Wie ich die Benutzeroberfläche in Photoshop vergrößert habe

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Vor geraumer Zeit hatte ich mir bereits einmal Photoshop angeschaut und fand damals schon die Minimalschrift und winzigen Icons in der Benutzeroberfläche total grausam. Und da war ich noch nicht derart auf eine Lesebrille angewiesen, wie ich es heute bin.

Jetzt, nach einigen Jahren habe ich mir die Abo-Version von Adobe zugelegt, die u. a. Photoshop, Bridge und Lightroom beinhaltet und dachte, ich traue meinen Augen nicht. Was die Größe des angezeigten Menüfeldes und der Schriften betrifft, wurde sie um keinen Deut verbessert. In Bridge ist die Schriftgröße ebenfalls erbärmlich, wenn nicht gar schlimmer.

Eine Zumutung

Merkwürdig finde ich, dass das Problem bei Lightroom nicht besteht. Warum funktioniert hier eine augenfreundliche Darstellung und bei Photoshop nicht? Recherchiert man im Internet, besteht dieses Problem bereits seit Jahren und die Anwender schimpfen mindestens genauso lange.

Ich bin bei meiner Recherche sogar in Forenbeiträgen aus 2005 gelandet. Da wird seitens Adobe aber nur vertröstet, die Ursache mit einer fehlenden Api zu Windows begründet und dass man daran arbeite. Irgendwie klingt das nicht danach, als hätte Adobe überhaupt ein Interesse daran, diese … ich nenne es mal Macke zu beseitigen. Und das bei einer Software, die für Otto-Normalverbraucher vor der Abo-Variante so gut wie unerschwinglich war.

Schlimm finde ich, wenn in einem Hilfeforum Mitglieder schildern, dass sie in dem Programm die Bildschirmlupe verwenden müssen, nur weil sie nicht mehr ganz so astrein gucken können.

Vorgeschlagen wird dann ersatzweise, die Bildschirmauflösung zu verringern. Also ich finde, irgendwo hört es doch mal auf.

Nur Windows betroffen?

Übrigens soll dieses Problem ausschließlich bei hochauflösenden Bildschirmen bestehen – aha, meiner hat eine Auflösung von 1920 x 1080. Ich hatte angenommen, dass das heutiger Standard ist und sich die Softwareentwickler darauf einstellen müssen.
Ach und MacBook-Besitzer sollen überhaupt nicht betroffen sein. Ein Schelm wer Böses dabei denkt und eventuell einen Deal zwischen Adobe und Apple vermutet. Aber dieser Gedanke kam wirklich in mir auf.

Ist aber wohl auch die Erklärung, dass mir in der Vergangenheit die winzige Schrift in Video-Tutorials zu PS deswegen nicht aufgefallen ist, weil anscheinend die meisten Fotografen-Youtuber im Besitz eines solchen Edelgerätes sind.

Nun gut. So schnell gebe ich nicht auf und meine ja immer, für alles irgendwo eine Lösung zu finden, obwohl ich bei diesem Problem schon kurz davor war, zu resignieren. smilie

Schriften anpassen ist doch ein Leichtes, oder?

Die üblichen Methoden wie die Anpassung der Darstellung per Rechtsklick auf den Desktop wirkt sich in keiner Weise auf Photoshop aus. In Photoshop selber existiert zwar die Möglichkeit einer Anpassung der Schrift von klein bis hin zu groß. Aber die Einstellung „groß“ ist auf meinem Monitor immer noch winzig klein.

PS mit 200%iger VergrößerungDann wird noch eine Skalierung von automatisch, 100 % und 200 % angeboten. Aber stelle ich auf 200 % nimmt die Arbeitsfläche so viel Platz ein, dass für eine Fotoansicht kaum noch Platz verbleibt und auf mich furchtbar gedrungen wirkt. Teilweise sind einige Buttons auch gar nicht mehr erreichbar, weil sie sich im Vollfenstermodus außerhalb des Sichtfeldes schieben.
Eine 25er schrittweise Anpassung wäre äußerst wünschenswert.

Manchmal muss es eben Englisch sein

Ich stieß schließlich auf einen Hinweis eines Mitgliedes in einem deutschen Forum, dass ihm die Tipps eines Beitrages geholfen habe und hatte diesen verlinkt. Der Link führt zwar auf eine englischsprachige Seite, aber ich finde, dass sämtliche Begriffe rund um Computer und Internet in Deutsch und Englisch eh sehr ähnlich – wenn nicht gar identisch sind.

Ich wunderte mich, dass kein Feedback der anderen Mitglieder (ich war da nur Leser und finde leider den Beitrag nicht mehr) kam, denn dieser Tipp ist – zumindest für mich – echt Gold wert.

Die „Drumherum“-Beschreibung ist knapp und übersichtlich gehalten und daher probierte ich den Registry-Kniff direkt aus.

Hier noch einmal eine Kurzbeschreibung für alle in Deutsch, wie ich persönlich vorgegangen bin. Wer unsicher bei dem Eingriff in die Registry ist, sollte ggf. eine Datensicherung machen oder diese exportieren. Aber eigentlich kann man dabei nicht viel verkehrt machen.

  • Über die Windows-Suchenfunktion regedit eingeben
  • Dann den folgenden Eintrag suchen: HKEY_LOCAL_MACHINE >> SOFTWARE >> Microsoft >> Windows >> CurrentVersion >> SideBySide
  • Durch Rechtsklick oder über das Menü den neuen DWORD-Wert (32-Bit) anlegen
  • Den Schlüssel mit PreferExternalManifest benennen;
  • Als Wert 1 eingeben und Dezimal auswählen und dann OK;
  • In einem Texteditor wie Wordpad oder Notepad (nicht Word!) für Photoshop folgenden Script einfügen:
  • Die Datei als photoshop.exe.manifest abspeichern
  • Nun unterscheidet sich mein Pfad von dem im Beitrag angegebenen. Ich musste die Datei dem Ordner des folgenden Pfades hinzufügen C:\Programme\Adobe\Adobe Photoshop CC 2015
  • Eventuell ist ein Neustart erforderlich.

Ich hatte mich durch den „Update“-Passus am Ende des Beitrages verwirren lassen, weil der Dezimalwert scheinbar nicht richtig übernommen wurde und auf Hexadezimal umsprang. Für die Recherche habe zusätzlich viel Zeit vergeudet.

Aber das schien überhaupt keine Rolle zu spielen. Nachdem ich zwei Mal mein Notebook gestartet habe, erschien ein größeres Schriftbild und eine augenfreundlichere Benutzeroberfläche in Photoshop.

  • PS vor Registry ÄnderungPS vor Registry Änderung
  • PS nach Registry ÄnderungPS nach Registry Änderung

Das funktioniert auch in Adobe Bridge, wenn die Vergrößerung auch nicht immens ist, sie ist erkennbar.

Ich habe das gleiche Script unter dem Dateinamen bridge.exe.manifest abgespeichert und dem Ordner C:\Programme\Adobe\Adobe Bridge CC (64 Bit) hinzugefügt.

Nun wünsche ich Euch ein augenfreundlicheres Photoshopen. smilie


 

Update 21.03.2016

Nach dem aktuellen Adobe-Update funktioniert leider der o. g. Eingriff nicht mehr und Menüleiste und Icons werden in Photoshop und Bridge wieder minimalistisch angezeigt. Auch sämtliche Reaktivierungsversuche durch Löschen der manifest-Datei, des Registry-Eintrages, erneutes Anlegen dieser Einträge und Windows-Neustart sind fehlgeschlagen.

Kompromiss: Vergrößern per AnzeigeanpassungIch habe mir geholfen, indem ich die Windows-Anpassung von 125 % auf 130 % hochgesetzt habe. Mich erstaunt, dass sich diese geringfügige Anpassung enorm auf Photoshop auswirkt, in anderen Programmen (z. B. Lightroom) kaum bzw. gar keine Vergrößerung festzustellen ist.

Bisher brauchte ich nur Webseiten, die ich vergrößert hatte, durch ein- bzw. zweimaliges Strg und verkleinern oder Strg + 0 in die Ursprungsgröße zurücksetzen. smilie

Mit dieser Kompromisslösung kann ich allerdings sehr gut leben.


12 Kommentare

Kommentare hinzufügen
  • Tolle Anleitung – die Anpassung müsste es nun noch für den Mac geben, dann würde ich das auch machen. Die Arbeit mit Photoshop war einer der Gründe, doch mal zu Optiker zu gehen und mir eine Brille zu holen. *seufz*

    LG Thomas

    • Danke Thomas,

      ach und ich dachte, es wäre ein windowsspezifisches Problem. Nichts desto trotz finde ich, da müsste eine total überarbeitete Einstellungsfunktion her, die endlich mal den individuellen Bedürfnissen der Anwender gerecht wird.

      Lieben Gruß
      Sylvi

    • Hej Birgit,

      hm, also ich finde nicht. Zumindest nicht für mich wahrnehmbar. Mir erscheint das größere (vielleicht auch etwas unschärfere) Schriftbild wesentlch augenfreundlicher, als die gestochen scharfe aber winzige Schrift.
      Hier noch einmal ein größerer Ausschnitt:
      Ausschnitt nach Vergrößerung

      • vielleicht probier ich es dann doch mal … ich klebe auch immer mit der Nase am Bildschirm smilie
        Die Fensterzeilen und -menüs kann man unter Windows super in den Anzeigeeinstellungen in der Systemsteuerung eine größere Schriftart verpassen – das hab ich mir prima angepasst. Aber die Icons … naja … wenn du sagst, dass sie nicht total unscharf werden …

        Wie ist es denn mit den Paletten rechts?

        • Das Problem ist, dass die größere Schriftart, die Du in der Systemsteuerung anpasst, in Photoshop nicht umgesetzt wird.
          Ich denke auch, probieren geht über studieren. Und wenn es Dir nicht gefällt, kannst Du den Registryschlüssel ja auch wieder löschen sowie die angelegte Datei.
          Alle Paletten werden angezeigt. In den Kontextmenüs werden aber teilweise am unteren Ende Pfeile angezeigt, auf die Du klicken musst, um die letzten Elemente zu sehen.
          PS volles Fenster

  • Ich hab nur die CS6 Suite – und da sieht die oberste Menüzeile anders aus als bei dir, die ist genauso hellgrau wie z.B. bei anderen Programmen. Und die „reagiert“ auf die Schriftgrößenanpassung in der Systemsteuerung. Alles andere nicht.

  • guck mal hier:
    http://winaero.com/blog/how-to-fix-apps-that-look-small-on-high-dpi-and-high-resolution-displays/

    Dort wird erklärt wie man dieses Manifest richtig erstellt, wie es im jeweiligen Programm vorgesehen ist, um dann die dpaware flag von True nach False zu setzen.

    Es sind ein paar Schritte mehr notwendig….aber einfach nachvollziehbar.

    Fehlerhafte Manifeste können eben Fehler produzieren!!!

    Dieses Methode lässt sich für alle möglichen andere Programmen dann auch nutzen.

  • Hallo Sylvi,
    ich habe Photoshop Elements 11, 4k-Bildschirm, Schrift, Menüs… extrem klein, die Skalierungsmöglichkeiten unter Windows 10 wirken nicht.
    Bei Lightroom 5 wirken die Skalierungsmöglichkeiten, einwandfreies Arbeiten.
    Ich habe jetzt die Frage, ob bei einer höheren Version von Photoshop Elemets, bspw. 13, die Skalierung wirkt.
    Viele Grüße
    Hans

    • Hallo,
      die Frage kann ich mittlerweile selbst beantworten, Photoshop Elements ab Version 13 läßt sich in Winwows 10 unter Anzeigeeinstellungen skalieren, so daß die entsprechenden Elemente,
      Menüs, Werkzeuge… auf normale Lesbarkeit vergrößert werden.
      Hans

  • Für Photoshop hat das ganze bei mir wunderbar funktioniert. Dann wollte ich das gleich für Illustrator machen, aber da funktioniert es nicht. Weiss jemand warum? Oder hat jemand einen Tipp für mich?

  • Ich musste bei mir nach einem Update von Windows noch mal nachbessern damit das Manifest wieder greift.
    Beim Programm.exe mit der rechten Maustaste die „Eigenschaften“ aufrufen, dann auf den Reiter „Kompatibilität“ wechseln.
    Beim Punkt „Verhalten bei hoher DPI-Skalierung überschreiben. Skalierung durchgeführt von:“ – hier „System“ auswählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">

Du hast 15 Minuten Zeit, um Deinen Kommentar nachträglich zu korrigieren.

Copyright © Sylvis Blog • 2017. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: