Was geht gerade ab in Sachen Fotografie?

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Zugegebenermaßen ist dieses Jahr nicht so mein Fotojahr. Mal abgesehen von dem besch… Wetter war ich krankheitsbedingt fast einen Monat lang ans Haus gefesselt, natürlich ausgerechnet in der Zeit, als das Wetter sommerliche Züge aufwies. Dass ich zwei Fotowalks verpasst habe, lag ebenfalls an den beiden vorgenannten Umständen.

Fotowalks

Das ärgert mich umso mehr, weil Thorsten sich nun eine Ruhepause gönnt und daher in nächster Zeit keine Fotowalks mehr stattfinden werden. Ich kann es verstehen, denn die Planungen dafür sind doch recht aufwändig und wenn es dann bei einem Fotowalk in freier Natur durchgehend plästert, kann das schon frustrierend sein. In diesem Jahr habe ich es nur bei dem Fotowalk am Bieberhof erlebt, dass das Wetter zu 100 % mitspielte.

Fototouren mit Freunden und Zoobesuch

Schönheit aus SteinZugegeben, der Besuch unserer Freunde liegt schon eine Weile zurück, möchte ich aber nicht ganz unerwähnt lassen. Wir haben hier die Gegend mit unseren Kameras unsicher gemacht und was nicht bei Drei rechtzeitig auf dem Baum saß, wurde abgelichtet. smilie

 

Ein Highlight war der Zoobesuch im ZOOM Gelsenkirchen. Glücklicherweise ist einer von unseren Freunden mindestens genauso fotoverrückt wie ich und so teilten wir uns in zwei Pärchen auf. smilie In den ZOOM musste ich in diesem Jahr unbedingt, nachdem mir Thomas mit seinen Beiträgen über den Zoo den Mund wässrig gemacht hat. Schaut einfach mal bei ihm vorbei. Er hat jede Erlebniswelt ausführlich dokumentiert.

Und ich kann seine Begeisterung absolut teilen – er ist einfach grandios. Die Themenwelten sind superschön gestaltet und wir bekamen fast alle Tiere zu Gesicht – auch fototechnisch. Das Wetter spielte auch ausnahmsweise mit. Kurz: es war ein toller Tag. Besser als Thomas kann man diesen Zoo meiner Meinung nach nicht beschreiben und daher belasse ich es in diesem Beitrag bei ein paar Bildern, die ich dort „geschossen“ habe. smilie

  • Aufrechter Gang
  • Gruppenchillen
  • Imposanter Eisbär
  • Maki-Augen
  • Rhinozeros im Anmarsch
  • Einträchtiges Nachmittagsschläfchen
  • Inselbelagerung in rosa
  • Wachsames Erdmännchen
  • Haare im Wind
  • Gelassenheit in Perfektion
  • Hingebungsvolle Untersuchung
  • Auf Beobachtungsposten
  • Skepsis?
  • Freundlicher Orang-Utan
  • Was gibt es dort Schönes?
  • Kleiner Panda
  • Blumenpflücken?
  • Trampeltiere im Fellwechsel

Neue Kamera, kaum Fotos

Wie bereits in dem vorherigen Beitrag erwähnt, habe ich mir die Panasonic Lumix GX 80 zugelegt. Leider konnte ich sie noch nicht richtig ausreizen. Im Großen und Ganzen bin ich mit ihr glücklich, weil sie alle erforderlichen Kriterien erfüllt, die für mich eine Zweitkamera erfüllen muss. Ein schlagkräftiges Argument ist für diese Kamera: einschließlich SD-Karte und Akku beträgt das Gewicht 430 Gramm; zusätzlich mit dem Panasonic LUMIX G Vario 3,5-5,6/12-32mm-Objektiv sind es 560 Gramm. Alle technischen Daten könnt ihr hier nachlesen.

Bei einer letzten Fototour hatte ich beide Kameras dabei und mich wird wohl bei längeren Ausflügen öfter die Panasonic als die Sony begleiten – meiner Schulter zuliebe.

Auch die Bildqualität überzeugt mich und eigentlich ist mit ihr alles möglich wie bei einer „Großen“ … eigentlich. smilie

Erste Eindrücke

Toll finde ich die WLan-fähigkeit und die Möglichkeit, die Kamera per Smartphone fernsteuern zu können. Das Touchpad finde ich nur bedingt gut. Ich musste einige Funktionen, wie z. B. das Fokussieren per Touch ausschalten, weil ich beim Motiv anvisieren durch den Sucher ständig mit meiner Nase den Fokuspunkt verschob. smilie

Ich bin es gewohnt, den Fokuspunkt per Steuerkreuz (oder bei der Sony mit dem Joystick) zu setzen, weil ich diese Fokusmethode präziser finde, als über das Touchpad. Nun war ich ja wegen des „Nasenproblems“ dazu gezwungen, den Touch-Fokus zu deaktivieren. Das Steuerkreuz ist aber mit Funktionen wie ISO-Einstellungen, Weißabgleich usw. belegt.

Daher habe ich unter den individuellen Einstellungen (Schraubenschlüssel mit dem „C“) den Direktfokusbereich auf „on“ gestellt. Dadurch fehlt mir zwar der direkte Zugriff auf ISO, Weißabgleich, AF-Modus und Antriebsmodus an dem Steuerkreuz, aber diese Funktionen kann ich – je nach eigener Konfiguration – per Quickmenü bedienen.

Da ich aber gerne die ISO-Einstellungen per Knopfdruck erreichen möchte, habe ich nun den für Postfokus vorgesehenen Funktionsbutton umkonfiguriert. Den Postfokus werde ich voraussichtlich eher selten benutzen, um ihn ständig „griffbereit“ haben zu müssen.

Bedienung

Vergeich Bedienungselemente Panasonic und SonyIch denke, dass die Bedienung der Kamera für Leute mit großen Händen etwas unpraktisch ist. Die Funktionstasten finde ich persönlich schon ein bisschen zu eng beieinanderliegend und recht klein. Sie könnten zudem etwas erhabener sein. Ich gebe zu, dass ich es nach dem Fotografieren mit der Lumix immer als Wohltat empfinde, wenn ich zur Sony zu greifen kann und alle Knöpfe und Funktionen an der richtigen Stelle und schnell zu erreichen sind.

Einsatzbereich

Ich hatte die Panasonic bei einer Familienfeier dabei. Mein Eindruck war, dass es von der Familie gar nicht richtig wahrgenommen wurde, als ich sie fotografierte. Hier kam vorwiegend das Klappdisplay zum Einsatz, dass meines Erachtens einen größeren Klappwinkel aufweisen könnte. Schöner fände ich es, wenn ich das Display plan zur Unterlage aufklappen könnte.

Sie ist eben wesentlich diskreter als die große Sony und meines Erachtens ist sie besonders für Street- und Menschenfotografie geeignet. Toll ist, dass man die Töne komplett ausschalten kann und so beispielsweise in Kirchen und bei Musikveranstaltungen Anwesende nicht durch Pieps- und Auslösegeräusche „belästigt“.

Für Blümchenfotografie reicht'sAber auch für die Landschafts- und vor allem Architekturfotografie werde ich sie einsetzen. Kleiner Wermutstropfen ist allerdings – das Objektiv Panasonic LUMIX G Vario 3,5-5,6/12-32mm besitzt keinen Fokusring, somit ist manuelles Fokussieren mit ihm direkt am Objektiv nicht möglich (eine andere Möglichkeit habe ich an der GX 80 nicht gefunden). Für Makrofotografie ist dieses Objektiv meines Erachtens daher weniger geeignet, zumindest in der „gehobenen“ Klasse.

Mein erstes Fazit

Mag sein, dass mein erster Eindruck nicht repräsentativ ist und ich mich mit der Panasonic noch intensiver beschäftigen muss. Aber bisher kommt sie für mich persönlich nicht über den Status einer Zweitkamera hinaus, was durch die Anschaffung eines Objektives im Weitwinkel- oder Normalbrennweitenbereich mit manuellem Fokusring durchaus relativiert werden kann.


8 Kommentare

Kommentare hinzufügen
  • Hallo Sylvi,

    die Pana war doch auch nur als Zweitkamera geplant, oder? Von daher finde ich es vollkommen in Ordnung.

    Ich bin mir allerdings nicht so sicher, ob es tatsächlich Sinn macht, als Zweitkamera nochmal eine Kamera mit Wechselobjektiven und anderem Anschluss zu nehmen, denn so geht das Spiel mit dem „Welches Objektiv kaufe ich mir jetzt?“ nochmal los.
    Du überlegst ja schon und irgendwann hast du alles doppelt smilie

    Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht!

    Viele Grüße
    Marc

    • Hej Marc,

      naja überlegen ist wohl etwas untertrieben, eigentlich ist es schon fest geplant. smilie Jetzt kommt es nur noch auf den Zeitpunkt an. Ich denke aber, dass ich mir für die Panasonic sicherlich nicht solch einen Objektivpark zulegen werde, wie für die Sony.
      Bevor ich für die Panasonic mehrere Objektive kaufe, spare ich lieber auf ein hochwertigeres für die Sony. Ich bin bei ihr aber momentan wunschlos glücklich.
      Ich bin mir auch nicht sicher, ob diese Investition Sinn gemacht hat. Auf jeden Fall macht es schon Spaß, sich mit der Technik auseinander zu setzen. Und da gebe ich wohl eher dem Bauchgefühl als dem Verstand nach. smilie

      Lieben Gruß
      Sylvi

  • Hallo.
    Ich hab ja die FZ 1000. Die ist eigentlich größer als deine 80er. Aber treffsicherer bin ich mit meinen Fingern da leider auch nicht. Grade „blind“ an den Steuertasten rumfummelnd haue ich doch leider häufiger mal vorbei. Deswegen stell ich jetzt immer vorher ein, oder nehm kurz mal das Auge zu Hilfe. So solls eigentlich ja nicht sein.
    Trotzdem finde ich die Bildqualität sehr gut, die Kamera ist mir grade noch leicht genug und das Zoom unerreicht. Mittlerweile schiele ich aber trotzdem auf die kleine Sony. Die hat dummerwiese Marc ja so nett vorgestellt auf seinem Blog. Und als totaler Kauffan juckt es mir in den Fingern. Klein, passt in jede Hosentasche und ist damit viel besser geeignet, mich auf den Reisen zu begleiten.
    Gruß, der Hostelmax

    • Hallo Max,

      von der Lumix DMC-FZ 1000 habe ich bisher viel Positives gehört und daher auch mit ihr geliebäugelt. Letztendlich war sie mir dann aber doch zu groß.
      Und stimmt, ich muss an meiner Lumix GX 80 auch hin und wieder auf die Tasten schauen. Einmal wegen der unterschiedlichen Tastenbelegung im Vergleich zur Sony, andererseits weil die Tasten kleiner sind.
      Für mich ist die GX 80 eine schöne Zweitkamera. Was mich aber sofort an ihr gestört hat, war der „Nasenfokus“. smilie
      Ich hatte anfangs den Touchfokus aktiviert, da ich aber vorwiegend durch den Sucher statt auf das Display schaue, habe ich ständig den Fokuspunkt mit der Nase verschoben.
      Im übrigen vermisse ich ein Touchdisplay an meiner Sony überhaupt nicht.
      Allerdings hatte ich während meines Urlaubes die Lumix tagsüber jeden Tag dabei. Die Sony nur dann, wenn ich mir bestimmte Motive vorgenommen habe, wie beispielsweise die alte Eisenbahn oder Sonnenuntergänge.

      Gruß
      Sylvi

  • Also ich habe gerade auch Instagram für meine geschossenen Bilder entdeckt. Und da ich noch so schöne und vor allem viele Bilder von meinem Sommerurlaub habe, müssen dies Bilder aus meinem „Photo Walk“ quer durch die Stadt herhalten. smilie
    Was ich aber auch gerne mach sind Bilder mit langer Belichtungszeit bei Dunkelheit – diese Lighttrails – ich liebe sie einfach!

  • Ich habe mir auch überlegt die Panasonic Lumix GX 80 zu kaufen. Leider sind mir die Preise dafür noch etwas zu hoch. Oder man wird von Händlern bei Amazon hinters Licht geführt.

    Aber super Fotos und tolle Kamera.

  • Der ZOOM in Gelsenkirchen ist definitiv auch auf meiner Liste der nächsten Ziele! Habe bis jetzt nur gutes darüber gehört. Wäre auch eine Prima Möglichkeit meine neues 55-250 mm Objektiv auf meiner Canon EOS 750D zu testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">

Du hast 15 Minuten Zeit, um Deinen Kommentar nachträglich zu korrigieren.

Copyright © Sylvis Blog • 2017. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: