Was geht gerade ab in Sachen Kamerazubehör?

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Ja, ich weiß. Die Anschaffung  der Sony Alpha 77 II liegt noch gar nicht so weit zurück. Aber in mir wuchs der Wunsch nach einer handlicheren Zweitkamera. Ein bisschen Glück muss der Mensch ja auch mal haben und so gewann unsere Arbeits-Lottogemeinschaft vor Kurzem ein ganz nettes Sümmchen. Nicht „die“ riesige Summe für den Einzelnen, aber immerhin fiel für jeden ein Betrag von mehreren Hundert Euronen ab.

Klar war, dass das Geld in Fotoequipment investiert wird, aber ich wollte nichts überstürzen und so kam das Geld erst einmal ins Sparschwein. Der Wunsch nach einer Zweitkamera war mal mehr mal weniger aber eben immer unterschwellig vorhanden. Sie sollte im Dateiformat raw fotografieren können und in ihrem Funktionsumfang nicht allzu beschränkt zu sein.

Die Favoriten

Allmählich entwickelte sich der Wunsch zu einem Vorhaben und ich machte mich auf die Suche nach dem passenden System. Kleinbildkamera kam für mich nicht in Frage, aber eine Bridge-Kamera könnte es vielleicht sein – beispielsweise die Panasonic Lumix FZ300. Thomas hatte mit seinem Beitrag über diese Kamera und den folgenden Beiträgen, in denen er immer wieder Bilder postet, die mit ihr entstanden sind, einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen.

Der Vorteil liegt auf der Hand: Da Bridge-Kameras ein festverbautes Zoomobjektiv über einen meist sehr großen Brennweitenbereich besitzen, muss ich nicht ständig Wechselobjektive mit mir herumschleppen.

Außerdem liebäugelte ich mit der Sony Alpha 6000. Abgeschreckt hat mich der fehlende Bildstabilisator im Body. Ich bin durch meine Sony Alpha A-Mount-Kameras eben etwas verwöhnt. smilie Hinzu kam die derzeit noch etwas eingeschränkte Objektivauswahl für Sony E-Mount und deren Preissegment hinzu.

Und der Gewinner ist …

Panasonic Lumix GX 80 und Sony Alpha 77IIIch weiß nicht genau, ob vorgeschlagene Beiträge bei YouTube oder eine Onlinezeitung mein Interesse geweckt hatten. Mein Augenmerk fiel plötzlich auf die Panasonic Lumix GX80/85. Hierbei handelt es sich um eine Micro Four Thirds-Kamera, mit denen ich mich bisher noch gar nicht auseinandergesetzt hatte. Die Objektivauswahl im MFT-Bereich erschien mir aber attraktiv und vor allem die handliche Größe der Objektive.  Okay, mit 16 Megapixel kann ich auch leben. Es soll ja „nur“  eine Immer-dabei-Kamera sein.

Ich recherchierte und sog sämtliche Youtube-Videos über diese Kamera auf. Allerdings ist diese Kamera erst seit ca. 3 Monaten auf dem Markt und so waren Reviews äußerst dürftig. Ich überlegte hin und her, dachte „Warum nicht einmal Pionier sein?“ und bestellte letztendlich die Kamera mit dem Panasonic LUMIX G Vario 3,5-5,6/12-32mm (Kleinbildäquivalent 24-64) und dem Panasonic LUMIX G Vario 35-100mm / F4-5,6 (KB 70-200 mm), womit meine bevorzugten Brennweitenbereiche vorerst abgedeckt sind.

Das kleine Pancake finde ich richtig putzig. Fast schon zu putzig und so habe ich mir für dieses nach dessen Erwerb sofort eine Streulichtblende bestellt. smilie. An dem 35-100er Objektiv war eine vorhanden. Sie hat sich auch schon bewährt, als ein überdrehtes Kind im Sauerlandpark gegen meine Kamera stieß. Die Linse ist tief im Gehäuse verbaut, aber eine Blende vermittelt mir das Gefühl eines Schutzes für meine Optiken.

Sensor und Schärfentiefe bei MFT

Vor dem Kauf der GX80 war mir bewusst, dass das Spiel mit der Schärfentiefe ein anderes sein wird als mit meiner Sony Alpha 77 II, wenn man sie mit Objektiven gleicher Lichtstärke ausstattet. Mit einer Blende von 1.8  an meiner Sony erziele ich eine anderen Bildwirkung als mit meiner Panasonic … wenn ich solch einen „Schatz“  mit derartiger Lichtstärke an meiner Panasonic überhaupt meine Eigen nennen könnte. smilie

Und natürlich enthält meine Amazon-Wunschliste bereits ein Objektiv mit Lichtstärke von 1.4 – Festbrennweite 25 mm (KB 50). Diese Anschaffung muss erst einmal warten – vielleicht bis zum nächsten Lottogewinn. smilie

Hier ein paar Impressionen über den Größenvergleich zwischen der Sony und der Panasonic:
  • Seitenansicht
  • Rückansicht
  • Frontansicht

Dieses Accessoire musste noch sein

Kalahari Messengerbag K-31 „KAPAKO“ CanvasGenau … eine Kameratasche. smilie. Ich bin ein Fan der Kalahari-Fototaschen. Die große Foto-Messengerbag K-31 „KAPAKO“ Canvas für die Sony liebe ich und weiß an ihr den Stauraum und das unauffällige Design zu schätzen.

 

Kalahari K-51 „Kikao“ CanvasNun musste solch eine für die kleine Panasonic her. Meine Wahl fiel auf die die Kalahari K-51 „Kikao“ Canvas und was soll ich sagen? Auch das war die absolut richtige Entscheidung. Eine Nummer kleiner gehalten, verfügt sie ebenso über genügend Stauraum für anderes Gedöns.

So, das soll es erst einmal gewesen sein. Und nun muss für die nächste Investition wieder eine Weile gespart werden.


9 Kommentare

Kommentare hinzufügen
  • Hi,
    interessante Kamera. Habe mich ein bisschen über sie informiert und sie wird anscheinend durchgehend sehr gut bewertet. Interessant finde auch ich die Videoaufnahme in Ultra HD. Wie ist dein persönlicher Eindruck von der Bildqualität bisher?

    • Hej,
      bis jetzt hat mich die Bildqualität auch mit den Kitobjektiven total überzeugt. Allerdings kam sie noch nicht sehr häufig zum Einsatz. Den 4k-Modus konnte ich mangels vorhandener schneller Speicherkarte noch nicht ausreizen. Ich gebe zu, dass ich anfangs in Sachen Funktionalität noch nicht zu 100 % begeistert war, da bin ich wohl dank der Sony 77 II sehr verwöhnt. Aber mit den entsprechenden individuellen Einstellungen bin ich von Mal zu Mal immer mehr davon überzeugt, dass es die richtige Wahl war.

  • Huhu,

    ich bin auf die Ergebnisse mit der Panasonic gespannt. Ich habe mir von denen ja eine Bridge gekauft und das nicht bereut – eine tolle Kamera.

    LG Thomas

    • Hej Thomas,

      Bericht folgt noch unter dem Motto „Was geht ab…?“, aber natürlich rein subjektiv.

      Ich habe mir von denen ja eine Bridge gekauft

      Genau, die hatte ich ja aufgrund deines Beitrages (im Artikel verlinkt) auch im Visier.

      Lieben Gruß
      Sylvi

  • Oh sehr schön. Ein neues „Spielzeug“ ist immer was tolles … und ich kenne das, es muss halt doch immer mal was Neues her, ganz egal was die Vernunft sagt.

    Ich wünsche dir viel Spaß mit der neuen Kamera und schließe mich Thomas an, ich bin auch auf die Ergebnisse gespannt.

    Viele Grüße
    Marc

  • Der Foto Apparat sieht wirklich gut aus. Und so klein! smilie
    Ich hab mir letztes Jahr die Canon EOS 700D SLR-Digitalkamera gekauft, weil ich für diverse Projekte Fotos von hoher Qualität wollte. Tja, an der Qualität gibts auch nichts auszusetzen aber was mich doch sehr stört ist das globige Teil, was mitunter eine Wanderung oder einen Ausflug im Urlaub etwas mühselig macht. Natürlich könnte ich auch meinen Mini-Fotoapparat nehmen, aber wir alle wissen ja, dass die Qualität nicht vergleichbar ist.

    Bin gespannt, was du zu den Erfahrungen mit dieser Kamera in deinem nächsten Beitrag zu sagen hast und wie die Fotos sind smilie
    Wie ist der Tragekomfort? Und die Kamera von Gewicht? Eventuell überlege ich mir auch eine Kamera in der Größe zu kaufen.

    Liebe Grüße
    Lissy

    • Beitrag dazu kommt noch. Aber eines kann ich schon mal sagen – ich hatte beide Kameras letzens in separaten Fototaschen dabei. Und es ist schon ein erheblicher Gewichtsunterschied, insbesondere dann, wenn man die Kamera den ganzen Tag mit sich herumschleppt. Leider hatte ich noch nicht so häufig die Gelegenheit, die Panasonic anzutesten. Aber eines kann ich schon einmal sagen: ich bin von der Bildqualität ziemlich beeindruckt.

      LG Sylvi

  • sie ist wirklich sehr klein aber dennoch kompakt. Ich geh eigentlich immer nach dem gleichen Prinzip vor! Die Suche nach der besten Kamera beginnt bei mir immer mit der Frage nach dem Typ. Und natürlich müssen die Features passen. Handelt es sich bei diesem Stück um eine Systemkamera mit Sucher?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">

Du hast 15 Minuten Zeit, um Deinen Kommentar nachträglich zu korrigieren.

Copyright © Sylvis Blog • 2017. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: