Mein neues Handy und wie es dazu kam

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Eigentlich bin ich ja kein Fan von Verkäufen am Telefon, was wohl daran liegt, dass ich einerseits nicht gerne telefoniere und mich andererseits in der Vergangenheit schnell habe bequatschen lassen. Erst nach einer Weile merkte ich, dass ich oft die zusätzlichen (natürlich kostenpflichtigen) Dienste in meinem Handyvertrag wie z. B. Datenrate  nicht wirklich benötige, die mir der Telefonverkäufer empfohlen hatte.

Nervender Telefonterror am Feierabend

Seit einigen Wochen, wenn nicht gar Monaten versuchte mich eine 0800er und anschließend eine 0180er Nr. zu den unterschiedlichsten Uhrzeiten zu erreichen. Da es mich nervte, ständig nach Feierabend mit einem roten Blinklicht an meinem Telefon empfangen zu werden, habe ich kurzerhand diese Vorwahl-Nummern in meiner FritzBox gesperrt. Ich hatte da bereits eine Ahnung, dass ggf. wieder mein Handy-Anbieter dahinter stecken könnte.

Mittlerweile hatte ich meinen Handy-Vertrag aus den o. g. Gründen gekündigt, da ich über 30 Euro pro Monat für ein paar SMS und Telefonate, die man fast an einer Hand abzählen konnte, doch als etwas überzogen empfand.

Ein bisschen überrumpelt

Vor ein paar Tagen – als ich am wenigsten damit gerechnet hatte – hat es mich doch erwischt, d. h. eigentlich war es eine Sie. Und ich war schon baff, denn sie rief über eine 0155er Nummer an und ich war so gar nicht auf solch ein Telefonat vorbereitet, da ich gerade hoch konzentriert mit anderen Dingen beschäftigt war. Aber nun war sie ja schon mal dran, meldete sich freundlich und plauderte drauf los.

Sie fragte dann auch gleich, warum ich denn den Vertrag gekündigt hätte. Ich antwortete daraufhin, weil ich für die wenigen SMSen und Telefonate Kosten in Höhe von 30 Euro für viel zu hoch halte. Sie stimmte mir zu und bot mir gleich einen wesentlich günstigeren Tarif an, der sich nun auf nur noch 9,90 Euro belaufen sollte. Okay, ich wurde hellhörig. Zusätzlich bot sie noch einmalig 30 Freiminuten in alle Netze und 100 kostenlose SMSen an.

Sie hat ihren Fisch an der Angel

Das klingt doch schon besser. Und als Letztes hätte ich noch die Wahl zwischen einem Jahr Befreiung von der monatlichen Grundgebühr oder einem neuen Handy. Dabei betonte sie mehrmals, dass sie mich nicht verlieren wolle.
Ich konnte mir daraufhin die Bemerkung nicht verkneifen, dass ich ja auch bereits einiges an Gebühren hineingebuttert hätte.

PlaudereiUnd dann wurde das Gespräch richtig nett. Ich fragte sie, was sie mir für ein Handy anbieten könne. Sie wiederum „Was möchten Sie denn für eines haben?“.

Ich antwortete „Am liebsten das HTC Desire.“ Aber gleich anschließend „Scheheeeeeeeeerz!“ 😉 Sie war auch einen kurzen Moment verstummt, aber dann lachten wir beide und ich lenkte ein „Also ich hätte Interesse an einem Touchpad-Handy.“

Android? Was’n das?

Sie erklärte dann auch, dass das HTC Desire ein Android sei, dass sich ständig mit dem Internet verbinde und daher eine Internetflatrate empfehlenswert sei, z. B. um bei einem Wetter-App die Daten immer auf dem neuesten Stand zu halten. Daraufhin sagte ich, dass mir der Blick aus dem Fenster dann doch reiche, vor allem billiger sei und nahm Abstand von einem Android.

Marken-Geplänkel

Dann empfahl sie mir ein Samsung Touchpad-Handy, aber ich wehrte gleich ab, da ich bei einem meiner Vorgängerhandy Samsung SGH-U 800 soul nicht gerade begeistert von der Menüführung und schon gar nicht von der T9-Texterkennung war.

Ich merkte an, dass ich in letzter Zeit ein Sony Ericsson-Fan sei und da bot sie mir das Vivaz an. Dieses besitze ein kostenloses Navigations-Programm und sei auch gleich mit einer 8 GB-Speicherkarte ausgestattet. Ich sagte „Mom, muss mal eben gucken.“ und googelte drauf los. Okay gefiel mir, aber ich entdeckte da noch das Vivaz Pro mit Qwertz-Tastatur. Mein Kommentar  also „Joah, gefällt mir und wie wäre es mit dem Vivaz pro?“

Wie auf nem Basar

Hach, da wand sie sich ein wenig und antwortete „Also für das Vivaz müsste ich Ihnen nur 1 Euro berechnen, für das Vivaz pro allerdings 75 Euro“. Naja, ich redete mir dann ein, dass die Qwerz-Tastatur ein nettes Zusatz-Feature aber vielleicht nicht wirklich notwendig sei. Und so entschied ich mich dann für das Sony Ericsson Vivaz.

Gut, das wäre also geklärt und somit war die Kündigung vom Tisch. Aber nun war sie verpflichtet, das Gespräch – zumindest in abgespeckter Form und ohne unsere nette Plauderei – aufzunehmen, da das nun gesetzlich vorgeschrieben sei. Außerdem folgte noch eine Aufklärung über die Verwendung der Daten.

Am Ende des Gespräches sagte sie  „Das war ein sehr schönes Gespräch mit Ihnen“. Ich konnte ihr nur beipflichten und sagte noch „So, und nun sind wir alle zufrieden.“ 😉

Und das Ende vom Lied …

Das Telefonat fand am Montag statt und am Mittwoch trudelte auch schon mein heiß ersehntes Handy ein. Ja und was soll ich sagen: es ist doch das Vivaz pro – und zwar für nur 1 Euro. Es lohnt sich wohl doch hin und wieder ans Telefon zu gehen, wenn der Vertragsanbieter anruft 🙂 Ach und falls jemand nun wissen möchte, um welchen es sich hierbei handelt: es ist Talkline.

Bild - Sony Ericsson Vivaz pro

Bisher bin ich recht angetan von dem Handy und werde demnächst darüber berichten.


Die Autorin:

Sylvi

Meine Beiträge beinhalten eigene Erfahrungen, sei es über Soft- und Hardware, Social Media und die ich als WordPress-Bloggerin und Joomlanerin gesammelt habe. Zudem widme ich mich dem schönen Hobby "Fotografie".

21 Kommentare

Kommentare hinzufügen
  • Ich kann demnächst auch meinen Vertrag verlängern, bin noch am überlegen, welches System (iOS, Android) ich nehme.
    Mich freut, dass Du das höherwertige für den günstigen Preis bekommen hast.

    • Hej Michael,

      also ich bin momentan beim Thema Handy & Co. ein bisschen überfordert – bei dem Angebot! Dann kommen noch verschiedene Vertragstarife hinzu, da kann man Wochen damit verbringen, sich erst einmal eingehend zu informieren. Dazu habe ich keine Lust und Zeit. Daher war der Anruf gar nicht so verkehrt, obwohl ich ja bereits mit dem Gedanken gespielt habe, mir eine Prepaid-Karte zuzulegen.
      Ich finde es auch total klasse, dass sie über ihren Schatten gesprungen ist und mir das Pro zum gleichen Preis zugesandt hat. Sie sagte, sie wolle das Handy sofort rausschicken, 2 Tage war es auch schon da.
      Das nenne ich doch mal einen tollen Service.

      Lieben Gruß
      Sylvi

  • Hey Sylvi,

    na dass ist ja klasse gelaufen – freut mich für Dich!
    Ich selber hab ein Android (das besagte Desire) und hab ihm beigebracht, dass es eine Internetverbindung nur über WLAN aufbauen darf. Außerdem habe ich „nur“ eine Prepaidkarte, mit der ich bestens klar komme.
    Dafür jedoch musste ich mir mein Handy kaufen und das ist ja nicht gerade billig. Aber, wie man so in einigen Berichten und Tests nachlesen kann, wohl in den meisten Fällen trotzdem günstiger, als über einen Vertrag mit entsprechenden Monatsraten.
    Ich glaube, dass kein Anbieter was zu verschenken hat. Umso mehr freut es mich, dass Du sogar das höherwertige erhalten hast. Das spricht doch sehr für Deinen Vertragspartner!
    Viel Spaß mit Deinem Vivaz Pro!!

    Pauli

  • @Pauli klar hat kein Anbieter etwas zu verschenken und dass ich bei einem Handyvertrag letztendlich immer draufzahle. Aber in diesem Fall hält es sich ja in Grenzen. Und ob ich mein Handy über einen Vertrag „finanziere“ oder weil ich für ein HTC Desire, iphone & Co. vielleicht gerade nicht die Kohle flüssig habe und ggf eine Ratenzahlung vereinbaren muss, kommt letzendlich aufs Gleiche raus.
    Wenn ich mich so umschaue, wer in meinem näheren Umfeld bereits alles ein iphone als sein Eigen nennt…ich mein, teilweise keine vernünftigen Klamotten am Leib, aber ein iphone besitzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie das alle direkt gekauft haben 😉

    @Tanja habe glatt mal gegoogelt und Deines ist auch ein sehr schickes Teil 🙂 Mal schaun, wann ich endlich dazu komme, einen kleinen Erfahrungsbericht zu veröffentlichen.

    Lieben Gruß
    Sylvi

  • Hey Sylvi,
    danke für den Beitrag.
    Ich bin in ein paar Monaten auch mit dem wechsel dran.

    Ich bin übrigens Monatlich bei ca. 35€, auch wegen soner Telefon-Tante die mir sagte die eine Flatrate würde 5€ kosten, waren dann doch 15€, pech gehabt :/ Ich bin stinkesauer auf O2, will da warscheinlich weg.

    Touch wollte ich auch nicht mehr, tasten gefallen mir besser (aktuell XDA Diamond 2), sone Kombi wie bei deinem Handy wäre natürlich auch interessant.

    Danke also für den Beitrag, werde alles nochmal überdenken 🙂

    • Hej Oliver,

      danke für Deinen netten Kommentar 🙂
      Also bei mir waren es schon nur 5 € für die Datenrate, aber dann kam noch ein Wochenendtarif hinzu und dabei telefoniere ich so gut wie nie am Wochenende per Handy. Es klang eben alles erst sehr gut. Aber letztendlich bin ich ja selber schuld, dass ich mir diese Zusatzdienste habe andrehen lassen.
      Ich konnte mein Touchpadhandy bereits ein paar Tage antesten und ich bin sehr zufrieden damit. Die Qwertz-Tastatur habe ich bisher noch nicht genutzt, da ich auf dem Display zwischen normaler Tastatur und Qwertz wechseln kann.
      Aber näheres werde ich demnächst noch dazu schreiben.

      Lieben Gruß
      Sylvi

  • Ich war noch nie Vertragskunde, da ich wenig telefoniere und mich nicht gerne binde. Bin schon seit langem bei blau und bin sehr zufrieden damit.

    Meine Handys kaufe ich mir dann eben selbst *g* und wenn man nicht das neuste braucht, kosten die mittlerweile ziemlich wenig 🙂

    Lieben habe-viel-Spaß-mit-Deinem-neuen-Gruß 😉
    Erdbeere

    P.S. Ich hatte mal ein Sony Handy und fand die Benutzerführung schlichtweg sch***. Irgendwie bin ich doch Nokia-Fan 🙂

    • Hej Erdbeere,

      tatsächlich?? Also ich fand die Menüführung von SE von Anfang an klasse. Davor war ich Siemens-Fan und ich glaube die beiden ähnelten sich ein wenig.
      Dafür fand ich Nokia immer ätzend. Mein allererstes war ein Nokia und zwischendurch hatte ich noch die „Banane“ 😉 Sagem fand ich auch nicht so toll und so bin ich zufällig auf Sony Ericsson gestoßen und bin die letzten 3 Handy-Modelle – bis auf den „Ausrutscher“ mit Samsung 😉 – immer dabei geblieben.

      Ganz lieben Spaßhab-Gruß
      Sylvi

      • WHOOT, Siemens!? Mein Gott als ich die Benutzerführung damals sah, dachte ich ich müsse noch mal studieren. *Erstaunt guck*

        Lieben frech-grins-Gruß
        Erdbeere

  • Hi,
    Sony bringt gute Produkte auf den Markt und ich war früher immer eine Fan von Ericsson, besitze immer noch ein W910i für den beruflichen Alltag. Für mich ist es wichtig, unterwegs auf die kleine Musiksammlung auf der Speicherkarte zuzugreifen. Telefonieren an sich hält sich in Grenzen.

    Ich habe mir soeben ein Video-Review zu diesem Symbian-Handy angetan und es war im Grossen und Ganzen überzeugend, auch wenn das Bedienen mit dem Finger anfangs etwas gewöhnungsbedürftig sein dürfte. Hast du schon mal das Simsen oder vll. das eMail-Schreiben mit der Tastatur ausprobieren können? Mich würde es interessieren, wie das Handy dabei in der Hand liegt.

  • Ich gebe zu, bei solchen Anrufen bin ich immer seeeeehr skeptisch – bei dir war es natürlich super!
    Vor ~ zwei Wochen hatte ich auch eine Dame am Telefon… Vertragsverlängerung, Tarif-Umstellung, Rabatt hier – Rabatt da… Ich habe alles mitgerechnet, runtegerechnet – und sie am Ende gefragt, wann denn die monatlichen Gutschriften überwiesen werden!
    Nun ja, sie wusste nicht was sie sagen sollte, da habe ich einen schönen Tag gewünscht…

  • @ Erdbeere Jetzt veräppelst Du mich aber 😆

    Zwinker-Gruß
    Sylvi

    @Alex Bisher habe ich ein einziges Mal die Qwertz-Tastatur ausprobiert und denke, dass ich sie nicht sehr häufig verwenden werde – denn, man kann auch auf dem Display zwischen alphanumerirschem Tastenfeld, kleiner & großer Qwertz-Tastatur und Handschrift wechseln. Letzteres habe ich noch nicht ausprobiert. Der Vorteil der Display-Tastatur ist, dass die Tasten größer sind als auf der Schiebetastatur. Die fand ich schon etwas fummelig und ich hab nun wirklich keine großen Hände 🙂

    @Marc Naja, wenn letztendlich am Ende +/- 0 herauskommt oder sogar eher – , dann hätte ich wohl auch nur noch einen schönen Tag gewünscht. Ich finde auch, ein bisschen mehr Mühe hätte sie sich geben können 😉

  • ***lol*** und ich könnte ja, wenn ich wollte (Firmen-Handy!), und möchte nicht!

    Für mich hat so’n Handy den einzigen Zweck, des Telefonierens! Mein Handy von Motorala ist so alt, das finde ich noch nicht einmal mehr im Shop von denen!***grins*** Telefonieren kann ich, Fotografieren kann ich und MMS kan ich versenden! Und die Tastatur passt zu meinen Wurstfingern! Was will das Herz mehr? 😀

    • Hej Chandor,

      naja, ich gehöre eher zu denjenigen, die neugierig auf die neuen Handymodelle sind und muss spätestens nach 2 Jahren einfach mal wieder ein neues haben. Mittlerweile kommen so schnell technische Raffinessen hinzu und ich zähle dann schon fast die Tage, bis ich mir wieder ein Neues aussuchen darf 😉

      Hallo Michael,

      herzlichen Glückwunsch! 🙂 Das ist ja witzig, ich habe in meinem allerneuesten Beitrag sogar einen kleinen Fotovergleich meines Sony Ericsson zum HTC gebracht 😀

      LG Sylvi

      Lieben Gruß
      Sylvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">

Copyright © Sylvis Blog • 2019. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: