Musik hören beim Bloggen – jein

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Das Thema dieser Woche zum Webmasterfriday „Was hörst Du für Musik beim Bloggen? wandel ich für meinen Beitrag ab in „Hörst Du Musik beim Bloggen und wenn ja, welche?“
Da ich zu den Feierabend-Bloggern gehöre und ich meine, der Feierabend ist zur Entspannung da, beschränke ich mich in der Woche hauptsächlich auf kleinere Blogbeiträge, bei denen ich auch schon mal gerne in gemäßigter Lautstärke Musik höre.

Lenkt mich Musik beim Bloggen ab?

Früher wurde mir von meinen Eltern nahegelegt, während der Hausaufgaben keine Musik zu hören, damit ich mich besser konzentrieren könne. Vielleicht ist es daher vielleicht mittlerweile Gewohnheit, dass ich bei Aktivitäten, die Konzentration erfordern, lieber Ruhe um mich herum habe. Insbesondere bei Beiträgen, die aufwendigere Recherchen erfordern und in denen ich Schritt für Schritt die Vorgehensweise bei Problemlösungen dokumentiere, möchte ich vermeiden, auch nur eine Kleinigkeit auszulassen oder zu verwechseln.

Daher höre ich grundsätzlich keine Musik beim Schreiben.

Ausnahmen bestätigen die Regel

RadiorecorderGrundsätzlich bedeutet aber auch, dass es Ausnahmen gibt. Z. B. der letzte Blogbeitrag der Blogparade „Okay überredet – so sah ich als Kind aus“ stört mich wiederum Musik überhaupt nicht, da es sich hierbei um einen Spontanbeitrag handelte, bei dem ich gut gelaunt und auch ein wenig den Schalk im Nacken sitzend, drauflos geschrieben habe.

Mein persönlicher Favorit: Jamendo – die Seite für alle Musikbegeisterte

KopfhörerIch war es irgendwann einmal leid, 10 Mal am Tag die gleiche Playlist im Radio anhören zu müssen. Merkwürdigerweise weiß der örtliche Radiosender aber auch immer, wann ich zur Arbeit und wieder nach Hause fahre und just in diesen Momenten werden immer die selben Lieder abgespielt.

Durch Zufall erfuhr ich von Jamendo und kann diese Seite jedem Leser wärmstens ans Herz legen. Ich freue mich, dass es sich mit diesem Thema zum Webmaster-Friday mal wieder ergibt, Jamendo zu erwähnen. Dort habe ich bereits auch einige Sahnestücke heruntergeladen, die ich frei verwenden und sogar in Videos, die ich bei Youtube hochlade, verwenden darf.

Schaut doch einfach mal dort rein.

Und wer dazu jetzt nicht so große Lust hat, dem habe ich einfach mal eine kleine Musikauswahl zur Verfügung gestellt. Draufklicken, anhören und vielleicht dabei einen Blogbeitrag schreiben.

Was höre ich denn nun?

Tja, gar nicht so einfach zu beantworten. Ich kann eher beschreiben, was ich nicht höre. Mit Death-Metal, Volksmusik und Schlager kann ich gar nichts anfangen. Mein bevorzugtes Genre kann ich gar nicht genau benennen, welches ich – falls ich beim Bloggen doch mal Musik höre – bevorzuge. Harmonische Musik aus den Kategorien Pop, Softrock, irische Musik bis hin zu Instrumentalstücken – vorzugsweise Klavier- und Gitarrenmusik – muss es sein und darf mich emotional nicht zu sehr tangieren.


Fazit für mich

Musik höre ich nicht bei sachlichen Beiträgen, in denen ich über recherchierte Erkenntnisse berichte, bei Tutorials und Hilfeanleitungen.

Inspirieren kann mich Musik aber durchaus. Wenn ich über alltägliche Erlebnisse berichte, eigene Sichtweisen veröffentliche und beim Schreiben von Beiträgen, in denen ich es als wünschenswert empfinde, meine Stimmung zu reflektieren, setze ich auch schon einmal ganz bewusst Musik ein.


Die Autorin:

Sylvi

Meine Beiträge beinhalten eigene Erfahrungen, sei es über Soft- und Hardware, Social Media und die ich als WordPress-Bloggerin und Joomlanerin gesammelt habe. Zudem widme ich mich dem schönen Hobby "Fotografie".

18 Kommentare

Kommentare hinzufügen
  • Also, ich finde, die Frage allein ist schon ein Sakrileg. Selbstverständlich höre ich wegen des Bloggens keine Musik. Es kann höchstens mal vorkommen, dass ich während des Musikhörens blogge smilie

    Nee, aber jetzt mal im Ernst. Ich bin sowieso jemand, der nicht so oft Musik hört. Und während des Bloggens brauche ich meine Ruhe, da muss ich mich voll konzentrieren. Musik würde mich da ganz einfach stören.

  • Also beim Bloggen höre ich normaler Weise keine Musik, aber wenn ich an meinen Webseiten fummle und herumprogrammiere, was ich vor allem abends/nachts tue, dann höre ich dabei meist Musik. Dann schmeiße ich meine MP3-Sammlung an, setze meine Kopfhörer an und die Welt ist in Ordnung smilie

  • […] eisy.eu, blogszene.com, zweidoteins.de, onlinelupe.de, liviagrupp.wordpress.com, blogprojekt.de, sylvis-blog.de, tipblog.de, news-dog.de, unqualifiziert.net, mein-bernhardiner.de Schönes Wochende zusammen. […]

    • @Cujo Da bist Du mit Deiner Meinung auch nicht alleine, wie auf Wingis Blog zusammengefasst wurde. smilie

      @Felix Geht mir genauso. Wenn ich nur ein wenig am Notebook werkel, dann stört mich Musik auch nicht. Anders wiederum, wenn ich grundlegende Änderungen an meiner HP oder meinem Blog vornehme, wobei ich wiederum recherchieren und nachlesen muss. Und wenn es dann nicht gleich klappt, dann stört mich jedes winzige Geräusch smilie

      @Tanja Den ganzen Tag Ruhe ist ja auch fast wieder bedrückend smilie Aber wenn ich abends von der Arbeit nach Hause komme, dann finde ich es auch einfach mal schön, nichts hören zu müssen. Schließlich werden wir teilweise den ganzen Tag mit Geräuschen zugedröhnt, dass ich persönlich einfach auch mal Momente der Stille brauche.

  • Da ich ja von zu Hause arbeite, hätte ich den ganzen Tag Stille. Und das ist wirklich bedrückend, so dass ich aufs Radio nicht verzichten möchte smilie
    Ich kann es aber andersherum, wie z.B. bei Dir, auch sehr gut nachvollziehen. Hätte ich den ganzen Tag Büro, Kollegen etc. und die entsprechenden Gräuschkulisse, dann wären mir ein paar ruhige und stille Momente auch sehr lieb smilie

  • Beim Bloggen höre ich eher selten Musik. Bin aber für Deinen Tipp dankbar und werde mich gleich mal bei jamendo umsehen.

    Lieb Sonnige Balkongrüße
    Erdbeere

  • Super Tipp, endlich mal eine Plattform, wo auf Anhieb alles funktioniert, ich nichts lästiges wegklicken, bestätigen, oder was weiß ich alles veranstalten muss.

    Danke fürs Zeigen
    Erdbeere

    • @Tanja Es ist eben oft sehr unterschiedlich. War es sehr rummelig, dann brauche ich eher meine Ruhe. Aber es gibt ja auch mal „normale“ Tage oder Wochenenden. Dann höre ich natürlich gerne Musik auch schon mal bis zum Anschlag smilie

      @Erdbeere Da freue ich mich aber, dass ich mal wieder jemanden davon überzeugen konnte, dass Jamendo wirklich eine feine Sache ist – eigentlich für jeden Musikbegeisterten, denn dort wird wohl jeder fündig. Ich wünsche Dir viel Spaß auf der Seite smilie

  • Ich höre (wenn möglich) immer Musik. Also auch dann, wenn ich blogge. Nur ganz selten kann es vorkommen, dass während des Bloggens keine Musik läuft. Ich bevorzuge Jazz (Smooth-Jazz).

    • Hallo Horst,

      ich glaube Du bist der Erste, von dem ich lese, dass er kontinuierlich Musik während des Bloggens hört smilie Würde mich schon ein wenig interessieren, ob Du dann auch etwas mitswingst z. B. die Füße mitwippen oder die Finger flitzen schneller über die Tastatur? smilie

  • Das wiederum kommt ganz darauf an, um welche Musik es sich handelt. Jedenfalls beflügelt mich die Musik. Egal, um welche es sich dabei handelt. Als störend empfinde ich sie nie. Selbst nicht, wenn es sich um Hardrock handelt. Den höre ich heute allerdings weniger.

    • Hallo Horst,
      schön, dass Du Deine Methode gefunden hast. Wie ich bei Dir lesen kann, beflügelt es Dich wirklich, denn an Ideenreichtum hinsichtlich Deiner Blogthemen mangelt es Dir ja nicht smilie

    • @Horst Ups, spöttisch sollte das auf keinen Fall klingen – ganz im Gegenteil. Wäre ich der Ansicht, dass Du über zu viele verschiedene Dinge schreibst, dann hätte ich Dich nicht in meiner Blogroll aufgenommen smilie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">

Copyright © Sylvis Blog • 2018. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: