Warning: Use of undefined constant THEME_VERSION - assumed 'THEME_VERSION' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/298151_58708/webseiten/sylvisblog/wp-content/themes/seashell-child/functions.php on line 15

Kostenloses Foto Nr. 11: Mühlenrad

MühlenradAm Wochenende schien im Sauerland endlich mal wieder die Sonne. Da unser Zweitwagen aufgrund einer längeren Winter-Standzeit bewegt werden musste, “nötigte” ich meine bessere Hälfte dazu, einen Abstecher an die Uferpromenade der Hönne zu machen. Dort wollte ich das Mühlenrad fotografieren.

Das Motiv reizte mich deswegen, weil ich es schon einmal im Sommer mit meiner Panasonic Lumix fotografiert hatte. Die Sonne stand damals frühnachmittags allerdings viel zu hoch und dadurch wirkten die Fotos ziemlich flach.
Nun wollte ich noch einmal testen, was mit neuer Sony-Kamera und anderen Lichtverhältnissen bei diesem Motiv herauszuholen ist.

Unter suboptimalen Bedingungen

Was mir allerdings anfangs nicht bewusst war: Dadurch, dass die Sonne in dieser Jahreszeit gegen 16.00 Uhr ziemlich tief steht, werden der obere Böschungsbereich und die Gebäude über dem Rad sehr hell – wenn nicht gar zu hell – angestrahlt, während der Bereich nahe dem Fluss einschließlich des dunklen Holzrades im Schatten liegt.

Super Voraussetzungen für eine optimale Belichtungseinstellung und ich wünschte mir sehnlichst einen bewölkten Himmel herbei. Aber da war leider nix zu machen. 😉

Die Blende hatte ich nur wenig geschlossen, um ein verwacklungsfreies und halbwegs gut ausgeleuchtetes Ergebnis (das Mühlenrad) zu erzielen. Glücklicherweise diente mir ein Zaun als Stativersatz und half mir, sämtliche Einstellungen bezüglich Blende und Verschlusszeit auszuprobieren. (Anmerkung: Nach dem Fotoshooting bemerkte ich allerdings, dass der Bildstabilisator deaktiviert war. Wahrscheinlich hatte ich ihn nach Stativeinsatz vergessen, wieder zu aktivieren. Toll!)

Eigentlich hätte ich es schöner gefunden, wenn sich die Mühle zwischen verschwommenen Hinter- und Vordergrund scharf abzeichnet. Und auf die Idee, den ISO-Wert vielleicht zu erhöhen, bin ich in dem Moment gar nicht gekommen. Warum auch? Es war tolles Wetter, da muss ISO 100-200 doch reichen! 😉
Ein Stativ hatte ich natürlich nicht dabei, um gegebenenfalls die Verschlusszeit verlängern zu können. Es handelte sich ja um eine Spontanaktion.
Da fehlt mir echt noch die Routine, aber ich arbeite daran.

So, und nun müsst ihr mit diesem Ergebnis vorliebnehmen. 🙂

Das Mühlenrad stelle ich als kostenlosen Download zur Verfügung. Ich fand, die Bearbeitung als Schwarz-Weiß-Variante mit einem Hauch “rot” für einen wärmeren Touch absolut passend zu diesem urigen Motiv.
Viel Spaß damit!

  Mühlenrad (2744 Downloads)

Das in diesem Beitrag veröffentlichte Foto dürft ihr kostenlos und ausschließlich zum Bebildern von Blogs und Webseiten verwenden. Auf Namensnennung verzichte ich. Der Verkauf dieses Fotos – auch nach Bearbeitung und Veränderung – ist ausdrücklich untersagt. Es dient ausschließlich zur freien Verwendung.

Ihr könnt das kostenlose Foto „Mühlenrad“ zur freien Verwendung herunterladen.

Weiterlesen

Die Autorin:

Sylvi

Meine Beiträge beinhalten eigene Erfahrungen, sei es über Soft- und Hardware, Social Media und die ich als WordPress-Bloggerin und Joomlanerin gesammelt habe. Zudem widme ich mich dem schönen Hobby "Fotografie".

18 Kommentare

    • Hej Pauli,

      superlieben Dank. 😀
      Ich bin ja schon froh, dass zumindest 1-2 Fotos halbwegs gelungen sind und in dem Moment keine Leute daherliefen. Da war die Hölle los bei dem tollen Wetter. 🙂

      Gruß Sylvi

  • Hi Sylvi,

    sehr schönes Bild!

    Tipp: um Verwackler zu vermeiden, und wenn mal kein Stativ(-Ersatz) dabei: den Kameragurt/riemen um den Ellenbogen legen, stramm ziehen, und im Moment des Auslösens – wie beim Schießen – die Luft anhalten. Klappt immer! ;-D

    Bin auf Dein nächstes Bild gespannt!

    Lg
    Peter

  • Hallo Sylvi,

    schönes Motiv.

    Ich fand, die Bearbeitung als Schwarz-Weiß-Variante mit einem Hauch “rot” für einen wärmeren Touch absolut passend zu diesem urigen Motiv.

    Ich war über den rötlichen Farbton verwundert, aber wenn das so sein sollte …

    Gruß Ingo

    • Hej hansen,

      vielen Dank! 😀

      Könnte mir das Foto auf „Alt“ in Sepiabraun auch gut vorstellen.

      Ja warum nicht? Aber daran habe ich mich (noch) nicht richtig herangetraut – zumindest bei diesem Bild nicht. 😉
      „Ein wenig“ ausgetobt habe ich mich ja bereits in diese Richtung, weil ich es superpassend zu einem Motiv fand:

      Völkerschlacht Leipzig

      Noch taste mich an die Bildbearbeitung heran. Es gab ja mal Zeiten, da vertrat ich die Ansicht, dass das wahre Foto – wie sagt man so schön – „out-off-camera“ sein muss und nur geringfügig bearbeitet werden darf. Bis vor Kurzem habe ich Bilder allenfalls begradigt oder vielleicht noch die Helligkeit angepasst.
      Mit Capture One 8 habe ich erkannt, dass man so viel mehr aus seinen Fotos herausholen kann. Ich muss nur aufpassen, dass ich nicht doch irgendwann übertreibe. 🙂

      Lieben Gruß
      Sylvi

      • Hallo Sylvi,

        genau diesen Stil habe ich gemeint, vielleicht einen Tick dunkler.

        Ich muss nur aufpassen, dass ich nicht doch irgendwann übertreibe

        Das merkst Du sehr schnell wenn Du das Ergebnis mit dem Ursprungsbild vergleichst.

        Liebe Grüße
        hansen

        • Hej hansen,

          ja genau. Zu diesem Zweck lege ich mir immer eine neue Version an und markiere beide Versionen, um Vorher und Nachher beim Bearbeiten direkt vergleichen zu können:

          Capture One Version anlegen

          Lieben Gruß
          Sylvi

  • Ich finde das Mühlenrad-Foto ebenfalls sehr schön, das Licht macht, trotz Schwarz-Weiß, einen besonderen Reiz aus.

  • Hallo Sylvi, ein tolles Motiv! Allerdings hätte ich den Bildausschnitt etwas anders gewählt, die moderne Geländerkonstruktion im Hintergrund stört etwas wie ich finde.

    Viele Grüße
    Max

    • Hallo Max,

      danke für Dein Feedback und stimmt, das Gitter stört schon ziemlich. Bei einer Bildnachbearbeitung wäre davon wohl immer noch ein Stück zu sehen, auch wenn ich das Bild beschnitten hätte.
      Oder ein Teil der Mühle würde fehlen, wenn ich versucht hätte, es komplett zu entfernen.
      Eventuell aus einer anderen Position fotografieren? Klar, ich hätte frontal fotografieren können, fand ich aber nicht so spannend. Und von der rechten Seite hätte man das herabfließende Wasser nicht gesehen und ich hätte in die tiefstehende Sonne fotografiert.
      Nicht immer einfach, gell? 🙂

      Schönen Gruß
      Sylvi

  • Cooles Foto. Dass da etwas rot drin sein soll hab ich gar nicht gemerkt. Vielleicht wirkt es auch dadurch so rustikal.

Copyright © Sylvis Blog • 2019. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: