Software-Tipp Teil 3: Ashampoo Snap 5 – kleine Investition, die sich lohnt

Software-Tipp
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Vorwiegend möchte ich eigentlich freie Software in meiner Tipp-Serie vorstellen, Ich komme aber wohl nicht umhin, bei dieser Software eine Ausnahme zu machen. Ashampoo Snap 5 ist eine Screenshot-Software mit integrierter Videofunktion. Den Kauf habe ich bis heute nicht bereut.
Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich hierbei nicht um einen gesponsorten Beitrag handelt.

Was mir besonders gut an diesem Programm gefällt ist, dass Screenshots schon vorab per Konfiguration “aufgepeppt” werden können. Wenn ich bei “Schnappschuss hat Schatten” ein Häkchen setze, wirken die Bilder plastisch und nach meinem Empfinden auch sehr hochwertig.

Ich bin absolut begeistert, von den vielfältigen Möglichkeiten der nachträglichen Bildbearbeitung bei Ashampoo Snap 5. Ich kann darin bestimmte Bereiche eines Screenshots hervorheben,  in den unterschiedlichsten Form- und Farb-Variationen mit Pfeilen und Texten versehen, Stellen markieren und/oder verpixeln, ins Rampenlicht stellen, Nummerierungen einfügen und und und …

Nun könnte man sagen, das leisten andere Programme auch, aber die Bearbeitungsmöglichkeiten bei Snap 5 sind äußerst vielfältig und die Effekte wirken zudem sehr edel.

  • Playlisten im Windows Media Player
  • Kriterium "Länge" auswählen
  • Login-Versuche "bunte Blogwelt"
  • Wirkungslose Umleitung bei den Moduleinstellungen

Nach der Bildschirmaufnahme erscheint die Arbeitsoberfläche, von der ich das Bild unter anderem direkt auf Facebook posten kann.

Die Videofunktion

Für meine Tutorials ist eine Videofunktion natürlich unverzichtbar. Ashampoo hat bei diesem Programm dazugelernt und die letzte Version nicht nur ordentlich nachgebessert, sondern auch um einige Funktionen erweitert. Nachdem es mir aufgrund einer fehlenden Pausetaste an meinem Notebook in der Vorversion nicht möglich war, problemlos eine Aufnahme zu stoppen, hatte ich mich an den Support gewandt und ihm mein Anliegen geschildert.
Der Vorschlag, ähnlich wie bei ScreenCapturer eine Konfigurationsmöglichkeit anzubieten, in der Funktionen mit Tastenkombinationen belegt werden können, wurde tatsächlich in der Folgeversion umgesetzt.

Videoeinstellungen bei Ashampoo Snap 5

Toll finde ich auch die angebotenen Effekte während einer Aufnahme.

Ich habe die Möglichkeit, eine anvisierte Stelle heran zu zoomen oder bei Betätigung eines Mausklicks diese Aktion optisch durch einen farblichen Spot hervor zu heben. Ein nettes Zusatzfeature hierbei ist, dass ich die Darstellung des Spots vorher auch noch einstellen kann. (Diesen Screenshot über die Videoeinstellungen musste ich allerdings mit IrfanView erstellen. smilie )

Eine Software-Dokumentation könnte zum Beispiel so aussehen:

Sobald ich die Aufnahme stoppe, wird auch hier die Arbeitsoberfläche anzeigt, in der ich mich nun entscheiden kann, was mit ihr geschehen soll. Neben dem normalen Abspeichern oder Versenden per E-Mail wird nun noch das direkte Hochladen des Videos auf YouTube angeboten.

Funktion scrollendes FensterEinen kleinen Wermutstropfen gibt es bei diesem Programm: das Abfotografieren einer längeren Webseite funktioniert immer noch nicht einwandfrei. Getestet habe ich es im Firefox, Chrome und Internetexplorer. Das Bild wird mittendrin abgeschnitten. Daher verwende ich für Screenshots kompletter Webseiten das Firefox-Addon FireShot.

Ashampoo Snap 5

Anbieter: Ashampoo

Software-Typ: Screenshotprogramm mit Videofunktion

Preis: 19,99 € (es lohnt sich allerdings immer mal wieder auf Sonderangebote von Ashampoo zu achten. Derzeit wird es zu einem Schnäppchen-Preis von 15,00 € angeboten.)

Weitere empfehlenswerte Screenshotprogramme

  • Programm Ashampoo Snap 4  – Vorversion (kostenlos)
  • FireShot: kostenloses Addon für Firefox, Google Chrome, Internet Explorer und Seamonkey. Hier sind allerdings nur Bildschirmaufnahmen im Browser möglich, ohne Videofunktion
  • Free Screen Capturer: Kostenloses Screenshotprogramm mit Videofunktion

Ich wünsche Euch nun viel Spaß bei Euren Foto- und Videodokumentationen!

Edit 17.01.2018

Mittlerweile bin ich bei der Version Ashampoo Snap 10 angelangt. Ihr seht, ich bin dieser Software treu geblieben. Screenshots können inzwischen direkt in Clouds hochgeladen, auch bei Twitter geteilt und als psd-Datei gespeichert werden.

Die Autorin:

Sylvi

Meine Beiträge beinhalten eigene Erfahrungen, sei es über Soft- und Hardware, Social Media und die ich als WordPress-Bloggerin und Joomlanerin gesammelt habe. Zudem widme ich mich dem schönen Hobby "Fotografie".

11 Kommentare

Kommentare hinzufügen
  • Hey Sylvi,
    toller Beitrag!
    Super, die verschiedenen Screenshots und auch das Video… da sind mir gleich Ideen durch den Kopf geschossen, wo und wie ich das Programm für meine Arbeit gut einsetzen könnte.
    Tja… was soll ich sagen… dank Deinem „Schnäppchen-Link“ habe ich gleich eine Lizenz für 15 Euro erworben! smilie
    Schöne Grüße und schönes Wochenende,
    Pauli

    • Hej Pauli,

      hui, da hast Du sehr spontan zugeschlagen. smilie Aber ich denke fest daran, dass Du den Kauf nicht bereuen wirst.

      Wenn dann irgendwann mal ein Upgrade angeboten wird, kostet diese meist auch nur ein Appel und ein Ei. Ich habe glatt mal nachgeschaut, weil ich mir mittlerweile zwei Mal ein Upgrade besorgt habe. Beide kosteten dann nur noch um die 8,00 Euro.

      Dann wünsche ich Dir viel Spaß damit. smilie

      Lieben Gruß
      Sylvi

      • Hey Sylvi,

        kennst mich doch… ich fackel nicht lange smilie
        Kleiner Nachtrag zu Deinem Wermutstropfen im Beitrag, nachdem ich ja jetzt erfahrener Ashampoo-Snap-User bin smilie
        bei mir funktioniert das Abfotografieren langer Webseiten einwandfrei. Getestet habe ich das im Firefox bei diesem Beitrag hier. Es war komplett alles auf dem Bild zu sehen.

        Fröhliches Rumprobieren jetzt bei Dir… smilie

        Pauli

        • Hallo Pauli,

          das ist ja ein Dingen und freut mich natürlich für Dich. Da werde ich mich wohl wirklich mal auf Fehlersuche begeben. Seltsam ist, dass es bei keinem Browser (Firefox, IE und Chrome) bei mir funktioniert.

          Lieben Gruß
          Sylvi

  • Also ich denke, dass es sich um ein Problem handelt, das wahrscheinlich mit irgendeiner Einstellung in meinem System o. ä. zusammenhängt.
    Ich habe Snap 5 zwischendurch deinstalliert, das System bereinigt, Registry-Einträge älterer Versionen entfernt und die Browser-Einstellungen überprüft. smilie
    Beim Abfotografieren einer kompletten Webseite scrollt er bei der Einstellung „Freihand fotografieren“ zwar komplett die Seite herunter, aber das Foto wird entweder abgeschnitten oder „gequetscht“ ausgegeben:
    falsche Ausgabe “scrollende Webseite fotografieren”
    Naja, vielleicht führt ja ein glücklicher Zufall dazu, dass es irgendwann einmal richtig funktioniert. Momentan habe ich die Fehlersuche erst einmal eingestellt.
    Trotzdem bin ich von dem Programm immer noch begeistert. smilie

    • …irgendwo hatte ich bei Snap 5 was gelesen, dass man im FF das „weiche Scrollen“ deaktivieren muss. Bin mir aber nicht mehr ganz sicher, ob es exakt so hieß, weil die Meldung bei mir nicht mehr kommt. Wie gesagt, bei mir hatte es auf Anhieb funktioniert.
      Ich finde das Tool echt super! Danke nochmals smilie

  • Hi,

    bitte bitte lass das letter-spacing in den Blogüberschriften einfach raus und mach die Schrift vielleicht ein wenig kleiner und auch nicht bold. Ist dann trotzdem übersichtlicher, und lässt sich dazu auch noch viel besser/leichter/schöner lesen.
    Das Stauchen von Schriftarten geht typographisch meiner Meinung garnicht.

    Sry, passt jetzt nicht zum Beitrag, aber wusste nicht wohin.

    Inhaltlich bekommst du von mir natürlich ein großes Lob, ich bin erst seit kurzem dabei, aber lese deine Beträge schon sehr fleißig smilie

    Gruß Joe

    • Hallo Joe,

      danke für Dein großes Lob und es freut mich natürlich sehr, dass Du fleißig bei mir liest. smilie

      Ich hatte bisher nicht den Eindruck, dass durch das „letter-spacing“ die Lesbarkeit der Überschrift wesentlich beeinträchtigt ist, nehme aber natürlich Anstupser in diese Richtung gerne an, daher hab‘ ich den Wert herausgenommen und die Schrift minimal verkleinert.
      Ich möchte allerdings, dass die Beitragstitel Eyecatcher sind und der Stil soll auch im Großen und Ganzen so bleiben.
      Ich hoffe, dass Dir durch die kleine Veränderung das Lesen hier auf meinem Blog weiterhin Spaß macht.

      Lieben Gruß
      Sylvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Du hier kommentierst, bist Du mit den Datenschutzbedingungen von Sylvis Blog einverstanden.

Du kannst diese HTML-tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © Sylvis Blog • 2019. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung