Da war ja noch die Joomla-Seite

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Auch wenn ich die letzten Monate nicht gebloggt habe – meine WordPress-Seiten habe ich weiterhin gepflegt, Updates eingespielt, Kommentare beantwortet und auch Spams rigoros gelöscht.
Irgendwann erhielt ich aber eine Mitteilung meines Providers, dass es aus Sicherheitsgründen so langsam an der Zeit wäre, meiner Joomla-Seite ein Update zu verpassen.

Allerdings handelte es sich hierbei nur um eine Testumgebung meiner Rätselseite, die ich zugegebenermaßen ein wenig vernachlässigt hatte. Auf meiner Hauptseite habe ich bis zuletzt alle Updates eingespielt. Den Sprung von Joomla 2.5x zur Version 3x wagte ich bis dahin noch nicht.

Aber nun sollte es soweit sein und ich habe mich auch gar nicht lange mit der Testseite herumgeschlagen. Also Backups gemacht und die Seite in den Wartungsmodus gesetzt. Das Update von der Version 2.5.28 zu 3.4 funktionierte auch ganz gut … fast. Denn mein altes Template fing an, herum zu zicken. Einige Beiträge wurden nicht nur falsch angezeigt, sondern gaben sogar teilweise Fehlerseiten aus. Da das aber nicht bei allen Beiträgen der Fall war, habe ich die Ursache erst gar nicht beim Theme vermutet.

Nicht ganz reibungslos

Also die .htaccess und configuration.php durchforstet, die Core-Datei noch einmal manuell hochgeladen und geschaut, ob die Rechte zu den Pfaden richtig gesetzt sind. Nichts hat geholfen. Bis ich mir ein paar Themes angeschaut und eines ausgewählt habe, das mir optisch und vom Funktionsumfang her recht gut gefiel. Und siehe da: die Fehler waren beseitigt. Sogar alle Plugins funktionieren einwandfrei, soweit ich das bis jetzt beurteilen kann.

Diverse Anpassung musste ich noch vornehmen, aber das war überhaupt kein Problem.

Responsive aber nicht für Flash

Und das Tolle ist, nun ist die Seite responsive. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings – die Flashrebusse kann man sich mobil nicht anschauen. Also zumindest funktioniert es an meinem Smartphone nicht. Diese werden nach Antippen nur heruntergeladen.

Ich habe auch bereits recherchiert, ob es eine Möglichkeit gibt, diese in html5 umzuwandeln, aber das scheint ein schwieriges Unterfangen aufgrund ihrer Komplexität zu sein. Na mal schau’n, ob ich für sie noch eine Lösung finde.

Alles in allem – einfacher als gedacht

Ein paar kleine optische Anpassungen muss ich noch vornehmen und warum es momentan nur für registrierte Mitglieder möglich ist, einen Gästebucheintrag zu hinterlassen, konnte ich auch noch nicht ergründen.

Ansonsten gefällt mir Joomla 3.x (derzeitige Version 3.4.8 ) sehr gut und obwohl das Backend mit Kontrollzentrum und Konfiguration ein wenig anders als beim Vorgänger aussieht, habe ich mich schnell darin zurechtgefunden.


Die Autorin:

Sylvi

Meine Beiträge beinhalten eigene Erfahrungen, sei es über Soft- und Hardware, Social Media und die ich als WordPress-Bloggerin und Joomlanerin gesammelt habe. Zudem widme ich mich dem schönen Hobby "Fotografie".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">

Copyright © Sylvis Blog • 2018. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: