Sammelsurium an Blogger-Tipps für eine schöne Statistik-Anzeige

Geschrieben von Sylvi in Bloggen, WordPress am 04.03.2012
Tags: , , , 10 Kommentare

StatistikanzeigeDurch den Beitrag von Stef inspiriert, habe ich nun eine Counter-Statistik in meine Sidebar eingefügt. Die Kategorieanzahl habe ich weggelassen, dafür noch Feedleser- und Follower-Zahl hinzugefügt und ein wenig per CSS aufgehübscht. Die Anzeige wird zusätzlich noch ohne Einsatz eines Plugins gecacht.

Hierfür waren zwar ein paar Arbeitsschritte erforderlich und mit Sicherheit existiert auch ein Plugin, mit dem ich Statistiken anzeigen lassen könnte. Aber ich meine, dass mir diese Art der Umsetzung wesentlich mehr Spielraum für eine individuelle Gestaltung lässt.

Und wie habe ich die Statistikanzeige nun umgesetzt? Ganz einfach: mit Hilfe toller Tipps aus der Blogosphäre. smilie

3 Beiträge helfen mir dabei

Die Codes aus folgenden Beiträgen habe ich für die Anzeige angewandt:

  1. Für die Anzeige der Beitrags- und Kommentaranzahl –  WordPress: Anzahl Artikel und Kommentare ohne Plugin anzeigen von Stef
  2. Für die Anzeige der Feedreader über Feedburner und Twitter-Follower –  Anzahl der Feed-Leser und Twitter-Follower ausgeben von Perun * und
  3. Für das Cachen der Anzeige – wie auch sämtlicher Sidebar-Elemente –  PHP Cache Script zur Performance Verbesserung (Link entfernt, da Beitrag nicht mehr existiert) von Tanja

* Wer statt Feedburner den hauseigenen WordPress-Feed verwendet, fügt stattdessen den Code von Bültge in die sidebar.php ein.

Edit 05.03.2012:

Für eine schlichte Ziffern-Anzeige wird der 2. Code aus dem Beitrag und das Plugin Feedstats benötigt:


Stef und Perun haben in ihren Beiträgen bereits wunderbar beschrieben, wo und wie die Codes in functions.php und sidebar.php eingefügt werden müssen, daher kann ich mir eine nähere Erläuterung dazu sparen.

Da ich kein Freund von Cache-Plugins bin, kam mir Tanjas Cache-Code wie gerufen. Ich habe ihn an jeder erdenklichen Stelle eingefügt. Z. B. in der Footer-Sidebar, wo unter anderem die Top-Kommentatoren mit ihren Gravataren angezeigt werden. Ich bin mir da jetzt zwar nicht ganz sicher, aber vielleicht erspare ich mir dadurch ja das zusätzliche Cachen von Gravataren.
Und natürlich habe ich den Cache-Code auch in meiner Blogroll-Seite eingefügt, die dadurch nun wesentlich schneller lädt.

Ladezeit nach PingdomToolsEr funktioniert einfach wunderbar und PingdomTools zeigt mir nun Ladezeiten an, mit denen ich sehr zufrieden bin. Valide ist meine Seite auch zum größten Teil. Da kann ich getrost über die schlechten Werte bei GTmetrix hinwegsehen. PageSpeed ist da ein wenig gnädiger. smilie

Beispiel-Code hier auf diesem Blog

Wie nun die Kombination aus Peruns, Stefs und Tanjas Code in meiner Sidebar aussieht, zeige ich mal hier am Beispiel “Kommentar-Anzahl” und “Twitter-Follower”:

Anzeige der Kommentar-Anzahl

Anzeige der Twitter-Follower

Wie ihr seht, habe ich die Codes ein bisschen per CSS gestaltet. Dazu waren nur folgende Einträge erforderlich:

Das war es auch schon. Vielen Dank an Euch Drei! smilie

Weiterempfehlen



10 Kommentare
(10 Kommentare)
1

Es ist bemerkenswert, dass dich ein paar kleine Codezeilen so inspirieren können. smilie

Und eine schöne Anzeige hast du da gebastelt.


(1213 Kommentare)
2

Hej stef,

ja, es fing erst mit der Artikel- und Kommentaranzeige an und dann wollte ich mehr. smilie
Freut mich natürlich, wenn es auch noch halbwegs ansprechend aussieht.

Gruß Sylvi


(4 Kommentare)
3

Ich wünschte ich hätte die Zeit und die Nerven mir sowas mal anzueignen.
Aber interessant das man auch in diesem Bereichen so kreativ sein kann.
Wenn ich mir das code Geschnipsel so ansehe bleibe ich wohl doch erst mal lieber bei meiner Musik. smilie


(1213 Kommentare)
4

Hej edison,

der eine kann’s mehr mit Code-Schnipseln, der andere mit Partituren smilie. Beides sind Komponenten von sehr interessanten Hobbies (oder auch Berufungen).

Richtig angeeignet habe ich mir die Codes auch nicht, dafür gibt es Gott sei Dank die Experten im www. Ich suche mir diese einfach nur zusammen und versuche für meinen Blog das Beste heraus zu holen.
Ich finde es total spannend, wie man mit Zeichen und Zahlen die Darstellung oder Funktionen einer Webseite beeinflussen kann.

Wenn ich den Eindruck habe, dass es eventuell noch jemanden interessieren könnte, wie ich das alles umsetze, dann schreibe ich eben einfach darüber.

Also alles in allem kein Hexenwerk. smilie

Gruß Sylvi


(1 Kommentar)
5

Hallo,…

ja ja, die Codeschnipsel…die können einen doch schon manchmal aus der Fassung bringen. Aber gut, dass Du es so erläutert hast. Gerade in sachen Statistik gibt es ja viele wichtige Optionen, die man als Blogger gern mal wahrnimmt.

Sehr schön erklärt….

LG und weiter so!!!

THX


(1213 Kommentare)
6

Hallo Sina,

da sagst Du was. Mit manchen Beschreibungen über Umsetzungen von php-Codes komme ich sofort klar, bei manchen vezweifel ich auch schon mal.
Ich danke Dir für Dein nettes Feedback.

Lieben Gruß
Sylvi


Kati
(9 Kommentare)
7

Hallo,…

wir haben auf einem anderen Blog auch diese Option genutzt und es ist sehr gut und einfach umzusetzen. Es macht natürlich für die meisten nur Sinn, wenn man auch einiges an Artikeln und Kommentaren hat, denn das sieht dann auch besser aus, aber sonst ist das wieder mal einfach und klar umzusetzen.

Wenigstens das hat gut geklappt… smilie


(1213 Kommentare)
8

Hallo Kati,

na fein, dann bin ich beruhigt. smilie Ich hatte auch anfangs noch die Anzahl der Feedleser in der Anzeige eingebunden. Da ich aber derzeit noch meine Feeds über Feedburner abwickel, sponn die Anzeige hin und wieder und zeigte 0 Abonennten an.
Daher habe ich diese wieder entfernt.

Gruß Sylvi


Birgit
(13 Kommentare)
9

Ich hab grade mal versucht, das so umzusetzen, und mir das Ganze auf einer SEITE (nicht Sidebar oder Footer) ausgeben zu lassen – leider erfolglos (kläglich gescheiterter Versuch über eigene Shortcodes).

Hat jemand von euch das schon mal versucht oder kennt jemand ein Tutorial dafür?


Sylvi
(1213 Kommentare)
10

Tut mir leid, mit Shortcodes habe ich mich noch so intensiv auseinandergesetzt und habe ad hoc auch kein Tut parat.
Vielleicht kann Dir ja die Community WordPress Deutschland bei Google+ bei Deinem Problem weiterhelfen.



Kommentar schreiben
Ich behalte mir vor, Links zu entfernen.


Du hast 10 Minuten Zeit, um Deinen Kommentar zu editieren.



E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.

Hinweis: Du erhältst in Kürze eine E-Mail. Mit Klick auf den Bestätigungs-Link stimmst Du dem Empfang künftiger Kommentarbenachrichtigungen zu.

Auch möglich: Abo ohne Kommentar.