Warning: Use of undefined constant THEME_VERSION - assumed 'THEME_VERSION' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/298151_58708/webseiten/sylvisblog/wp-content/themes/seashell-child/functions.php on line 15

Template entrümpelt und sommerlich aufgefrischt

Theme-Änderung

Michael Firnkes hat mir wohl mit dem ReDesign seines Blogs den letzten Schubs gegeben. Auf jeden Fall kam mir mein derzeitiges Theme „Smoky“ mittlerweile doch recht hausbacken vor und da mich bisher noch kein anderes Template so richtig ansprach, beschloss ich, Smoky zu entrümpeln und ein frischeres Aussehen zu verpassen.

Ich habe im Laufe der Jahre sehr viel Arbeit hineingesteckt und Veränderungen hier im Blog hin und wieder dokumentiert. Daher fällt mir eine Trennung von ihm schon ziemlich schwer. Zumal mir dieses Template nie irgendwelche schwerwiegenden Probleme bereitete. Plugins und WordPress-Updates liefen bisher einwandfrei mit ihm und das mittlerweile seit über drei Jahren.

Nichts desto trotz fand ich, musste eine Veränderung her. Dabei habe ich derzeit nicht den Anspruch ein Responsiv-Design zu erstellen, mal davon abgesehen, dass mir hierfür die Kenntnisse fehlen. Lediglich die Buttons habe ich ein wenig vergrößert, falls doch ein Besucher über Smartphone oder Tablet den Blog aufsuchen sollte.

Frischer, offener und von sämtlichen Grafiken und CSS-Schattierungen befreit soll es vorerst weiterhin seinen Dienst auf Sylvis Blog tun. 🙂

Es gefällt mir jetzt richtig gut, ohne mich selbst beweihräuchern zu wollen.

Vorher – Nachher

Sylvis Blog vorher

Sylvis Blog vorher

Sylvis Blog nachher

Sylvis Blog nachher


Was habe ich nun verändert?

Naja, die Veränderungen sind wohl ziemlich offensichtlich. Das Twitter-Board mit dem tanzenden Vogel habe ich entfernt. Der Blogtitel ist etwas filigraner gestaltet.  Mit meinem Logo werde ich mich auch in nächster Zeit noch auseinander setzen. Es soll ebenfalls schlichter werden. Mir fehlt da aber momentan noch die Idee.

Oberer BlogbereichDann habe ich die Grafiken von Header, Menü, Slider- und Contentbereich und Hintergrund durch einfache CSS-Werte ersetzt.

Selbst für die Suchfunktion waren zwei Grafiken enthalten. Diese habe ich durch ein schlichtes Suchfeld mit einer Lupengrafik ersetzt.

Die RSS-Grafik im oberen Bereich der Sidebar wurde ebenfalls eliminiert. Den Feed-Button habe ich der Buttonleiste für Social Media hinzugefügt.

Apropos Slider: bisher verwendete ich dafür das Plugin FeatureMe, das aber mittlerweile so alt ist, dass es noch nicht einmal mehr auf der Plugin-Seite von WordPress.org gelistet ist. Es funktionierte zwar bis zum Schluss einwandfrei, was mich aber ein wenig störte, war der etwas ruckelige Slide. Daher wünschte ich mir eine elegantere Umsetzung.

Den Sliderbereich zu modifizieren war am aufwendigsten, da dieser im Theme Smoky bis ins Detail auf dieses Plugin abgestimmt war.

Meine Wahl fiel auf WP Featured Content Slider. Ich hatte sogar kurzzeitig überlegt, den Sliderbereich zu eliminieren. Rein optisch gefiel mir das auch recht gut. Momentan möchte ich aber noch nicht ganz darauf verzichten und meine, dass doch der eine oder andere Besucher den dort angepriesenen Beitrag anklickt.

In der Datei content-slider.php des Plugins waren allerdings noch einige Anpassungen nötig, damit die Darstellung stimmte und es mir gefällt.

Ich hoffe, das modifizierte Theme spricht Euch auch an und wie sagt man so schön: ein Blog ist nie ganz fertig. 🙂

Hinweis
Dieser Beitrag bezieht sich auf Veränderungen, die ich noch in meinem alten Template umgesetzt habe. Mittlerweile verwende ich ein anderes Blog-Theme, daher existiert die Darstellung nicht mehr.

Die Autorin:

Sylvi

Meine Beiträge beinhalten eigene Erfahrungen, sei es über Soft- und Hardware, Social Media und die ich als WordPress-Bloggerin und Joomlanerin gesammelt habe. Zudem widme ich mich dem schönen Hobby "Fotografie".

29 Kommentare

  • Die Umstellung gefällt mir sehr gut. Oftmals sind immer Kleinigkeiten, die den Unterschied ausmachen. Der Slider passt echt gut rein und wirkt auch nicht überdimensioniert. Auf vielen Blogs sind die Slider für meinen Geschmack viel zu monströs, so dass die Übersicht flöten geht.

    Besten Gruß
    Claas

    • Hallo Claas,

      vielen Dank für Dein positives Feedback. Ja das war auch mein Anliegen – den Slider möglichst dezent zu halten. Dann ist mir das wohl tatsächlich gelungen. 🙂

      Lieben Gruß
      Sylvi

  • Ich bin kein Freund von Slidern. Sie verbergen nur den Blick auf das Wesentliche. Optisch finde ich dein Redesign troztdem sehr ansprechend.

    • Hej Franky,

      ich kann Deine Meinung durchaus nachvollziehen. Auf manchen Seiten finde ich den Slider auch zu überdimensioniert. Puh, schon die 2. positive Meinung. Nun bin ich echt erleichtert. 🙂

      Gruß Sylvi

  • Ich mag Slider,darum habe ich auch einen auf meinem Blog. Zum Responsive muss ich sagen sind 30% meiner Besucher mit Tab und Smartphone unterwegs. Ich habe jetzt eine gefühlte Ewigkeit gebraucht um in den Kommentarbereich zu schreiben. Im Hochformat am Smartphone verschiebt es jedesmal das Kommentarfeld und ich schreibe blind. Im Querformat gehts besser. Für mobile User wäre sonst wptouch als Plugin nicht schlecht. Das Redesign gefällt mir übrigens gut!

    • Hej Daniel,

      ich war echt hin und her gerissen. Aber habe letztendlich doch wieder einen eingebaut. Eine andere Option wäre noch für mich, den Slider nur auf der Startseite anzeigen zu lassen. Diese Idee behalte ich noch im Hinterkopf.

      Oh, ich hatte mir die Seite zwar kurz mit meinem Smartphone angeschaut, aber noch nicht dessen Funktionalität testen können. Danke für den Hinweis. Ich weiß nur nicht, ob ich diese Macke beheben kann. 😉

      Dein Slider gefällt mir auf Deinem Blog deswegen so gut, weil Du viele schöne und hochauflösende Bilder veröffentlicht hast. Da passt der bildorientierte Slider natürlich super.
      Bei mir sollen die Artikelbilder, bei denen es sich meist um selbst gestaltete und weboptimiert hochgeladene Grafiken handelt, eher in den Hintergrund treten. Daher auch die etwas dezentere Variante.

      Danke … ich glaube jetzt wirklich, dass es die richtige Entscheidung war. 🙂

      Gruß Sylvi

      • Ein Slider im Blog ist immer ein echter Hinguger finde ich! 😉
        Du musst nichts verändern, ich denke bei einem 3,5 Zoll Smartphone ist das sowieso wie es ist! Du solltest aber mal über ein Plugin dafür nachdenken. Eventuell stellt dich das ja sogar zufrieden. Alternativ macht es auch eine Mobilde Theme. 😉

        Was mir noch aufgefallen ist, die Brotkrümmelnavigation auf den Seiten Blogroll, Archiv usw funktioniert nicht, die zeigt immer Unsinn an!

        • Okay, ich werde darüber nachdenken, ob WP Touch oder Ähnliches demnächst hier zum Einsatz kommt.
          Oh danke, da muss ich beizeiten mal schauen, woran das liegt.

          P.S.: Ist behoben. 🙂

  • Jup jetzt geht es! Sag mal was ganz was anderes wie machst die BlogrollSeite? Gibt es dafür ein Plugin oder machst du das mit einer selbst erstellten Seite? Habe das schon wo anderes gesehen und finde das so schlecht nicht! Eventuell hate Lust mal nen Tut zu schreiben! ^^

    • Aus der Archivseite habe ich den Code erst einmal komplett entfernt. Da zeigte er weiterhin Schmarrn an.

      Ich habe bereits über meine Blogrollseite zwei Artikel veröffentlicht. Schau mal hier. Und in diesem Beitrag habe ich über das verwendete Plugin von Tanja auch schon geschrieben.

      Wie Du siehst, verwende ich es fast auf den Tag genau seit drei Jahren. 🙂

      Gruß Sylvi

  • Nun funktioniert die Brotkrümmelnavigation auch wieder auf der Archivseite.

    Dann habe ich versucht einen Kompromiss zwischen Fans und Nicht-Liebhabern von Slidern zu finden.

    Er wird jetzt nur noch auf der Hauptseite, nicht mehr auf den Unter- und Beitragsseiten angezeigt.

  • Hallo Sylvi,

    vielen Dank für’s Verlinken! Gerade wenn man „alt“ und „neu“ bei dir gegenüberstellt sieht man die doch deutliche Verbesserung. Heller, aufgeräumter. Der Trend zu „weniger“ im Webdesign hat doch viel Positives gebracht. Gefällt mir gut!

    Und ein schönes Beispiel dafür, dass man nicht gleich immer ein völlig neues Template benötigt..

    • Hej Michael,

      sehr gern geschehen. 🙂

      Ist schon interessant, wie ein Blogger – wenn auch unbewusst – einen anderen dazu motivieren kann, endlich den Schritt zu wagen und für deutliche Veränderungen zu sorgen.
      Bei mir war nun der Gedanke gereift, dass das alte Template einfach nicht mehr zeitgemäß ist und ich hatte den Anspruch, die Seite seriöser wirken zu lassen. Dabei störte der tanzende Twitter-Vogel irgendwie. 😉

      Lieben Gruß
      Sylvi

  • Wirklich immer wieder erstaunlich, was kleine Änderungen an einer Webseite bewirken können. Das ganze Design wirkt jetzt aufgeräumter und sauberer. Meiner Meinung nach eine klare Verbesserung.

    • Hallo Tobias,

      Du triffst den Nagel auf den Kopf. Ich habe nur einen Tag benötigt, um diese Änderungen (vorsichtshalber erst einmal am Testblog) durchzuführen. Am nächsten Tag stand dann nur noch der Feinschliff an.

      Vielen Dank für Deine Meinung,
      Gruß Sylvi

  • Hallo Sylvi,

    ist schick geworden, gefällt mir wirklich sehr gut.
    Allerdings ist jetzt die Ladezeit etwas schlechter geworden.

    Liebe Grüße
    hansen

  • @hansen und @Daniel,

    also ich messe jetzt mehrfach täglich meine beiden WordPress-Blogs. Momentan zeigt Pingdom Tools (Amsterdam) tatsächlich eine längere Ladezeit an, somit hast Du hansen nicht ganz Unrecht.

    Aber das betrifft zeitweise beide Blogs, daher vermute ich, dass es dummer Zufall ist und es am Server liegen könnte.

    Nun habe ich noch die Javascript-Datei im Plugin des Sliders optimiert und gezippt.
    Mag auch ein Zufall sein, prompt zeigt mir Pingdom Tools eine Ladezeit von 903 ms an.

    Ich werde das weiterhin beobachten, denn rein subjektiv finde ich, lädt die Seite schneller als vorher.

    Lieben Gruß an Euch Beide
    Sylvi

      • @ Daniel

        die Ladezeit wird bei Google im Ranking berücksichtigt. Somit sollte man da schon alles unternehmen, diese möglichst niedrig zu halten.

        @Silviy

        Pingdom Tools ist nicht das Gelbe vom Ei. Bei jedem Testlauf kommen bei diesem Tool andere Ergebnisse.

        Liebe Grüße
        hansen

  • Nicht nur beim Blog, bei einer Webseite wird man einfach nie fertig … ;-(.
    Chic geworden, die Seite sieht jetzt viel aufgeräumter aus. Zum Logo fällt mir spontan etwas ein: ich würde ausprobieren, das Gelb gegen ein ganz zartes Grau auszutauschen und die beiden Buchstaben 1. Vollton zu färben und 2. zu kursivieren. Aber vielleicht willst Du ja ein ganz neues Logo entwickeln? Viel Erfolg dabei!

    • Hej winelady,

      ich habe gestern mehrere Logo-Varianten ausprobiert. Aber richtig begeistert bin ich noch nicht. Meinst Du, ich sollte mich komplett von den Farben lösen? Ich habe ein wenig Sorge wegen des Wiedererkennungswertes.
      Ansonsten tendiere ich auch zu Deinem Vorschlag. Buchstaben kursiv, vielleicht sogar nur stilisiert. Ich muss noch mal in mich gehen.
      Danke Dir für Dein nettes Feedback und Vorschlag zur Logogestaltung. 🙂

      Lieben Gruß
      Sylvi

  • Mir gefällt das überarbeitete Design sehr gut. Es wirkt, wie andere auch bereits festgestellt haben, sehr aufgeräumt. Trotzdem ist der Wiedererkennungswert gegeben. Insofern: Sehr gut gelungen, Sylvi!

    • Hallo Horst,

      vielen lieben Dank. Ich freue mich total, dass das Design auch bei Dir so gut ankommt und ich so viele Rückmeldungen erhalten habe. Genau das Richtige für’s Bloggerherz. 😀

      Du sprichst den Wiedererkennungswert an, der mir sehr wichtig war. Ich hoffe, der bleibt auch dann erhalten, wenn ich irgendwann ein neues – vielleicht völlig anderes – Logo einsetze.

      Aber wer weiß, wann das sein wird. 😉

      Gruß Sylvi

  • Ein Blog ist nie fertig… Da sagst du was! Der Slider gefällt mir auch sehr gut. Meiner ist total riesig mit viel freiem Platz oben und unten. Das mag ich gar nicht, aber wenn man sich mit dem Programmieren nicht so gut auskennt, muss man leider mit dem Theme leben, das den eigenen Vorstellungen am nächsten kommt.

    • Hej Stephanie,

      bei mir lief es im Laufe meiner Bloggerzeit nach dem Motto „Learning by doing“ und dabei waren mir meine Testblogs, in denen ich nach Lust und Laune ausprobieren konnte, ohne dass es jemand merkt, eine wertvolle Hilfe. Sonst wäre dieser Blog wohl so einige Male „down“ gewesen. 😉 Ich stöbere unheimlich gerne in Blogs (auch englischsprachigen), in denen Tipps über Funktionen in WordPress gegeben werden und probiere es dann einfach aus.
      Leider verzweifle auch ich manchmal an den oft sehr fachmännisch oder knapp gehaltenen Beschreibungen. Dann probiere ich so lange, bis ich es hinbekommen habe und versuche es auch für WordPress-Anfänger halbwegs verständlich zu dokumentieren.
      Schließlich haben wir WordPressler ja alle mal angefangen, gell? 😉

      Habe bei Dir geschaut, ich konnte aber keinen Slider entdecken … ?

      Gruß Sylvi

Copyright © Sylvis Blog • 2019. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: