Spam-Kommentar am Pranger

Geschätzte Lesezeit: 50 Sekunden

Vielleicht denkt der ein oder andere Besucher: „Was regt die Gute sich denn auf? Sowas bekomme ich ständig.“ Mag ja sein, bei mir ist es aber der erste Kommentar, der eine massive Drohung enthält und das finde ich nicht mehr witzig. Ich hätte ihn lediglich freischalten müssen. Ab nun dürfte er wohl auch als Spam erkennbar sein.

Ziehe ich Konsequenzen?

Die eine Überlegung war, den Adressaten ausfindig zu machen um ihn mal feste in den Allerwertesten zu treten (genügend Wut ist derzeit vorhanden und er dürfte wohl ein paar Tage nicht mehr sitzen können), die andere, Anzeige zu erstatten. Grundsätzlich lasse ich mir so etwas nicht gefallen.

Ich habe mir in diesem Fall dann überlegt, den Kommentar zu archivieren und dokumentieren und hier auf meinem Blog an den Pranger zu stellen – natürlich ohne die vollständige Linkangabe, denn Besucher seiner dubiosen Seiten gönne ich ihm natürlich nicht.

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum

Aber die E-Mail-Adresse kann man sich ja mal merken – für den Fall der Fälle. Nachahmern sei schon mal mitgeteilt, ich scheue mich nicht, Anzeige gegen Adressaten zu erstatten, die ihre Kommentare mit Drohungen versehen. Da verstehe ich überhaupt keinen Spaß!


Die Autorin:

Sylvi

Meine Beiträge beinhalten eigene Erfahrungen, sei es über Soft- und Hardware, Social Media und die ich als WordPress-Bloggerin und Joomlanerin gesammelt habe. Zudem widme ich mich dem schönen Hobby "Fotografie".

9 Kommentare

Kommentare hinzufügen
  • Was soll man dazu sagen… passen würde dazu Matthäus 5.3: Selig sind die Armen im Geiste. Drohungen gegen harmlose Blogger auszusprechen, ist leicht. Vor allem, wenn man sich in der Anonymität des www befindet und sich hinter einem Synonym verstecken kann. Wenn die Jungs ihre Meinung kundtun wollen, sollen sie doch Handzettel in der City verteilen und direkt mit den Leuten über die Probleme, die offenbar an der Uni Kassel herrschen, reden. Ich will auch nicht in Abrede stellen, dass ehrenvolle Absichten hinter dem eigentlichen Anliegen stehen. Aber so ein Vorgehen finde ich nicht tolerierbar.
    Ich würde mir auch rechtliche Schritte gegen den Blogbetreiber vorbehalten, sollte er seine Drohung wahr machen.

  • Ok, das ist echt krass. Ich hatte zwar schon mit einigen wenigen Trollen und natürlich mit jeder Menge Spammern zu tun – aber das ist ja echt ein neues Format.

    Lass Dich nicht einschüchtern, glcklicherweise registriert WordPress ja die IP und man kann herausfinden wer denn da seinen geistigen Abfall hinterlassen hat – auch wenn es aufwändig und sehr nervig ist.

  • Das ist ja echt ein Dingen! Dass da viel Schrott geschickt wird, ist ja nichts neues, aber dass gleich ne Drohung ausgesprochen wird, ist schon krass! Dass Dich sowas wütend macht, kann ich sehr gut nachvollziehen – ich glaube, ich würde die Sache weiterverfolgen.

  • Hallo Silvi
    das ist ja wirklich mal total daneben. Merken, und sich tatsächlich nicht scheuen Anzeige zu erstatten. So Typen sind Vollhonks und sollten aus dem Verkehr gezogen werden.
    LG

    • @Blücher tja, die Anonymität im Internet ist ja nur bis zu einem gewissen Grad gegeben. Aber bei einer Ordnungswidrigkeit oder Straftat muss das Deckmäntelchen zwangsläufig entfernt werden. Ich nehme an, dass vielleicht seine Seite nicht auf sehr viel Interesse stößt. Und wenn niemand die geistigen Ergüsse lesen möchte, dann müssen eben andere Wege gefunden werden, um Aufmerksamkeit zu erzeugen.

      @Enrico und herzlich Willkommen auf meinem Blog. Wo man hinhört bzw. liest, in letzter Zeit nehmen Spams echt überhand. Mittlerweile habe ich bereits 3 Plugins installiert, die schützen sollen. Und ständig wird die Blacklist erweitert. Ich habe einen relativ langen Geduldsfaden, bei derartigen Kommentaren ist es mit der Toleranz aber bei mir vorbei. Es gibt Dinge, die man sich einfach nicht gefallen lassen darf. Etwas Aufwand in diesem Zusammenhang halte ich für relativ und sollte einem auch wert sein.

      @Pauli Der normale Schrott wird ja dank des Plugins NoSpamNX hier auf meinem Blog sofort und gnadenlos vernichtet. Das sind mittlerweile durchschnittlich 17 pro Tag. Ich bekomme sie also erst gar nicht zu Gesicht. Ansonsten mogelt sich vielleicht alle paar Tage noch mal einer durch, den ich dann manuell lösche. Nach diesem Kommentar habe ich meine Blacklist wieder ein wenig erweitert.

      @Frau Wolkenlos da gebe ich Dir vollkommen recht 🙂

      @ all Ich habe ja bereits erwähnt, dass ich es mir nicht gefallen lasse, möchte aber nicht näher darauf eingehen, in welcher Form das geschehen wird.
      Bitte habt Verständnis.

  • Was hat der denn geschrieben, oder bin ich blind?
    ————————————————————-
    Einfach ärgerlich solche Menschen, die den anderen den Erfolg nicht gönnt, weil sie selbst nichts auf die Reihe bekommen. Solche wird es leider immer geben.

    Finde es sehr gut, das Du Dir das nicht gefallen lässt!!!

    Lieben Erdbeergruß sende ich Dir

    • Hallo Erdbeere,

      wenn Du auf das Bild klickst, wird es vergrößert und dann schau doch mal:

      Diesen von Thema her äußerst unpassenden Kommentar hat er in dem Beitrag „WordPress.com löst Windows Live Space ab“ abgegeben – kann man ggf. rechts im Screenshot noch erkennen.

      Dann hat er vier Links von dubiosen Seiten in seinem Kommentar angegeben, die habe ich natürlich am Ende verwischt, aber den Anfang müsste man noch lesen können.

      Und dann schau Dir doch mal den letzten Satz an… das ist eindeutig eine Drohung.

      Auch ganz liebe Grüße an Dich,
      Sylvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">

Copyright © Sylvis Blog • 2019. Alle Rechte vorbehalten. •   Impressum   •    Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: