Maßnahmen gegen Spam, Optimierung und neue Plugins

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Winterzeit ist bei mir immer die Zeit für einen vorgezogenen Frühjahrsputz meiner Blogs. Ich war mit deren Performance nicht mehr zufrieden und so beschloss ich mich mal wieder mit dem Thema Optimierung auseinander zu setzen. Außerdem galt mein Hauptaugenmerk der Absicherung – insbesondere dem Spamschutz.

Kampfansage dem Spam

Vor 2-3 Wochen stellte ich fest, dass immer mehr Spamkommentare durchrutschten. Und damit meine ich nicht die Kommentare mit verlinkten Schlüsseldienst- oder Hochzeitsseiten, sondern die in fremdländischem Kauderwelsch und zig Verlinkungen. Nun waren es noch nicht DIE Massen, dass ich mir ernste Sorgen gemacht habe. Aber bei Henning Uhle las ich, dass er ebenfalls von diesem Phänomen betroffen war. Seine Vermutung, dass das Plugin AntiSpam Bee nicht mehr zuverlässig seinen Dienst verrichtet, weil es nicht mehr weiterentwickelt wird, erschien mir schlüssig.

Schön, wenn man sich dann nicht mehr selber auf die Suche nach einem adäquaten Ersatz machen muss, denn er legte den Umstieg auf das Plugin WP-SpamShield nahe. Also habe ich gar nicht lange gefackelt und es installiert. Die vielen positiven Bewertungen auf der WordPress-Seite sprechen schließlich für das Plugin.

Nur wenige Minuten nach der Installation waren auch schon die ersten 11 Spams geblockt. Ich hoffe nun, dass nicht auch Kommentare gebloggt werden, die ich persönlich durchlassen würde. Da gab es mit der Biene schon einmal Probleme. Oder sagen wir besser, die Einstellungen waren wohl Schuld und so habe ich in der Vergangenheit versucht, durch unterschiedliche Konfigurationen ein gesundes Mittelmaß zwischen Spamabwehr und Durchwinken von regulären Kommentaren zu erzielen. Bei dem Plugin WP-SpamShield existieren zwar auch ein paar Einstellungsmöglichkeiten, sind aber auf das Nötigste beschränkt. Daher hoffe ich, dass nicht zu viel geblockt wird – auf jeden Fall ist seit Installation kein Spam mehr durchgekommen. Leider hat es ein „Schlüsseldienst“-Kommentar wieder geschafft, obwohl ich diesen Begriff in die Blacklist eingetragen habe. Vielleicht liegt es daran, dass Umlaute nach Abspeichern des Wortes nicht korrekt dargestellt wird. Bei mir erscheint nach dem Abspeichern schlüsseldienst 

Ca. 1 Woche ist nun dieses Plugin im Einsatz und laut Backendanzeige werden durchschnittlich 75 Spams pro Tag eliminiert.

Blog-Optimierung

Einen kleinen Wermutstropfen gab es aber dann. Durch das Plugin wurden meine beiden Blogs etwas langsamer. Gut, es handelte sich bei beiden nur um ca. 200 ms, aber das hat mich schon etwas gefuchst. Die Ladezeit dieses Blogs geriet lt. Pingdom Tools (Servermessung Stockholm) sogar über die magische 1 Sekunden-Marke. Kein Scherz, aber ich habe echt überlegt, ob ich das gekaufte „Seashell“-Template gegen das kostenlose Theme „Hueman“ austausche. Es ist derzeit in meinem Zweitblog im Einsatz, der immer schon einen Tacken schneller lädt als dieser hier.

Allerdings wäre es ungerecht, die Ladezeiten nur auf das Template zu schieben. Im Gegensatz zum Zweitblog sind hier noch 2-3 Plugins (u. a. Crayon Syntax Highlighter) im Einsatz, die vermutlich zusätzlich für die lahme Ladezeit verantwortlich sind.
Thomas hatte mich mit seinem Beitrag daran erinnert, dass ich Hand an meinen Blog oder am besten gleich an beiden anlegen muss. Die grundlegenden Dinge sind zwar schon seit Jahren im Einsatz, wie Komprimierung per .htaccess, Cache-Plugin und so weiter und so fort, aber irgendwie stand ich immer noch mit der Reduzierung von Javascripten und Requests auf Kriegsfuß.
Mir fiel ein, dass Dr. Web vor einer Weile eine fünfteilige Beitragsreihe veröffentlicht hatte, die Schritt für Schritt beschreibt, was eine Seite schneller macht. Ihr wollte ich mich jetzt endlich widmen.

Um es kurz zu machen: nicht alles habe ich umgesetzt oder anders … konnte ich umsetzen. Einige Optimierungen verursachten Aussetzer in diesem Blog, während sie wiederum im Zweitblog keine Probleme bereiten.

Das muss man eben einfach ausprobieren. Auf jeden Fall habe ich mir für beide Blogs noch das Plugin Autooptimize gegönnt. Und alles in allem hat sich mein Tageseinsatz und Experimentiererei für beide Blogs gelohnt. Das Template werde ich nun doch nicht wechseln, denn die Ladezeiten sind jetzt bei beiden Blogs etwa identisch.

Darstellungsfehler

Allerdings fiel mir auf, dass die Socialmedia-Buttons im Widgetbereich verschoben wirkten, was ich nicht beheben konnte. Also habe ich erst das Plugin Social Media Feather ausprobiert, aber bei diesem wurde der Google+-Button als einziger gar nicht erst angezeigt.
Erst mit dem Plugin Simple Social Icons funktioniert die Anzeige einwandfrei und „Nomen est Omen“. Mir gefällt die Schlichtheit und es bietet die Möglichkeit, „farblose“ Buttons auszuwählen. Nur die alphabetische Reihenfolge der angezeigten Buttons gefiel mir nicht. Diese konnte ich aber mit einem kleinen Eingriff in der simple-social-icons.php des Plugins korrigieren.

 

Jaja, ich weiß, die Socialmedia-Buttons kann man auch selber in einem Textwidget einbinden. Aber ich hatte einfach keine Lust, mir die Icons aus dem Netz heraus zu suchen und gegebenenfalls für die Grafiken noch einen Sprite zu erstellen. Und die Installation des Plugins hat die Ladezeit der Seite nach meinem subjektiven Empfinden nicht beeinträchtigt.


17 Kommentare

Kommentare hinzufügen
  • Hi Sylvi,

    schön, dass ich mit meinem Blogbeitrag zur Motivation beigetragen habe. Wobei Dein Blog auch vor der Optimierung schon angenehm schnell war. Ich habe da in den letzten Wochen schlimmeres gesehen.

    Bzgl. Spam bin ich ganz erstaunt, dass die Welle noch nicht bei mir angekommen ist. Die Biene sortiert fleissig aus, wir bisher. In der Woche habe ich vielleicht 1 oder 2 Spams in dem von Dir beschriebenen Muster, die ich manuell löschen muss. Ok, Schlüsseldienste und bei mir Hotelwerbung oder Reiseveranstalter kommen ja eh immer durch und versuchen so einen kostenlosen Link zu platzieren. Eine neue Masche sind auch Affiliate Links – das finde ich schon besonders dreist.

    LG Thomas

    • Hej Thomas,

      die Riesenwelle war es bei mir noch nicht, aber doch ein steter und auffälliger Anstieg an offensichtlichen Spams. Natürlich hätte ich die noch manuell löschen können, aber ich war durch Hennigs Beitrag auch neugierig auf das Plugin WP-SpamShield geworden. Wie gesagt, mag an meinen Einstellungen liegen, aber eine Kommentatorin aus den USA hatte mich darüber informiert, dass ihre Kommentare nicht durchkommen und daher hatte ich die Einstellungen versucht so einzustellen, dass das nicht wieder passiert.

      Schöne Grüße
      Sylvi

  • Dass ich deinen Beitrag hier lese kann kein Zufall sein, denn mir fallen nun seit ein paar Wochen auf all meinen Seiten Probleme mit Spam auf. Ich nutze auch die gute alte AntiSpam Bee, also haben sich meine Vermutungen diesbezüglich ja bestätigt.

    Vielen lieben Dank und mach weiter so!

    Grüße,
    Dennis

    • Na dann scheint es tatsächlich kein Einzelfall zu sein. Zumal wenn plötzlich mehr Spams durchkommen, ohne dass Änderungen an den Einstellungen vorgenommen wurden.

      Gruß
      Sylvi

    • Naja, aus dem Changelog geht zwar hervor, dass hin und wieder kleine aber wohl keine grundlegenden Veränderungen oder Verbesserungen vorgenommen wurden.
      Schaut man in den Support, beklagen sich einige Nutzer, dass das Spamaufkommen seit ca. 2 Wochen zugenommen hat.

  • Servus Silvi,

    geht mir, wie Thomas. Ich fand den Speed Deines Blogs vorher auch OK. Wäre auch schade gewesen um Seashell, wobei ein schneller Blog natürlich Vorrang hat. Da nutzt das schönste Theme nichts, wenn es ansonsten keinen Spaß macht und die Usability grottig ist.

    Auch bei mir ist die Biene momentan sehr nachlässig. Das ist sehr bedauerlich. Schon wegen des Themas Datenschutz. Bleibt zu hoffen, dass man da vielleicht wieder aktiver entwickelt.

    LG Hans

    • Huhu Hans,

      stimmt schon, wirklich schlimm war die Ladezeit dieses Blogs nicht, aber ich habe den Zweitblog als Vergleich und der schnitt immer wesentlich besser ab. Umso mehr hat mich erstaunt, dass ich es hier mit weniger Eingriffen als bei dem Zweitblog trotzdem erreichen konnte, dass sie nun beide nahezu gleich schnell laden.
      Ich hätte die Biene gerne behalten, weil sie hier etliche Jährchen gute Dienste geleistet hat. Aber wer weiß, vielleicht kommt sie irgewann wieder zum Einsatz. Nur momentan ist sie für mich keine Option mehr.

      Lieben Gruß
      Sylvi

  • Mir geht es wie Thomas, bei mir sortiert die Biene auch noch ganz gut aus. Sobald doch etwas durchkommt, setzte ich das auf die Blacklist. Das hilft bei mir ganz gut.
    Aber gut zu wissen, dass es brauchbare Alternativen gibt … wer weiß, wie lange das bei mir noch gut geht.

    Viele Grüße
    Marc

    • Hej Marc,

      ich habe aktuell per .htaccess verstärkt versucht, die Spammer zu blocken und die Blacklist wird immer länger. Aber dann kamen doch wieder Neue rein und es war mir zu mühselig. Aber ich finde es gut, dass es so treue Biene-Nutzer gibt. Vielleicht motiviert das die Entwickler, noch einmal grundlegend Hand anzulegen. smilie

      Schöne Grüße
      Sylvi

  • Hallo, super Beitrag zum optimieren. Ich habe einen Shop mit WordPress und Woocommerce gebaut. Dieser ist gnadenlos langsam. Zum einen liegt das sicher an dem Fettsack von Strato, zum anderen aber denke ich dass ich irgendwas Onpage flasch mache. Ich bin nicht der Super-Profi, aber irgendwie muss das doch in den Griff zu bekommen sein? Würde mich über Tipps freuen.
    Grüsse Jürgen

    • Hallo Jürgen,

      ich war früher auch bei Strato und bin aufgrund der starren Paket“politik“ zu Domainfactory gewechselt. Ob meine Seiten dadurch schneller geworden sind, kann ich nicht ojbektiv beurteilen, aber subjektiv meine ich schon. smilie
      In puncto Tipps: Schau Dir einfach die fünfteilige Beitragsreihe von Dr. Web an. Ich denke, darin sind genügend Tipps enthalten.

  • Auch wir haben in unserem gesamten Webseiten Netzwerk permanent mit Spam zu kämpfen und das CMS übergreifend. Vorallem der Impact auf WordPress-Seiten ist gigantisch.. sicherlich fallen hier im Monat bei uns zwischen 500 – 600 Spamanfragen an. Das Clustern zwischen reellen Kommentaren und Spam ist teils durch die Verbesserung der Spambots auch schwierig zu unterscheiden.

  • Hallo Sylvie,
    anti Spam Plugins gibt es wohl einige. ich habe die letzten Jahre Anti-Spam von Webvitaly im Einsatz.
    Da kommt nichts durch.

    Ich glaube das Thema Ladezeiten ist auch überbewertet.
    Wenn ich nicht gerade 10 Sekunden warten muss bis sich eine Seite öffnet dann ist es schon ok.

    Hast Du einen Hoster der die MySQL-Datenbanken SSD Festplatten speichert?
    Das macht schon was aus bezgl. Ladezeiten.

    Grüße und weiterhin viel Spaß mit dem Blog

    Lothar

  • Hi,
    zwischenzeitlich hatte Anti Spam Bee ja tatsächlich mal „versagt“. Wohl, weil bestimmte Daten nicht mehr ganz kostenlos zu beziehen war. Aber der eigentliche Grund ist ja egal, jetzt summt se wieder die Biene. smilie
    Ich spamme ja deinen Blog bereits seit Jahren mit unterschiedlichen Projekten zu, aber lahme Geschwindigkeiten hab ich hier noch nie erlebt. smilie
    Von Strato zu wechseln kann übrigens nie verkehrt sein. Und ich persönlich hatte da nach einem Wechsel das Gefühl, plötzlich liefe alles doppelt so flink.
    Und, Lothar: Surf mal öfter mobil, da nervt das tierisch, selbst wenns „nur“ 8 Sekunden sind. Ganz davon ab, dass es häufig viel zu große Bilder sind, und du noch vor dem Ende der ersten Abrechnungswoche dein Datenvolumen verbraten hast. smilie
    Gruß, Max

  • Hi Sylvi,

    danke für deinen Beitrag. Ich habe auch eine WordPress Seite auf der Buddypress installiert ist. Aus dem nichts erhalte ich Spam Kommentare die sich über Buddypress dann noch gegenseitig spam Kommentare schicken. Das war super nervig und ich wurde innerhalb ganz kurzer Zeit zugespammt. Ich werde WP Spam Shild auf dieser Seite mal testen. Ich werde dann noch einmal berichten ob ich Erfolg hatte. schöner Blog. Weiter so

    Viele Grüße Domi

    • Update : Seit 3 Stunden keine komischen Kommentare mehr. Scheint auch bei Buddypress zu funktionieren. Kann ich empfehlen! Auch intern in Buddypr. keine Spam Kommentare mehr.

      sehr gutes Plugin.

      Viele Grüße

      Domi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">

Du hast 15 Minuten Zeit, um Deinen Kommentar nachträglich zu korrigieren.

Copyright © Sylvis Blog • 2017. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: