yvComment hat ausgedient, JComments hat Einzug gehalten

JComments und yvComment
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Im Gegensatz zu WordPress ist in Joomla keine Kommentarfunktion integriert. Und obwohl es in den Vorankündigungen zur Version 2.5 hieß, dass diese nun aufgenommen würde, war das dann doch wieder nicht der Fall.

Ich war schon sehr enttäuscht, auf der anderen Seite bietet es dem Joomla-Anwender die Möglichkeit, eine individuelle Komponente für seine Seite auszusuchen. Wenn es denn da ein adäquates Plugin geben würde.

Nun ist die Möglichkeit zu kommentieren auf meiner Rebus-Seite vielleicht nicht so von Bedeutung wie hier in diesem Blog, da ich dort unter anderem ein Gästebuch eingebaut habe. Trotzdem wollte ich auf diese Funktion nicht verzichten.

Warum habe ich so lange yvComment verwendet?

Über einen ziemlich langen Zeitraum habe ich auf meiner Webseite Sylvis bunte Seite yvComment als Kommentarkomponente die Treue gehalten. Ich war auch bisher überzeugt, dass es für mich die einzige akzeptable Kommentarkomponente ist. Bei anderen Plugins traten anfangs schon bei dem Versuch der Installation Probleme auf. Hinzu kommt, dass einige Plugins nicht kostenlos sind  oder ein Registrierungszwang besteht.
Und auch wenn der Aufbau einer komplexen Kommentarfunktion mit yvComment ziemlich aufwendig ist, da sämtliche Funktionen eine Extra-Installation benötigen. Immerhin war sie immerhin funktionsfähig und erfüllte ihren Zweck.

Allerdings bin ich natürlich durch WordPress etwas verwöhnt. Und so richtig zufrieden war ich sowohl mit dem Erscheinungsbild als auch mit der Funktionsweise nicht.

Mal haperte es mit dem Einbau eines gewünschten Captchas, was allerdings nicht unbedingt dramatisch war. Für Joomla 1.5 war sogar eine Erweiterung für eine Gravataranzeige enthalten, die ich allerdings nicht auch noch installiert hatte.

Nach dem letzten Update zur Version 1.6 erstellte ich noch optimistisch eine deutsche Sprachdatei, da ich immer noch die Hoffnung hatte, yvComment würde weiterentwickelt. Aber leider hat sich diesbezüglich eine sehr lange Zeit nichts mehr getan.

Teilweise war es auch schon mal ziemlich nervenaufreibend, Kommentare zu beantworten. Sie erschienen einfach nicht oder es gab Probleme mit der Betreffzeile. Ich musste oft mehrmals ansetzen und herumprobieren, bis diese endlich unter dem ursprünglichen Kommentar erschienen.

Immerhin konnte ich das Problem mit der Beantwortung als Admin durch Anlegen eines versteckten Login-Modul für das Frontend bereinigen. Trotz mehrerer Style-Vorlagen war ich leider nicht wirklich zufrieden mit der Optik des Kommentarbereiches.

Mit der Version Joomla 2.5 kam die Hoffnung auf neue innovative Erweiterungen

Mit Erscheinen der Joomla-Versionen 1.6 und 1.7 hegte ich noch keine Hoffnung, dass sich hinsichtlich der Plugins sehr viel tun würde. Erst mit der Version 2.5 begab ich mich nach einer Weile erneut auf Recherche und einige Plugin-Entwickler waren bereits sehr fleißig.

Also bin ich auf JComments gestoßen und habe es auf meiner Testseite ausprobiert. Glücklicherweise wurden sämtliche Kommentare aus yvComment importiert, sonst hätte ich höchstwahrscheinlich den Wechsel noch einmal überdacht.

Nur bei meinen Antworten gab es teilweise Anzeigeprobleme. Sie sind zwar alle in der Datenbank und im Backend unter der Auflistung der Komponente aufgeführt, aber einige wurden auf der Webseite selbst nicht angezeigt. Daher musste ich manche noch einmal neu eingeben und die Datumsanzeige in der Datenbank bearbeiten.

Schlicht, schön und in Deutsch

Funktionen_JCommentsIch bin doch recht angetan, schon allein deswegen, weil ich nun auch eine Gravatar-Erweiterung installiert habe und eine Kommentarbewertungsfunktion eingestellt werden kann. Außerdem ist das Zitieren des Vorkommentators möglich.

Erfreulicherweise wird eine deutsche Sprachdatei zum Download angeboten. Und was mir zudem sehr gut gefällt ist, dass ich nicht noch in  der CSS-Datei Hand anlegen muss. Das Kommentarfeld fügt sich wunderbar unter dem Beitrag ein.

Auf der Entwicklerseite wird zwar angegeben, dass die Erweiterung für die Anzeige der Gravatare bisher nur mit Joomla 1.5 kompatibel sei. Bei mir funktioniert sie aber auch noch in der Version 2.5.

Zusätzliche Funktionen machen kleines Manko wieder wett

Eine Kleinigkeit vermisse ich auch wieder bei diesem Plugin: die Möglichkeit als Administrator im Backend aus dem Komponentenbereich heraus auf einen Kommentar zu antworten.

Hoch erfreut war ich wiederum über die Möglichkeit durch die Installation von JComments AutoSubscribe nun Besuchern meiner Seite bei Abgabe eines Kommentares das Abonnieren weitere Kommentare anzubieten.

Und sogar eine Kommentar-Feed-Option ist nun vorhanden.

Mit diesen beiden zusätzlichen Funktionen habe ich das erste Mal den Eindruck gewonnen, dass das Kommentieren auf meiner Joomla-Webseite annähernd so komfortabel wie auf diesem WordPress-Blog geworden ist.

Die Autorin:

Sylvi

Meine Beiträge beinhalten eigene Erfahrungen über Soft- und Hardware, Social Media und die ich als WordPress-Bloggerin und Joomlanerin gesammelt habe. Zudem widme ich mich dem schönen Hobby "Fotografie".

4 Kommentare

Kommentare hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* Ich bin mit den Datenschutzbedingungen von Sylvis Blog einverstanden.

Copyright © Sylvis Blog • 2019. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung