Weil ich mich einfach freue – hier ein paar Fotos mit meiner neuen Kamera

Geschätzte Lesezeit: 54 Sekunden

Das Wetter ist bereits fast meinen ganzen Urlaub lang miserabel und wird es wohl auch bis zum Ende bleiben. Damit muss ich mich wohl abfinden aber so richtig getröstet hat mich heute letztendlich ein großes Trostpflaster: meine neue Kamera Panasonic DMC-TZ8.
Bei meiner Vorgängerkamera war es oftmals problematisch meine Tiere zu fotografieren. Ich verwende gerade bei ihnen äußerst ungern einen Blitz und so blieb es oftmals unvermeidbar, dass die Bilder  verrauscht oder verwackelt waren.

Meine Haustiere

Bei meiner schwarzen Katze war es oftmals nur ein Glücksfall, dass ein Foto mal gelang – meist auch nur draußen, bei optimalen Lichtbedingungen und bei absoluter Bewegungslosigkeit.

Heute kam sie dann – 2 Tage nachdem ich sie bestellt hatte. Darüber habe ich mich das erste Mal gefreut. Den nächsten Freudenhüpfer machte ich, als ich feststellte, dass mit dieser Kamera sogar für mich als Laien Makroaufnahmen aus nächster Nähe möglich sind.

Und bei meinen Tieren war ich fast fassungslos, wie toll die Aufnahmen geworden sind. Also nutzte ich heute die Regenpausen, ein paar Probeaufnahmen in meinem Garten und Vorbeet zu machen. Man sehe mir bitte nach, dass ich nicht so auf den Hintergrund (wie z. B. Mülltonnen) geachtet habe, aber der nächste Regenschauer war wieder im Anzug:

  • Blümchen im Garten
  • Hibiskus im Vorbeet
  • Julia beim Nachmittagsschläfchen
  • Noch mal Hibiskus
  • Margeriten im Garten
  • Die hinteren Margeriten sind gemeint
  • Püppi ganz fotogen
  • Julia setzt sich in Pose
  • Abendhimmel im August

Nun bin ich noch gespannt, wie die Videoaufnahmen werden.


Die Autorin:

Sylvi

Meine Beiträge beinhalten eigene Erfahrungen, sei es über Soft- und Hardware, Social Media und die ich als WordPress-Bloggerin und Joomlanerin gesammelt habe. Zudem widme ich mich dem schönen Hobby "Fotografie".

18 Kommentare

Kommentare hinzufügen
  • Hey Sylvi,
    scheint ja ne tolle Kamera zu sein. Beieindruckende Farben und besonders die schwarze Mieze ist klasse. Bei meinem schwarzen Kater gibts da auch schon mal Probleme beim Fotografieren mit der jetzigen Kamera.
    Sind die Bilder mit Hilfe den eingebauten Automatik-Funktionen gemacht worden oder musstest Du manuell nachhelfen?
    Liebe Grüße,
    Pauli

  • Die ersten Fotos mit einer neuen Kamera sind immer etwas ganz Besonderes. Und wenn sich dann auch noch gleich, so wie bei dir, Erfolgserlebnisse einstellen, dann ist ja eigentlich alles perfekt. Und Tiere mit Blitz zu fotografieren ist auch wirklich nicht sinnvoll.

    • @Pauli

      also soweit ich das beurteilen kann, habe ich mit Sicherheit keinen Fehlkauf getätigt. Nun zu Deinen Fragen:

      1. Die Blumen habe ich mit der Funktion Makro-Zoom fotografiert. Dabei handelt es sich um eine zusätzliche Funktion an der Kamera, die die übliche Makro-Funktion in der Weise ergänzt, dass man bis auf 3 cm auf das Motiv mit der Kamera herangehen kann. Das ist eine Funktion, die ich vor allem an meiner alten Kamera sehr vermisst habe.
      2. Die Tiere habe ich mit dem Programm in den Szeneneinstellung „Tiere“ fotografiert. Okay, bei der schlafenden Julia wäre das nicht erforderlich gewesen, da diese Funktion ja vor allem dafür gedacht ist, bewegte Objekte mit einer kurzen Öffnungszeit aufzunehmen.
      3. Den Abendhimmel habe ich mit dem Szenen-Programm „Sonnenuntergang“ aufgenommen.

      Das war es im Grunde schon. Nachträgliche Veränderungen in einem Fotogprogramm habe ich nicht vorgenommen, auch um einfach zu demonstrieren, dass selbst Laien wie ich mit der Kamera von Haus aus gute Aufnahmen schaffen

      @rundumkiel

      Danke Dir, dass Du die veröffentlichten Fotos auch als Erfolgserlebnisse ansiehst smilie Ich fotografiere meine Tiere vor allem nicht gerne mit Blitz, weil ich meist mehrere Fotos mache und ihnen die Blitzerei einfach nicht zumuten möchte. Aber auch sonst wende ich den Blitz äußerst sparsam an. Äußerst interessant finde ich ja die von manchen Fotografen vertretene Auffassung, dass gerade in Situationen, in denen man am wenigsten auf die Idee kommt, ruhig mal den Blitz verwenden sollte – z. B. bei Tageslicht, wenn die Sonne ggf. Gesichter in den Schatten legen könnte u. ä. Ich arbeite noch dran, bei solchen Aufnahmen einfach mal „umzudenken“ smilie

  • Ich hab zum Geburtstag eine Kamera bekommen (Nikon Coolpix S3000) und bin auch schon die ganze Zeit dabei meine ersten Erfahrungen damit zu sammeln.

    • Hej, vielleicht sehen wir dann ja demnächst ein paar Testfotos von Dir smilie Derzeit bin ich auch noch fieberhaft damit beschäftigt, sämtliche Rafinessen der Kamera anzutesten und das wird sich wohl auch noch eine Weile hinziehen. Ich entschuldige mich schon mal bei meinen lieben Mitmenschen, die von mir die nächsten Tage genötigt werden, als Fotomotiv herzuhalten smilie

  • Ein bissi was hatte ich die Tage schon bei Facebook hochgeladen. Hab ja auch noch ein neues Handy und auch das musste ausprobiert werden *lacht*.
    Ja, es wird zukünftig noch einiges geben. Jetzt bereite ich mich aber erst mal auf den ersten Arbeitstag morgen vor und langsam aber sicher kommt dann hoffentlich auch die Zeit für Urlaubsberichte und Fotos im Blog smilie
    Die ganzen Feeds in Feedreader muss ich auch noch lesen, um up-to-date zu bleiben *oh gott*…

  • Danke Sylvi für die ausführliche Antwort. Wenn das so ist, dann könnte die Digicam ja glatt auch was für mich sein *grübel* …. Hat die auch das Programm: „Stell Dich nicht so doof an, warte nicht so lange, drück einfach mal ab“?

    • @ Tanja

      Hui, da bin ich aber schon gespannt, was Du uns aus Deinem Urlaub berichten kannst. Das Feedproblem kenne ich auch, ich habe es auch nach 1 Woche nach meiner Reise noch nicht geschafft, alle zu lesen. Um nicht ganz den Überblick zu verlieren habe ich auch leider einiges löschen müssen. Ich werde dann lieber mal in nächster Zeit Blog für Blog durchforsten und die Beiträge dort lesen smilie

      @ Pauli

      Du meinst bestimmt das Aufnehmen von Bildern mit automatischen Einstellungen, gell? Ja, das gibts tatsächlich und nennt sich Intelligenter Automatik Modus – auf dem Moduswahlrad als AI (-Modus) anwählbar. smilie

  • Vorhin kam schon gerade der erste kleine Bericht (auf der CrazyToast). Die Bilder sind mit der neuen Kamera gemacht, davon habe ich aber noch nichts verraten.
    Ansonsten ist mir heute am ersten Arbeitstag die Zeit davon gerannt und irgendwie hat mich die Arbeitswut bzw. Lust auch noch nicht gepackt smilie

  • Liebe Sylvi!
    Auch wenn es jetzt schon ein bißchen her ist …. Eine klasse Kamera hast Du Dir da gekauft! Ich habe die DMC TZ7 und bin auch hellauf begeistert! Neben all den tollen Funktionen hat mich vor allem die Größe – bzw. die Kleine – der Kamera überzeugt: ich habe sie immer in der Tasche und mache oft einfach zwischendurch Fotos. Und das in toller Qualität! Ich denke, Du wirst den Kauf auch nciht bereuen!
    Liebe Wuschelgrüße von Sabine

    • Hej Sabine smilie,

      macht nix, ich denke, das ist ein relativ zeitloser Beitrag smilie
      Da dürfte auch kein großer Unterschied sein zwischen unseren beiden Modellen. Ich war ja sonst immer ein Canon-Freak und bisher auch zufrieden. Aber die letzte war für eine Digi-Cam schon recht klobig und daher für den ständigen Einsatz auch unhandlich.
      Habe mich dann durch ein recht gutes Angebot überzeugen lassen und das „Risiko“ gewagt, markenmäßig umzuschwenken. Ich denke auch, dass das eine gute Entscheidung war. Klein, handlich und mit allem ausgestattet, was ich immer haben wollte.
      Schön, dass Du das noch bestätigt hast, nun bin ich wirklich überzeugt smilie

      Ganz lieben Re-wuschel-Gruß
      Sylvi

  • Zu dem zeitlosen Thema eine „Blitz-Anmerkung“. Tierfotografie mit Blitz ist erstmal grundsätzlich unnatürlich und unnatürliche Bilder gefallen mir gerade bei Tieren nicht. Wenn die Sonneneinstrahlung es erforderlich macht, das „Tier-Model“ smilie mittels eines Blitzes aufzuhellen, dann mit seh schwacher Blitzleistung (Aufhellblitz eben) oder indirektem Blitz (was aber draußen und gerade bei Tieren selten gut möglich ist).

    Eine Ausnahme gibt es bei der Blitzfotografie: Tier und Wasser. Wenn sich mein Hund z.B. tropfnass schüttelt, dann sind Blitzfotos von einem extremen Reiz. Die Wassertropfen werden mittels eines direkten Blitzes zu kleinen Kristallkugeln.

    Probier es mal aus.

    Gruß
    (CANON EOS 400D)

    • Hallo Tierfreund,

      danke für Deinen tollen Tipp. Ich lasse ebenfalls meist den Blitz weg, schon allein deswegen, weil ich meinen Tieren die Lichtblitze ersparen möchte. Das macht das Fotografieren bei diffusen Lichtverhältnissen und agilen Tieren natürlich nicht immer einfach smilie.
      Natürlich hat man mit einer Canon Eos 400D wesentlich mehr Möglichkeiten als mit meiner kleinen Panasonic. Aber ich gebe nicht auf. smilie

      Gruß Sylvi

      • Hallo Sylvi,

        ich hab schon öfters Tiere mit Blitz fotografiert, vor allem Hunde und Katzen. Bisher hatte ich nie den Eindruck, dass es sie gestört hat.
        Es waren auch Studio-Blitze, die meist noch viel heller sind als der Kamera-Blitz.
        Trotzdem ist es natürlich gut, dabei an die Tiere zu denken smilie

        Viele Grüße
        Stefan

        • Hallo Stefan,

          naja, vielleicht bin da ja auch etwas übervorsichtig. Zumal es Phasen gab, in denen ich innerhalb kürzester Zeit unendlich viele Fotos von meinen Tieren geschossen habe, um wenigstens ein halbwegs annehmbares Motiv zu erhalten. Und da denke ich, dass ein Blitzlichtgewitter für sie nicht angenehm sein könnte.
          Zumal unsere Katze mit zunehmendem Alter immer schlechter sah und zuletzt ihre Sehkraft komplett verloren hatte, da wollte ich ihre Augen nicht zusätzlich strapazieren.

          Oftmals gefallen mir Tierbilder mit Blitz überhaupt nicht. Mag natürlich daran liegen, dass meine Möglichkeiten darin etwas eingeschränkt sind und ich auch beim Fotografieren nicht einen immensen Aufwand betreibe. Da ist ein Stativ das höchste der Gefühle. smilie

          Lieben Gruß
          Sylvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">

Du hast 15 Minuten Zeit, um Deinen Kommentar nachträglich zu korrigieren.

Copyright © Sylvis Blog • 2018. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: