann doch für ein anderes Gerät entschieden.
    Ich denke was Sanne meint ist, dass die Geräte von Sony immer hochwertiger werden und mit den Konkurrenten gut mithalten kann. Nach dem Hin und Her um die Marke war kaum damit zu rechnen, dass sie sich so gut erholen und qualitative Geräte auf den Markt bringen. Mit der Marke Sony Ericsson Arc haben sie ein highend Geräte auf das sie in den nächsten Jahren gut aufbauen können.

    • Hej Martin,

      lieben Dank für Dein nettes Feedback. smilie
      Okay, danke noch mal für den Hinweis. Es war mir nicht so bewusst, dass Sony ein wenig „schwankte“. Ich habe auch immer mal zwischendurch Handies anderer Hersteller ausprobiert.
      Vor Urzeiten fand ich z. B. Siemens recht gut, bin dann aber in den letzten Jahren bei Sony Ericsson hängen geblieben.
      Ich bin auch sehr gespannt, wie sich der Markt entwickeln wird.

      Schönen Gruß
      Sylvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Du hier kommentierst, bist Du mit den Datenschutzbedingungen von Sylvis Blog einverstanden.

Du kannst diese HTML-tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © Sylvis Blog • 2019. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung