Warning: Use of undefined constant THEME_VERSION - assumed 'THEME_VERSION' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/298151_58708/webseiten/sylvisblog/wp-content/themes/seashell-child/functions.php on line 15

Per Feed twittern – 3 Feed-Dienste im Vergleich

Twitter Feed

Nach meinen ehemaligen Problemen mit sämtlichen Twitter-Plugins in WordPress wie in diesem Beitrag dokumentiert, habe ich mir nun drei Feed-Dienste näher angeschaut und einen Vergleich gestartet.

Dafür habe ich einen weiteren Twitter-Account eingerichtet, um nicht die Nerven der Follower meines Hauptaccounts durch Doppeltweeds zu strapazieren.

Feed-Dienste bieten den Vorteil, dass keine zusätzlichen Plugins installiert und deren Updates gepflegt werden müssen. Außerdem wird der Server nicht unnötig belastet. Lediglich eine Registrierung ist erforderlich, um diesen Service nutzen zu dürfen.

Bei dem ein oder anderen sind auch etliche Konfigurationen möglich, so dass meine anfängliche Skepsis schnell der Überzeugung gewichen war, dass  manche Feed-Dienste durchaus Twitter-Plugins das Wasser reichen können.

Folgende Dienste habe ich mir angeschaut:

  1. Twitterfeed
  2. dlvr.it
  3. hootsuite

Erster Eindruck

1. Twitterfeed

Das Registrieren und Einrichten des Accounts und der Feeds war hier wirklich sehr einfach und trotz englischer Benutzeroberfläche selbsterklärend. Die Seite machte auf Anhieb einen positiven Eindruck auf mich und daher hatte ich mich dort spontan registriert, als bei mir die Twitterplugins noch nicht funktionierten.

Bei diesem Dienst liegt die niedrigste Einstellung bei der Update-Frequenz zwar bei 30 Minuten. Allerdings schreibe ich nicht mehrere Beiträge am Tag und bei einem Test zeigte sich, dass mein Beitrag nach 5-10 Minuten in der Timeline stand. Twitterfeed ist ein einfach zu handhabender und effektiver Feed-Dienst, den ich jedem empfehlen kann.

2. dlvr.it

Hier war das Registrieren und Einrichten meines Erachtens ein wenig aufwendiger als bei Twitterfeed, allerdings wird der Benutzer mit einem recht komfortablen Funktionsumfang belohnt. Die Blogbeiträge erschienen ebenfalls nach 5-10 Minunten in der Timeline. Müsste ich mich zwischen den verschiedenen Diensten entscheiden, hätte ich wohl diesen ausgewählt.

3. hootsuite

hootsuite bietet eine kostenlose Basic-Version und eine kostenpflichtige Pro-Version an. Bei dieser beträgt der monatliche Kostenbeitrag 5,99 $. Ich liste hier nur die Eigenschaften der Basic-Version auf. Dieser Dienst kann mit einem Online-Dashboard aufwarten, in dem nicht nur die Twitter-Timeline angezeigt wird, sondern noch um weitere Streams ergänzt werden kann z. B. eigene Retweets oder Direktnachrichten aber auch um Neuigkeiten aus anderen Socialmedia-Diensten.

Das Dashboard kann der User farblich variieren und erinnert mich sehr an das Desktop-Programm TweetDeck. Allerdings ergab der Test, dass mein Blogbeitrag nicht in der Twitter-Timeline erschien. Eine Recherche ergab, dass sich dieser Dienst  für mich leider dadurch disqualifiziert, weil Feeds aus selbstgehosteten WordPress-Blogs nicht gesendet werden, wie hier nachzulesen ist. Lediglich Blogs bei WordPress.com werden derzeit unterstützt.

Edit vom 20.09.2010

Twitter-TimelineEntgegen der vorgenannten Beschreibung, dass nicht von selbstgehosteten WordPress-Blogs Feeds verschickt werden, musste ich gerade feststellen, dass nun doch über hootsuite dieser Beitrag getwittert wurde. Zwar 20 Minunten später als die anderen beiden Dienste – aber immerhin.

Das ist schon ein merkwürdiger Zufall, wenn dieses Defizit ausgerechnet zum Zeitpunkt dieser Beitragsveröffentlichung behoben wurde, zumal es vorher nie klappte und der oben verlinkten Hilfeseite  widerspricht. Die Zeitangaben sind auf der Twitterseite etwas ungenau. Der Beitrag wurde am 20.09. um 16.56 Uhr veröffentlicht. Lt. TweetDeck twitterte dlvr.it den Beitrag um 17:03 Uhr, Twitterfeed um 17:07 Uhr und hootsuite um 17:25 Uhr.

Überblick über die einzelnen Funktionen

 
Twitterfeed
dlvr.it
hootsuite (Basic-Version)
Kostenkostenloskostenlosnur die Basic-Version
(Pro-Version 5,99 $)
Registrierung und Einrichtungsehr einfachetwas umständlicheinfach
Konfigurationübersichtliche und grundlegende Funktionen sind vorhandensehr umfangreichsehr umfangreich
Benutzeroberflächeenglischenglischenglisch, japanisch
Mindest-Update-Frequenz30 Minuten15 Minuten1 Stunde
Anzahl Accountsunbegrenztunbegrenzt5 Socialnetworks
Anzahl Feedsunbegrenztunbegrenzt2
Url-Verkürzerbit.lydlvr.it weitere u. a. bit.ly können eingerichtet und einzelnen Accounts zugeordnet werdenOw.ly und Ht.ly
StatistikAnzahl Clickraterecht umfangreiche StatistikStatistikanzeige für 30 Tage
Verknüpfte DiensteTwitter, Statusnet, Ping.frn, Hellotxt, FacebookTwitter, Facebook, Tumblr, LinkedIn, statusnet, ping, feed, Google Buzz, MySpace, FoursquareTwitter,Facebook, LinkedIn, Ping.fm, WordPress (com!), MySpace, Foursquare
Weitere Funktionen Schedule, Integration von Google-Analytics, Omniture und andere Webanalyse-Serviceshootuite-Addon ist sowohl für Firefox als auch Chrome
Weitere Funktionen: iphone Apps, Android App, Fluid Desktop App (Mac OSX App)
verfügbar;

  • Bild - Twitter-Timeline
  • Bild - Twitterfeed StatistikTwitterfeed Statistik
  • Bild - dlvrit Statistikdlvrit Statistik
  • Bild - dlvrit Statistik 2dlvrit Statistik 2
  • Bild - dlvrit Google Analyticsdlvrit Google Analytics
  • Bild - hootsuite Anmeldunghootsuite Anmeldung
  • Twitter Feed

Die Autorin:

Sylvi

Meine Beiträge beinhalten eigene Erfahrungen, sei es über Soft- und Hardware, Social Media und die ich als WordPress-Bloggerin und Joomlanerin gesammelt habe. Zudem widme ich mich dem schönen Hobby "Fotografie".

12 Kommentare

  • Ich lasse, nachdem ich erst vollständig auf Feedburner gesetzt hatte, nun alle Feeds von Friendfeed an Twitter weiterreichen. Eine großen Mehrwert (in Form von Statistiken usw.) bekommt man zwar nicht dazu, allerdings war das für mich persönlich auch nicht ausschlaggebend.

    • @realloc Ich bin jetzt auch nicht so der Statistik-Fanatiker, aber ein Fan von individuellen Einstellungen 😉 Und daher hätte ich von den Feeddiensten, die ich kennengelernt habe, dlvr.it ausgewählt.

  • Mir fehlt hier einer in Deiner Auflistung, den auch ich nutze: Feedburner. Auch dort kann automatisch getwittert werden 😉

    • Ich hatte während der Phase, als es mit den Twitter-Plugins nicht klappte, nur diese 3 Feed-Dienste (notgedrungen) angetestet und war wirklich überrascht, wie gut diese sind. Der Beitrag ergab sich sozusagen aus dieser Testphase und Feedburner ist mir nicht so vertraut. Aber vielleicht schreibst Du ja mal einen Beitrag über FB und klärst uns alle über dessen Funktionen auf, hm ;-)?

  • Nö, solche Artikel wird es von mir wohl nicht mehr geben. Es hat in den letzten Monaten einige Vorfälle gegeben, wegen denen ich mich entschlossen habe, dass ich über solche Dinge nicht mehr so schnell schreiben werde, keine Plugins mehr programmiere oder Codings schreibe und zur Verfügung stelle. Sagen wir mal so: Ich habe die Schnauze gestrichen voll 😉

    • Oh, das finde ich aber wirklich sehr schade. Ich bin nämlich sehr oft auf Deiner Seite, um mir Anregungen und Tipps zu Plugins oder WordPress-Einstellungen zu holen. Letztens habe ich z. B. erst einmal einige Einstellungen in der config.php nach Deinen Tipps aus diesem Beitrag vorgenommen. Ich hatte gegoogelt, Deinen Blog auf Seite 5 gesichtet und gedacht, „mit Crazy Girls Tipps kann ich nix verkehrt machen“ 🙂

  • Wenn der Spaßfaktor zu solchen Artikeln gleich 0 ist, man überhaupt keine Lust dazu hat, dann kommt dabei auch nix gescheites mehr raus 😉

Copyright © Sylvis Blog • 2019. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: